Frage von berdDbrot, 58

Unterschied von Müsli und Mischfutter?

Bei uns am Stall kann man neben Haferund Pellets auch zwischen Mischfutter und Müsli wählen.aber was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen Müsli und Mischfutter, also was macht das Müsli genau zum Müsli?

Obtisch gibt es da schon einen kleinen Unterschied, auch wenn sich die beiden Futterarten ähnlich aussehen und Müsli ja eigentlich Mischfutter ist.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 26

müsli ist schweizerdeutsch und heisst mäuschen.

und wenn du wählen kannst - dann wähl ausschliesslich den hafer.

das ganze presszeug ist mist. es entspricht nicht den nahrungsbedürfnissen von pferden. genauso die pellets. hat - genauso wie die aus gequetschten und getrockneten bestandteilen hergestellten futtermischungen alles keinen guten einfluss auf den stoffwechsel von pferden.

die meisten pferde sind heutzutage sowieso zu fett. müssen kaum was leisten und werden gefüttert wie schwerarbeiter.

ein fohlen oder eine remonte darf gern ein bisschen rundlicher sein. aber ein pferd, dass in arbeit steht, da muss man die muskeln durchs fell sehen können und die textur sollte eher "trocken" sein. das geht nur, wenn es genug heu gibt und nicht zu viel futter, dass durch den stoffwechsel in fett umgesetzt wird.

wenn ich überlege, wie pferde in den 70er und 80er jahren futterzustandsmässig aussahen und wie sie heute aussehen - ein gewaltiger unterschied.

und auch im gesundheitszustand macht es einen unterschied. rehe - früher eine exotische krankheit, ist heute bei ALLEN pferdebesitzern gefürchtet. die pferde litten früher auch weniger unter verschleisserscheinungen. schulpferde von mitte 20 waren eher die regel als die ausnahme und sie gingen das volle pensum ohne arthrosesymptome oder andauernden lahmheiten oder zerrungen oder ähnlichem.

also - da du die wahl hast - 24/7 heu und futterstroh zur verfügung - und dreimal am tag eine handvoll hafer. das langt völlig. oder besser gesagt - das ist das optimale für ein pferd im bereich freizeit, das im schnitt bis zu 2 stunden am tag arbeiten muss.

alles andere wäre zu viel.

ausser vielleicht mit absprache mit dem tierarzt ein "mifu" - was nicht misch-, sondern MINERALfutter bedeutet. aber das sollte individuell abgestimmt werden.

Kommentar von berdDbrot ,

Danke, aber ich brauche nicht zu wählen. :-) meine Frage war nur was der Unterschied ist. Also ich weiß dass im Müsli Volkorn mit drin ist. Mehr nicht. 

Wollte nur wissen was ich den Pferden so verfütter

Kommentar von Baroque ,

Vergiss das mit dem "Vollkorn" ... das Pferd frisst auch vom Hafer das volle Korn und von Weizen sollte es nichts, rein gar nichts fressen, weder das volle Korn noch einen Teil davon ;-) Gerste und Roggen sind auch keine Getreide für's Pferd, Gerste geht grad noch so, aber nur, wenn Hafer aus irgendeinem Grund gar nicht geht, denn für's Pferd ist sie belastender. Ich hatte das Problem, dass ich keinen Hafer geben lassen konnte, so lang ich noch dafür zuständig war, den von meinem Pferd regelmäßig vollgeäpfelten Trog zu säubern, weil ich so hochgradig allergisch auf Hafer bin, dass ich das nicht gekonnt hätte, wäre da Hafer drin gewesen. Mit Gerste ging's. Dem Pferd geht es aber besser, seit es keine Gerste mehr fressen muss, weil im Aktivstall ein Äpfeln in den Trog nicht passiert.

Auch, wenn's drum geht, dass Du das nur im Auftrag gibst, kannst ja mal interessiert fragen, wie die Zusammensetzung der Futtersorten so ist. Da beißt Dich sicher keiner, sondern freut sich eher über Dein Interesse.

Kommentar von ponyfliege ,

jepp.

übrigens ist hafer halt auch vollkorn. sogar mehr als das. vollkorn PLUS ballaststoffe.

ich vergass noch was oben:

ich hab damals in 12 jahren gerade ZWEI mal erlebt, dass einem pferd die zähne gemacht werden mussten. der warmblüter hatte tatsächlich haken - und der haflinger hatte ein so grottiges karpfengebiss, dass es nicht anders ging.

wenn es danach geht, wie häufig heute pferden die zähne gemacht werden müssen, hätten die pferde damals bloss 6 jahre alt werden dürfen und danach hätten sie nicht mehr kauen können.

pferde sind zellulosefresser. unter anderem durch die bearbeitung mit zähnen und speichel werden die nährstoffe aufgeschlüsselt. die zähne haben reibeflächen. und pferdezähne wachsen immer weiter.

bei zuviel zu weichem futter bilden sich eben haken und kanten. extrakosten fürs abschleifen - und dem pferd hätte man den unnötigen stress auch ersparen können, indem man es artgerecht füttert.

