Frage von Jojoyolo123, 5

Unterschied zwischen holz und Alu bogen?

Ich schieße im Verein Bogen und bin nun nach 3 Wochen Probetraining angemeldet. Die Trainerin hat mir eine Liste mit der Grundausstattung gemailt. Jetzt muss ich mich zwischen den beiden Materialien entscheiden. Ich würde gerne in einem Online-Shop Shop bestellen. Ich würde gerne die vor- und Nachteile wissen.

Antwort
von Bogenfreund, 4

Hallo Jojoyolo,

als erstes muss ich sagen, dass es eigentlich Aufgabe der Trainerin wäre, dir die Vor- und Nachteile der Bogenmaterialien zu erklären. Hat sie das wirklich nicht getan? Vielleicht möchtest du ja auch nur andere Meinungen hören . . .

Ob du grundsätzlich das traditionelle Schießen toll findest oder die etwas moderne Art, ist für den ersten Bogen erstmal zweitrangig. Der erste Bogen sollte immer ein 3-teiliger Recurvebogen sein, und zwar gemietet. Eine Mietperiode dauert immer 1/2 Jahr, kostet je nach Bogen und Händler zwischen 40,- und 60,-€ je Halbjahr.

Darin enthalten ist ein schußfertiger Bogen, meist mit einem einfachen Visier, sowie der kostenlose Tausch der Wurfarme. Somit ist niemend genötigt, sich unnötig große Zuggewichtssprünge anzutun, man kann also klein anfangen. Klein bedeutet nicht mehr als 20 oder 22 lbs, mit z.B. 15 - 18 Jahren je nach Statur auch mit 16-18 lbs. Der erste Bogen darf etwas ziehen, soll aber keine übermäßige Mühe bereiten. Das kann auch durchaus ein Holzmittelteil sein. Das Visier nimm ruhig mit, es kann bei Bedarf für das Blank-Schießen in Sekunden abgeschraubt werden.


Ob man sich nun gleich ein Mittelteil kauft oder nicht, die WA sollten auf jeden Fall mindestens 1/2 Jahr gemietet werden !

Für den ersten Bogen kann ich nur einen Besuch beim Händler vor Ort empfehlen, auch wenn die Anreise dafür etwas länger sein sollte (bei mir waren es 70 km). Vor allem das Heraussuchen der passenden Pfeile ist deutlich einfacher. Da viele Händler eine kleine Schießbahn haben, wirst mit dem neuen Bogen ein paar Probeschüsse machen können. Auch die restliche Ausrüstung ansehen und anfassen zu können, ist zuerst wirklich sinnvoll. Vor allen Fingertabs zu probieren, ist ein echter Vorteil. Wenn die Erfahrung mit der Zeit steigt, wird man auch vieles online bestellen können.

Noch zum Material. Für das Scheibenschießen, aber auch für 3-D, ist ein Metallmittelteil immer leistungsfähiger als Holzmittelteile. Sie sind verwindungsteifer, geben die Leistung der Wurfarme ohne Schwingungsverluste an die Sehne/den Pfeil weiter. Es können (später bei eigenen hochwertigeren Wurfarmen) auch "härtere", schnellere Sehnen geschossen werden. Nicht zuletzt ist auch das Gewicht in der Bogenhand höher, ein schwererer Bogen ist auch ein ruhigerer Bogen.

Nur wer ganz besonders traditionell ausgerichtet ist oder  Holz einfach schön findet, sollte natürlich dabei bleiben. Wer aber darauf nicht zwingenden Wert legt, sondern nur Blank oder im Wechsel mit Visier schießen möchte, dem ist  das Metallmittelteil empfohlen. Ab 100,- gibt es die voll einstellbar (seitliche WA-Verstellung), ab ca. 200,-€ bekommt man eine sehr solide Qualität, die über viele Jahre hält.

Wenn noch Fragen auftauchen, bitte gerne melden.

Antwort
von ILikeYukiKaze, 2

Holz: echt, stilvoll, schön, skill

Alu: das gegenteil

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten