Frage von Kekskopf61201, 97

Unterschied zwischen evangelisch und katholisch und praktizierung des christentums?

Hallo, Ich möchte wissen was der unterschied zwischen katholisch und evangelisch ist .ich möchte den christentum praktizieren und bekenne mich zu gott aber meine familie hält nichts von dieser "gott" sache und ich will wissen wie ich den christentum praktizieren kann wie ich bete wann ich bete etc... ich bin 14 also kleiner tipp am rande. Ich könnte zum beispiel mir keine bibel kaufen. In die kirche gehen würde aber denke ich klappen

Antwort
von aicas771, 23

Der wichtigste Unterschied zwischen evangelisch und katholisch ist:

evangelisch: nur das Wort Gottes (=die Bibel) zählt

katholisch: das Wort Gottes (=die Bibel) UND die Traditionen zählen

Daraus ergeben sich viele Dinge, wie die Inneneinrichtung der Kirchen, der Gottesdienstablauf, und anderes.

Wenn du das Christentum kennenlernen und praktizieren willst, dann fange an, zu Jesus zu beten ("im stillen Kämmerlein" ganz für dich, ganz formlos mit deinen eigenen Worten, beten=reden mit Jesus). Sag ihm alles, was dich bewegt.

Außerdem solltest du mal nachlesen, was in der Bibel steht. Das geht auch im Internet. Fange an mit dem Johannesevangelium und dann lies den Römerbrief. Das ist sozusagen das wichtigste in Kurzform.

http://www.bibleserver.com/text/GNB/Johannes1

Du kannst ja auch mal "einfach so" auf dem "bibleserver" herumstöbern, da wirst du viele interessante Dinge lesen.

Ob du nun Christsein auf evangelische Art oder auf katholische Art praktizieren willst, musst du selbst entscheiden. Schau dir beides an und nimm dann, was dir besser gefällt.

Grundlage des Christseins ist immer die persönliche Beziehung zu Jesus und das Wort Gottes in der Bibel. Alles andere ist "Ausschmückung".

Antwort
von Katsa1, 46

Hallo,

zunächst einmal ist es schön, dass du dich trotz einiger Widerstände über den christlichen Glauben informieren möchtest:

http://www.ekhn.de/glaube/glaube-leben/oekumene/evangelisch-katholisch.html

Auf dieser Seite werden die groben Unterschiede zwischen evangelisch und katholisch erklärt. Allerdings setzt diese Seite vorraus, dass man schon über ein gewisses Grundwissen verfügt. Hast du Freunde, die katholisch/evangelisch sind? Am Besten wäre natürlich beides. Du könntest sie bitten dich zu einem Gottesdienst der jeweiligen Konfession (katholisch/evangelisch) zu begleiten. Sie können dir dann hoffentlich auch vor Ort deine Fragen beantworten. Ansonsten kannst du natürlich auch einfach so einen Gottesdienst besuchen. Schau einfach auf der Homepage der Kirche(n) in deinem Ort nach, wann ein Gottesdienst stattfindet. Oder du gehst außerhalb der Gottesdienstzeiten an der Kirche vorbei. Dort hängen die Gottesdienstzeiten auch aus. Vllt gibt es vor Ort auch schon christliche Jugendgruppen, denen du dich zum schnuppern mal unverbindlich anschließen kannst.

Das wichtigste Gebet der Christen ist das "Vater unser". Es handelt sich hierbei um das Gebet, dass Jesus (Gottes Sohn) uns Christen gelehrt hat:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Ein weiteres sehr wichtiges Gebet ist das sogenannte apostolische Glaubensbekenntnis. Damit bekennen wir Christen uns zu Gott, zu Jesus und zu unserer Kirche. Es gibt aber einen winzigen Unterschied zwischen katholischem und evangelischem Glaubensbekenntnis:

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche, (bei den evangelischen: "die heilige christliche Kirche")
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

Ebenfalls wichtig ist dieses Gebet (ökumenische Fassung, evangelisch und katholisch)

„Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.“

Bei den Katholiken gibt es noch viele weitere Gebete, unter anderem auch zu Maria, der Mutter von Jesus. Z.B. das Ave Maria. Dieses Gebet beten evangelische Christen nicht, weil sie die Mutter von Jesus nicht so verehren wie katholische Christen:

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen

...ich denke das waren jetzt die wichtigsten Gebete.

Wann und wie du allerdings betest ist bei den Christen nicht vorgeschrieben. Gebet heißt eigentlich "Mit Gott sprechen". Du kannst ihm im Gebet danken, dass du z.B. eine gute Note bekommen hast, oder dafür dass duFreunde hast, für alles was dich freut eben. Du kannst Gott im Gebet aber auch erzählen, was sch*** war und du kannst ihn um Kraft und Beistand für schwere Aufgaben/Zeiten/etc bitten. Es ist z.B. gut zu sagen: "Ich bete jeden Tag, vor dem schlafengehen." So kannst du jeden Abend den Tag reflektieren und eine persönliche Beziehung zu Gott aufbauen.

Falls du wirklich am christlichen Glauben interessiert bist, solltest du dich natürlich auch mit der Bibel auseinandersetzen. Du wirst aber schnell merken, dass es verschiedene Bibelübersetzungen gibt. Bei den evangelischen Christen wird die Lutherbibel verwendet. Bei den katholischen die Einheitsübersetzung. Dann gibt es aber noch diverse andere Bibeln z.B. die Elberfelder Bibel, die Gute-Nachricht-Bibel, Hoffnung für alle Bibel, etc

In den Sonntagsgottesdiensten (und allen anderen natürlich auch) werden immer verschiedene Stellen aus der Bibel vorgelesen. Der Pfarrer oder die Pfarrerin versuchen dann in der Predigt die Bibelstellen für die anwesenden Gläubigen verständlich zu erklären. Zunächst einmal wäre es aber für dich wichtig über die zentralen Themen aus dem christlichen Glauben Bescheid zu wissen. Das ist Weihnachten (Jesus wird geboren), Ostern (Jesus stirbt und wird von den Toten auferweckt), Christi Himmelfahrt (Jesus fährt in den Himmel auf), Pfingsten (Jesus schickt den Jüngern den Heiligen Geist) ... das wäre zunächst mal am allerwichtigsten.

Fall du noch mehr Infos möchtest, kannst du dich gerne melden.

lg Katsa

Kommentar von Mistserx1 ,

warscheinlich bist du kathloisch bei uns in den evangelischen gemeinden heisst es prediger/pastor und nicht pfarrer(war nur ne kleine nebenbemerkumg am rande😉)

Kommentar von Katsa1 ,

Oh vielen Dank für den netten Kommentar...jetzt habe ich mich doch tatsächlich bemüht als gläubige Katholikin, die sich auch gelegentlich in eine evangelische Kirche verirrt, einen möglichst neutralen Text zu verfassen und da unterläuft mir doch glatt so ein grober Schnitzer...

Aber bist du sicher, dass es Pastor heißen muss...ich meine nämlich im evangelischen Gemeindebrief auch so etwas wie Pfarrer gelesen zu haben...zumindest bei uns in Süddeutschland.

Freut mich übrigens, dass wirklich jemand den langen, langen Text gelesen hat :-)

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Muss ich für mich eins entscheiden und ist es eine sünde wenn man zum beispiel katholik ist und evangelisch das einzig wäre oder ust das frei wählbar ach und noch kannst du mir sagen was man beim beten bei den katholiken sagt und bei den evangelen weil das von dir war einfach zuviel text danke trotzdem :)

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Also wäre es ok wenn ich das gebet in mich selbst lese und es nicht ausspreche?ich kann ihn dann auch natürlich in gedanken was bitten oder mich bedanken? Und könnte ich zum beispiel die komplette bibel im internet lesen und wieviel muss ich pro tag lesen?muss ich sie überhaupt lesen?

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Gib in youtube mal ein "demon talking out of teenage girl" das müsste das erste sein das hat mir die augen geöffnet hab auch bisschen geweint.

Noch eine frage ^^ haha was sind sünden die ich nicht tun darf NIEMALS.darf ich rap bzw beleidigungen in lieder und beleidigungen allgemein sagen,ernst meinen und daran denken?

Kommentar von Katsa1 ,

1. Musst du dich für eins entscheiden? Jein. Zuerst orientieren, was ist was, Gemeinsamkeiten/Unterschiede Dann Entscheidung für das eine oder das andere. Du kannst allerdings, wenn du dann mal getauft bist auch noch übertreten...

Kommentar von Katsa1 ,

ob katholisch oder evangelisch ist natürlich jeder der Auffassung, dass sein Glaube der richtige ist ...

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Ich wurde nicht getauft

Kommentar von Katsa1 ,

Wichtigstes Gebet ist das "Vater unser" siehe oben. Das beten Katholiken und Evangelische Christen. Bei diesem Gebet gibt es keinen Unterschied. Das Gebet steht in der Bibel im Matthäus-Evangelium Kapitel 6 Vers 9-15

Kommentar von Katsa1 ,

Du kannst natürlich leise beten und musst die Worte nicht laut aussprechen

Kommentar von Katsa1 ,

Wenn du die Bibel lesen möchtest kannst du dir eine App herunterladen, die jeden Tag das tagesaktuelle Evangelium anzeigt. In manchen Apps kannst du dir den Text sogar vorlesen lassen.

Kommentar von Katsa1 ,

Jesus sagt zum Thema Sünde: "Du sollst den Herrn deinen Gott lieben... Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst" Vgl Lk 10,27 Kurz zusammengefasst sollst du niemandem etwas antun, von dem du nicht möchtest das es dir einer tut. Du möchtest nicht beleidigt werden? Also beleidige niemanden! Du brauchst Hilfe und wünschst dir das dir jemand hilft? Dann hilf auch anderen! Glaube an Gott, bete zu ihm, sei gut zu seiner Schöpfung...

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Ok also ich werde ab jetzt täglich:

Beten,mich bedanken wenn ich was gutes bekommen habe und die bibel lesen

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Ich hab eine frage wann ist eine sünde, eine sünde und wie entschuldige ich mich haha meine fragen sind so doof :D

Kommentar von Katsa1 ,

Die Fragen sind schon okay. Wann eine Sünde eine Sünde ist, kann in den allermeisten Fällen alleine schon durch dein Gewissen beantwortet werden. Zum einen gibt es da die zehn Gebote https://www.ekd.de/glauben/zehn_gebote.html Hier kannst du sie nachlesen. Das ist zwar eine evangelische Seite aber bei den katholischen steht auch nichts anderes drin. Und Jesus sagt zu dem Thema: "Du sollst den Herrn deinen Gott lieben ... Und deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst."

Antwort
von Mistserx1, 61

Schön das du christ wirst bro👍
Also ich selber empfehle dir in eine evangelische gemeinde zu gehen und nicht in eine kathloische kirche.Es gibt so viele Gründe die für die Evangelischen Gemeinden sprechen die wichtigsten sind:
Wir (evangelischen)glauben nicht an irgenwelche Statuen und heiligen sondern allein an gott seinen sohn jesus und den heiligen geist.
Es ist auch so das in den (meisten)evangelischen gemeinden der gottesdienst moderner ist und ja es ist einfach halt so schön dorthin zu gehen ich kanns nicht beschreiben ich bin immer vollwer freude nach einem besuch in einer evangelischen gemeinde.
Lg

Kommentar von Mistserx1 ,

p.s was haben deine eltern denn dagegen?(so als nebenfrage)

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Nein aber sie finden es abstöig und ich würde keine unterstützung erhalten

Kommentar von Mistserx1 ,

lass dich bitte nicht abbringen an gott zu glauben du kannst es ja am anfang so machen das deine eltern nix mitbekommen wäre natürlich super wenn sie auch zum glauben kämen

Kommentar von Kekskopf61201 ,

Werde ich schon nicht ach und muss die bibel unbedingt mit der stimme gelesen werden oder geht das auch in gedanken?

Kommentar von Mistserx1 ,

also ich lese sie immer in gedanken

Antwort
von josef050153, 13

Wende dich doch an ein dir bekannten Pastor. Ich kann dir leider keinen Empfehlen, weil ich nicht weiß, wo du wohnst.

Aber komm doch einmal zu einem Gottesdienst am Sonntag in eine Gemeinde, die in deiner Nähe ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten