Frage von krisarmen, 298

Unterschied zwischen normaler und ADTV Tanzschule?

Expertenantwort
von Oliver Fleidl, Tanzlehrer ADTV, 243

Hallo krisarmen, 

das ist eine spannende Frage, die sich sicher viele Leute während ihrer Suche nach einer passenden Tanzschule stellen. Auf den ersten Blick sehen viele Tanzschulen nämlich gleich aus und es scheint egal zu sein.

Erst wenn man dann "drin steckt" geht einem ein Licht auf. Denn in Deutschland kann im Grunde jeder eine Tanzschule eröffnen. Und genau hier setzt der ADTV an.

In ADTV-Tanzschulen arbeiten Tanzlehrende,  die eine 3-jährige Vollzeit-Ausbildung absolvieren. Und zwar mit dem Schwerpunkt auf Gesellschaftstanz,  der in Deutschland Teil unserer kulturellen Identität ist. Im Unterschied zu Tanzschulen, die von ehemaligen Turniertänzern geführt werden, die eben aus dem TanzSPORT kommen. 

Du kennst das selbst: Es gibt Lehrer*innen, die unglaublich viel wissen. Man kann sie alles Fragen und erhält eine ausführliche (komplizierte) Antwort. Aber sie können manchmal das Wissen nicht gut vermitteln. 

ADTV-Tanzlehrende haben gelernt Tanzen so zu vermitteln,  dass es auch Leute lernen können, die bisher noch gar nicht getanzt haben. Sie überfordern ihre Schüler nicht. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

Oliver vom Team   

www.tanzschule-muenchen-dt.de   

Antwort
von Gilbert56, 116

Was Oliver schrieb, stimmt im Grunde. Er schildert es aber - verständlich - aus seiner Sicht als ADTV-Tanzlehrer. Wie gesagt, im Prinzip richtig, gilt aber nicht immer. Ich war in mehreren ADTV-Tanzschulen und auch da gibt es solche und solche Lehrer. So wie "Turniertänzer" keinerlei Aussage über deren Können macht, weder tänzerisch noch pädagogisch. Es gibt auch sehr gute Tanzlehrer in eigenen kleinen Tanzschulen, die nicht vom ADTV kommen. Vor allem sind das Spezialisten, die z. B. nur Tango argentino, Salsa oder Swing (Lindy Hop, Balboa, Charleston, Shim Sham) unterrichten. Nach meiner Erfahrung sind sie oft wesentlich motovierter und "Leben" für ihre Tanzrichtung.

"ADTV" ist natürlich auch ein werbendes Aushängeschild, soll so etwas wie ein Qualitätssiegel sein. Hat auch seine Berechtigung. Das heißt aber nicht unbedingt, dass andere auf jeden Fall weniger können.

Die qualifiziertesten Tanzlehrer findet man nach meiner Erfahrung in Tanzsportvereinen. Und die machen auch ihre Ausbildungen. Wo die Tanzschule aufhört, da beginnt der Verein. Wobei man dort in einen Tanzkreis kann, muss überhaupt nicht Turnier tanzen. Wer richtig gut mit Haltung und Technik tanzen möchte, wird in einer Tanzschule nur begrenzt bedient. Als Anfänger ist man aber in einer Tanzschule goldrichtig, in der man das volle Programm der Gesellschaftstänze bekommt. Das Merkmal ADTV kann dabei nicht schaden.


Kommentar von Oliver Fleidl ,

Hallo Gilbert, danke für deine Ergänzungen. 

Ich bin voll bei dir, was die einzelnen Szene-Tänze angeht. Die Leute brennen für Ihren Tanz und machen nichts anderes. Das sind sehr oft motivierte Lehrer.

Dringend widersprechen möchte ich deiner Aussage,  dass die qualifiziertesten Lehrer in den Vereinen zu suchen wären. Das eine hat mit dem anderen schlicht nichts zu tun, auch wenn es von vielen Leuten gern in einen Topf geworfen wird. 

Im TanzSPORT geht es um höher, schneller, weiter. Dafür gibt es zum Teil ausgezeichnete TanzsportTRAINER,  die einen tollen Job machen. 

Verglichen mit der Formel 1 ist der Trainer von Nico Rossberg nicht zwangsläufig ein guter Fahrlehrer. In den Tanzschulen wird Tanzen als Kulturgut vermittelt. Und dafür braucht ein Lehrer ganz andere Fähigkeiten wie ein Trainer. Und beides hat seine Berechtigung.

Insofern weiter viel Spaß beim Tanzen! 

Oliver 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten