Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum gibt dir der Hersteller Garantie darauf, bis zum Ablauf dieses Datums behält das Produkt spezifische Eigenschaften, also etwas Farbe, Geruch, Aussehen, etc. Das heißt aber nicht, dass nach diesem Datum das Produkt verdorben ist, ab dem Zeitpunkt gibt es halt keine Garantie mehr aber oft kann man es trotzdem noch essen. Da muss man halt selbst testen ob es noch genießbar ist oder nicht. Mit der Richtigen Lagerung lässt sich da noch einiges Herausholen und das Produkt ist länger haltbar.

Ein Verbrauchsdatum ist bei sehr leicht verderblicher Ware angebracht, ist dieses Datum überschritten sollte man das Produkt nicht mehr essen weil es als nicht mehr sicher gilt, es sollte auch entsorgt werden.

Viel Lebensmittelverschwendung könnte vermieden werden wenn die Menschen besser bescheid wüssten, nur weil das MHD abgelaufen ist muss man das Produkt nicht gleich wegschmeißen.

Greenpeace hat z.B. einen Test gemacht und Lebensmittel untersucht die schon das MHD überschritten hatten, alle 10 getesteten Produkte waren nach Ablauf des MHD noch genießbar. Ergebnisse des Tests findet man bei: http://lebensmittel.greenpeace.at/ unten bei Test Mindesthaltbarkeitsdatum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
14.06.2016, 11:23

Hab da auch so ein paar Beispiele aus eigener Erfahrung: 

- Milch, 6 Monate drüber, kein Geschmacklicher Unterschied

- Joghurt, 4 Wochen drüber (der war sogar cremiger und leckerer als vorher! Seit dem esse ich nur noch welchen der fast, oder schon drüber ist ^^) 

- Marmeladen und Honig, Teilweise JAHRE drüber, noch völlig OK

- Linsen mit Suppengrün aus der Dose, 2 Jahre drüber, wie frisch gekauft.

- Nudeln, 4 Jahre drüber, kein Unterschied

- Dosenobst, 1 Jahr drüber, kein Unterschied (Es wurde schon eingelegtes Obst aus dem ersten WK gefunden, was noch genießbar war..) 

und manche Dinge, wie getrocknete Erbsen, Nudeln oder Salz werden NIE schlecht, so lange sie trocken gelagert werden.

0

Das steckt schon im Namen. Ein Mindesthaltbarkeitsdatum sagt aus, dass das Produkt mindestens bis zum angegebenen Tag haltbar sein muss. Es kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt noch völlig in Ordnung und genießbar sein. Das muss man einfach nach Aussehen, Geruch und Geschmack erkennen. Ein Verbrauchsdatum dagegen ist der Zeitpunkt, bis zu dem man das Produkt verbraucht haben sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde hier ja schon beantwortet aber dachte mir ich geb auch noch meinen Senf dazu. Ich denke mir halt, dass es zwar sinnvoll wäre, da eine bessere Aufklärung zu betreiben, aber ich glaube Lösungen wie in Deutschland, wo ja eine Abschaffung des MHD gefordert wird sind auch nicht unbedingt zielführend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
14.06.2016, 11:16

Warum nicht? Die Menschen würden endlich wieder anfangen auf ihre Sinne zu vertrauen..

0

Hey, Das Mindesthaltbarkeitsdatum sagt nicht aus, wann es verdorben ist, sondern eher den Zeitpunkt, bei dem das Produkt mindestens unter optimalen Bedingungen dem Mindesthaltbarkeitsdatum entspricht.Natürlich kann es auch sein, dass es vorher nicht mehr genießbar ist oder länger haltbar als das Mindesthaltbarkeitsdatum vorgibt. Das Verbrauchsdatum sagt aus, bis spätestens diesem Datum kann das Produkt noch verzehrt werden, ansonsten ist es nicht mehr genießbar. Hoffe konnte dir helfen :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mhd: MINDESTENS haltbar, es kann auch noch Tage bis wochen nach diesem Datum Essbar sein.

Verbrauchsdatum: Datum bis es Verbraucht werden MUSS, danach ist das Produkt nicht mehr essbar ohne das keine Gesundheitlichen Folgen Garantiert werden. Ist z.B. oft bei Fleisch der Fall oder anderen Verderblichen Lebensmitteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindesthaltbarkeitsdatum: Das Datum, an dem das Lebensmittel allerfrühestens schlecht werden könnte 

Verbrauchsdatum: Bis zu dem Tag muss das Lebensmittel verbraucht sein.

Wenn die Lebensmittel verpackt im Kühlschrank liegen, kann man sie meistens noch 1-4 Wochen nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum essen. Kommt aber auch darauf an um welches Lebensmittel es sich handelt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung