Unterschied zwischen Berufung und Revision?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Berufung gehst du, wenn du mit einem Urteil nicht einverstanden bist. Dann wird geprüft und ggf. ein neues Urteil gefällt.

In Revision geht man, wenn Fehler am Verfahren entdeckt werden. Beispielsweise wenn einige Beweise nicht gewertet wurden oder Zeugen nicht verhört wurden.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Berufung findet eine neue Beweisaufnahme (Zeugenvernehmungen usw.) statt.

Bei einer Revison wird nur geprüft, ob das Recht auf den von der Vorinstanz ermittelten Sachverhalt richtig angewendet worden ist. In einem Revisionsverfahren findet KEINE neue Beweisaufnahme statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Berufung gibt es eine erneute Beweisaufnahme, sprich es wird noch einmal erforscht, was geschehen ist.

Bei der Revision geht es nur um zwei Dinge:

1. ob die rechtliche Bewertung in Ordnung ist ("wenn der Hergang so und so war, war das dann Notwehr oder nicht?"). Ggf. wird das Urteil abgeändert.

2. Ob im ursprünglichen Gerichtsverfahren formale Fehler gemacht wurden. Ggf. wird das Verfahren an das ursprüngliche Gericht zurückverwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung