Frage von all1gataZ, 66

Unterschied zwischen Motocross und Enduro?

Hallo,

was ist der genaue Unterschied? Also ich meine nicht die Sportart sondern vom Motor her etc? Ich hab nur mal gelesen dass Enduros ne kürzere Übersetzung haben, was ist außerdem noch ein Unterschied?

Antwort
von Skinman, 21

Enduros haben eher eine längere Übersetzung oder zumindest breiter gespreizte Gangstufen.

Das ist aber nur ein Symptom des eigentlichen Unterschieds.

Enduros sind (theoretisch) immer zulassungsfähig. (Oder zumindest waren sie das bis vor kurzem - KTM geht bei den 125ern inzwischen auch da den Weg ohne Homologation. Aber ich schweife ab.) Jedenfalls hat die klassische Enduro halt Lampen, Zündschloss und all so was und die entsprechende Sportveranstaltung ist eine sehr vielseitige Geländefahrt über alle möglichen Terrains und stellenweise auch über Straßen, durch den Wald und dergleichen. Früher ist man zu so was quasi auf Achse angereist.

Motocross dagegen spielt sich auf eigens angelegten und natürlich abgesperrten Rundkursen ab, wo es halt auf mehr oder weniger kurzen Strecken ein paar Runden quasi im Kreis geht. Also "Gelände-Rennstrecken". Und dafür sind die dann optimiert. Brauchen kein Zulassungs-Zubehör, man kommt mit dem Anhänger und alles ist auf möglichst hohe Rundenzeiten auf diesen MX-Strecken ausgelegt. Die sind dann bekannt, und ausgefahren, also kommt es ständig zu riesenhohen Sprüngen, also braucht man auch ein Fahrwerk, das die wegsteckt.

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 31

Motocross -> für's Gelände optimiert.

Enduro -> für die Straße optimierte Crossmaschine. Daher nicht mehr so geländegängig.

Da auf der Straße eine höhere Endgeschwindigkeit für viele erstrebendwerter ist als permanent am Drehmoment-Peak zu hängen -> auch andere Übersetzung möglich (kein Muss).

Reiseenduro -> ganz anderes Konzept. Wer wüde sich freiwillig mit 250 kg Eisenschwein, 50 kg Gepäck und 85 kg Lebendgewicht freiwillig auf eine Crossstrecke begeben? :D

Kommentar von all1gataZ ,

Da hast du recht :D Aber mich hat's interessiert da ich des nur mit der kürzeren Übersetzung kannte, aber danke für deine Antwort! :D

Kommentar von Gaskutscher ,

Bei 125ern wird teilweise nicht mal was an der Übersetzung geändert (straßenzugelassene Enduros/SuMos). Motor, Getriebe, Kette bleibt gleich, lediglich Bereifung und Optik werden entsprechend angepasst. Beispiel: WR125X vs. WR125R oder die YBR 125, welche mit anderer Optik in Asien auch als Cross zu haben ist - mit gleichem Rahmen. :)

Kompromiss der Hersteller: Geländetaugliche Enduros wie z.B. die KLX 250 von Kawasaki, welche vermutlich leider der ABS-Pflicht zum Opfer fallen wird. Ansonsten eine nette Maschine, schön leicht aber eben nur 250 ccm. Ich bin lieber mit mehr als einem Liter Hubraum unterwegs.

Kommentar von matrix791 ,

hast ja schön aufgezählt und wo ist nun der unterschied zwischen motocross und enduro ? 

Kommentar von matrix791 ,

Enduro -> für die Straße optimierte Crossmaschine. Daher nicht mehr so geländegängig.

boh- bei solchen vergleichen bekomme ich immer einen hals.

und ein Ford Focus ist dann ein Rallyfahrzeug mit strassen zulassung. 

Kommentar von Gaskutscher ,

Deine Antwort hilft dem Fragesteller sicherlich weiter. Vielen Dank dafür. :)

Kommentar von Gaskutscher ,

Hast ja schön freundlich reagiert. Daher wird dir Google helfen.

Kommentar von matrix791 ,

ich habe wenigstens weiter hoben den unterschied erklärt.   bei einer motocross ist alles anders- motor,getriebe, felgen, sogar die ketten, fahrwerk

Kommentar von Gaskutscher ,

Lackierung, Sitzbank, Rahmen, Aufkleber,  Fahrer, ... :)

Antwort
von matrix791, 22

also sag mal gerade du müsstest es doch wissen.  

Motocross vs Sportenduro  ( normale enduro anderes thema ) 

bei einer motocross ist das getriebe kurzer übersetzt- damit du bei kleinen geschwindigkeiten ( kurvenausgang) schon so viel wie möglich an schub hast. das fahrwerk ist auch nochmal etwas weicher abgestimmt, da auf einer motocrossstrecke kurze aber heftige einschläge abgedämpft werden müssen

bei einer sportenduro ist das getriebe länger gestuft- das es auch schnelle etappen gibt , wo es auf geschwindigkeit ankommt. das fahrwerk ist straffer um bei geschwindigkeit eine bessere bodenhaftung zu haben. 

motor: beide sportarten gleich- getriebe ausgenommen. der verschleiß ist extrem, da die fertigungstoleranzen so extrem gering sind und die materialen auf ein minimales an gewicht ausgelegt sind.  Beispiel: lager im motor: bei einem normalen motorrad ist es 2 cm dick und hällt 30.000km - bei einer sportmaschine ist es 1 cm dich , das spart 50% an gewicht - hält aber nur noch 100 betriebsstunden. 


normale enduro: kann man nicht mit einer motocross oder sportenduro-  gerade die motoren sind auf langlebigkeit ausgelegt. 


nochwas ? 


fazit: mit einer motocross kann man nicht am endurosport was reißen und mit einer sportenduro kann man nichts auf der motocrosstrecke reißen. 

Kommentar von all1gataZ ,

Ne hast alles verständlich aufgezählt :D

Kommentar von Daniel3005 ,

aber es wäre fahrwerk technisch nicht schädlich für eine Enduro wenn man über eine Cross strecke fährt und nicht unbedingt hoch springt, oder?

Kommentar von matrix791 ,

jetzt kommt es wieder drauf an- was für eine Enduro es ist.  Mit einer wettbewerbsenduro - kann man auch auf einer motocrossstrecke fahren, schädlich ist es nicht. es mus einem nur klar sein das man  mit den motocrossfahrern nicht mithalten kann. 

hier auf der seite denken aber auch viele, das sie mit ihren 125er Enudros ( normale ) auf eine motocrossstrecke können- nein das geht nicht, die dürften höchstens mal auf die kinderstrecke zu den 6 jährigen.  und selbst du müsste er aufpassen- dadie 6 jährigen eine stärkere maschine haben.  

Kommentar von Daniel3005 ,

ja schon klar. aber ich wollte mit meiner 125er Enduro nur mal über so ne strecke fahren... also nicht springen... nur mal ausprobieren

Kommentar von matrix791 ,

ja, du darfst dann mal auf die kinderstrecke. mit so einer normalen 125er  strassenleichtkraftrad, wäre es viel zu gefährlich und der streckenwart hat ja auch eine mitverantwortung. deshalb geht es nicht.  du darfst nicht vergessen, das in dem sport sogar die 6 jährigen kinder schneller sind  selbst für die bist du eine gefahr. die kommen um die kurve und dann steht da so  einer mal einfach rum, das geht nicht.  oder die springen und  weil du nicht ausn knick kommst- landen die kleinen auf dir. zu viel gefahr. 

Kommentar von Daniel3005 ,

ich wäre höchstwahrscheinlich alleine auf der Strecke da kein offizielles Training etc ist... Ich wollte nur fragen wie das so eine 125er Enduro Fahrwerkstechnisch mitmacht (Beta RR 125 AC)... :D

Kommentar von matrix791 ,

nein-  bei der beta müstest du mit schäden auf der MX-strecke rechnen.

Antwort
von fuji415, 18

Enduro= Langstrecken Rennen z. B. 6-12-24 Stunden oder 6 Tage  auf freier Strecke Strasse Gelände wechselt sich ab und auch schwere des Geländes deshalb auch nicht für Motocross geeinigt . 
Paris-Dakar ist für Enduro Maschinen .

Motocross halten die Dauerbelastung nicht aus  da sie nach jedem Rennen  Generalüberholt werden müssen da ist der Motor nachher wie neu . 

 MotoCross = Sprit 30-45 Minuten Rennen  nur im Kreis auf ganz abgesperrter Stecke (Gelände) 

aber nicht diese Baby 125 er Klasse diese zählen zu den Roller weil nichts im Gelände zu suchen haben und auch dort gar nichts können da ist schon Gras zu viel für diese Witzkisten .

Kommentar von Daniel3005 ,

hör auf mit deinem sch**ß roller gedöns! das darf man nunmal mit 16 fahren und das reicht für den Anfang! oder wäre es deiner meinung nach besser wenn jeder direkt auf ne R1 sitzt? hm?

Kommentar von Gaskutscher ,

Er verwechselt eben gerne ein paar Dinge. Beispielsweise Verkaufsbezeichnungen mit Sportbezeichnungen. :)

Und bezüglich 125er... Das soll er mal im Fahrerlager der Klasse E1 (Enduro) herumschreien. Die werden ihn dann entsprechend beglücken. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten