Frage von INeedHelp11, 90

Was ist der Unterschied zwischen Hämorrhoiden und Analvenenthrombosen?

Ich hatte vor 3-4 Tagen mein Stuhl gang geleert, und hatte danach ein komisches Druckgefühl. Als ich dann Mittag nachschaut per Spiegel sah ich ein blauen Knoten (so groß wie eine Erbse) der sich am Kanalrand meines Afters befindent. Schmerzen hatte ich bis jetzt keine, ebenfalls keine Blutungen im Stuhl. Zur Frage, habe ich Hämrrhoiden oder eine Analvenenthrombose? Zum Arzt würde ich ungern gehen

Antwort
von GehOrgel, 69

Woher hast du denn die Diagnose, wenn du nicht beim Arzt warst?

Bei einer Thrombose bildet sich in einem Blutgefäß ein Blutgerinnsel (Thrombus) und verengt oder verstopft das Gefäß.

Hämrhoiden sind quasi Krampfadern, wie man sie sonst an Beinen findet.

Wie alt bist du? Über 80?

Kommentar von INeedHelp11 ,

Ich bin m/15

Antwort
von Doktorfruehling, 65

Ne Hämorrhoide hast du immer, mal kleiner mal groesser. Eine analvenenthirmbose ist wesentlich schmerzhafter, geht aber wieder komplett weg. In schwierigen Fallen muss ein Chirurg dran, genau wie bei Hämorrhoiden

Antwort
von asiawok, 12

Der Proktologe untersucht dich  und gibt dir die beste Antworte

Antwort
von Ava222, 51

Ich würde auch einen Arzt
aufsuchen. Ich bin mir sicher, dort bekommst du eine fachkundige Einschätzung.
Ich hatte auf jeden Fall schon einmal Hämorrhoiden und die habe ich gut mit
einer Salbe und einem Toilettenhocker zur Darmentleerung behandeln können. In
der natürlichen Hocke ist der Darmtrakt einfach grade und man kann sich viel
schneller und ohne Schmerzen erleichtern. Seit ich die Hocke zur Prävention von
weiteren Darmkrankheiten einnehme, habe ich viel seltener Probleme. Die
Hämorrhoiden werden ja oftmals durch das starke Drücken größer. Je größer die
Gefäßpolster sind, desto schmerzhafter der Stuhlgang. Nichtsdestotrotz sollte
man sich in der Hocke, also mit angezogenen Füßen auf der Sitztoilette
erleichtern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community