Frage von Burn91, 134

Was ist der Unterschied zwischen Gleichrichtwert und Effektivwert?

Hallo.

Was genau ist der Unterschied zwischen dem Effektivwert und dem Gleichrichtwert? Was ich herausgefunden habe ist das der Effektivwert der Wert ist, den man mit dem Gleichstrom vergleicht. Der Effektivwert erwärmt einen Widerstand genau so viel, wie der Gleichstrom

Der Gleichrichtwert ist der Wert der die gleiche Ladungsmenge in der selben Zeit befördert wie ein Gleichstrom, aber wird dann nicht auch ein Widerstand genau gleich erwärmt wenn durch ihn die gleiche Ladungsmenge fließt? Dann aber wäre es ja das selbe und das einzige was ich weiß ist, das es nicht das selbe ist :P

Also was ist dann der Unterschied zum Gleichrichtwert und wozu dient der Gleichrichtwert?

Kann mir vlt. jemand eine genaue Erklärung der beiden Werte erklären ?

LG

Antwort
von Modem1, 85

Der Effektivwert nennt sich auch wirksamer Wert eines Wechselstromes. Er ist der Wert.der in einen Widerstand die gleiche Wärmewirkung hat wie ein gleich großer Gleichstrom. Unsere Messgeräte sind etwas träge und messen zum Beispiel 230 Volt Wechselspannung.In Wirklichkeit ist das der Effektivwert .Der reale Wert wäre der Spitzenwert ... U(spitze) = U(eff) x 1,414. oder  Wurzel2 x Ueff

Antwort
von Herb3472, 88

https://de.wikipedia.org/wiki/Effektivwert#Gleichrichtwert\_und\_Effektivwert

Genauer kann ich's auch nicht erklären. Ich hoffe, Du kommst damit zurecht.

Kommentar von Burn91 ,

Danke, aber natürlich habe ich mich vorher im Internet "schlau gemacht". Aber ich hab es einfach nicht wirklich verstanden.

Darum habe ich hier die Frage gestellt um es vlt mit anderen Worten erklärt zu bekommen.

LG

Kommentar von Herb3472 ,

Im Unterschied zum Gleichrichterwert bezieht der Effektivwert den Formfaktor der Wechselspannung mit ein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Formfaktor_%28Elektrotechnik%29

Wenn Du Dir die grafischen Darstellungen der Formfaktoren ansiehst, dann wird Dir das vielleicht ein wenig klarer.

Antwort
von PWolff, 105

Der Effektivwert bezieht sich auf die Leistung bzw. die Energie, der Gleichrichtwert, wie du sagst, auf die Ladung bzw. den Strom. Dieselbe Ladung kann bei verschiedenen Spannungen fließen, aber die Leistung ist spannungsabhängig.

Ähnlich wie ein 7,5-Tonner LKW genauso schnell fährt wie ein 30-Tonner, aber der 30-Tonner befördert in derselben Zeit deutlich mehr Ladung.

Kommentar von Burn91 ,

Man auf das hab ich natürlich nicht gedacht, das man 1 Ampere mit z.B. 5 oda 10 V erreichn kann. Aber wofür benötigt man dann den Gleichrichtwert? 

In meinem Buch "Elektronische Grundlagen" von "Heinz Meister" steht er nur beschrieben, aber kein Grund weshalb er wichtig sei :/

Kommentar von PWolff ,

Der Strom gibt an, wie stark die Zuleitungen belastet werden, vermutlich geht es darum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community