-----------------------

blöd angeschaut werden ist übrigens kein argument. die leute können glotzen, wie sie wollen und du kannst alles fragen, was du nicht weisst und was dich zu deinem pferd interessiert. auch im stall.

es ist DEIN pferd. und es ist DEIN geldbeutel.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 22

Da es viele verschiedene Futter Hersteller gibt, macht es sinn , nach diesem und der genauen produktbezeichnung zu fragen, denn es gibt so unterschiedliche. Mischungen, daß man nur annehmen kann, daß z B. Melasse, extraktionsschrot verschiedener ölsaaten, gerste, mais, hafer, grünmehl meist aus Luzerne, spuren~und mengenelemente wie ca ,po4 , mg, na, vielleicht auch se und zn oder auch nicht. Veralgemeinert kann man sagen diverse getreide , grünpflanzen und ackerfrüchte und ölsaaten bzw reste und verarbeitungsprodukte daraus, die NICHT unbedingt sinnvoll für Pferde sind... Guck mal, ob du einen Futter sack oder den produktanhänger davon bekommst, Dann weißt du mehr.

Kommentar von Heklamari ,

P.s

Für das mischfutter gilt ähnliches. Nur mit weniger getreide.

Besorge dir den sackanhänger

Kommentar von berdDbrot ,

Also das Müsli ist von st hippolyt, das Mischfutter wird in großen mengen für das silo angeliefert, wo das herkommt weiß ich nicht.

Kommentar von Heklamari ,

St hyppolyth  haben auch verschiedene Müsli sorten.

Googel mal die zusammen setzung, dann weißt du mehr

Und kannst es besser beurteilen.

Ich kenne etliche, die auf diesen Hersteller schwören, andere eben nicht...

Antwort
von LyciaKarma, 28

Frag doch am Besten einfach vor Ort nach, was wo drin ist. 

Ich würde übrigens nichts davon nehmen, bis auf den Hafer und auch den nur nach Bedarf. 

Kommentar von berdDbrot ,

Wenn ich das frage werde ich aber bestimmt ganz schön blöd angeschaut :-D.  Im Mischfutter sollen alles was Pferde so brauchen drin sein. 


Ich nehem da eh nichts von, weil mein Pferd eh noch an nem anderem Stall steht und von mir selbst zusammen gestelltes Mischfutter bekommt.



Kommentar von LyciaKarma ,

Wieso solltest du blöd angeschaut werden, wenn du nicht einfach irgendwas füttern willst? 

Würdest du täglich was essen, nur weil dir jemand sagt, da wäre alles drin, was du so brauchst..? 

Kommentar von berdDbrot ,


Würdest du täglich was essen, nur weil dir jemand sagt, da wäre alles drin, was du so brauchst..? 


 

das ist das was mir gesagt wurde, heißt ja nicht, dass ich der selben meinung bin. ganz ehrlich, ich glaube der Chef weiß es selber nicht was genau da drin ist. ist mir auch realtiv egal, meins muss es ja nicht essen, wolte nur nach dem unterschied fragen.

Kommentar von Baroque ,

Ein Stallbetreiber weiß, was er kauft und warum (meist wegen Kundenwunsch). Das heißt aber nicht, dass er es einem partout aufschwatzen will. Wenn er einigermaßen pro Pferd ist und halbwegs Wissen hat, was für mich Voraussetzung ist für einen Beitriebsleiter, dem ich meine Pferde anvertraue, dann wird er entweder den Hafer deutlich propagieren oder sich eben raushalten und die Leute selber ihre Fehler machen lassen, aber sich freuen, wenn jemand nach Studium der Inhaltsstoffe sagt "ach, ich nehm lieber vom Hafer".

Entweder der Stallbetreiber kauft etwas, was es fertig am Markt gibt, dann kann er Dir den Produktnamen und Hersteller nennen und Du kannst selbst nachlesen oder er bestellt extra für seinen Betrieb und weiß genau, was er bestellt, hat entsprechend die für ihn individuell erstellte Zusammensetzung greifbar und kopiert Dir das.

Und wenn er ein guter "pferdefreundlicher" Landwirt oder Pferdewirt ist, freut er sich, wenn Menschen sich zum Thema bilden und wissen wollen, was sie da geben und nicht einfach nur irgendwas nehmen, weil das angeblich irgendwie gut sei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community