Frage von Boske, 172

Unterschied verfügbarer Betrag und Kontostand?

Ich wollte heute schauen wieviel Geld ich noch auf meinem Konto habe (ZKB, Schweiz).

Der "Kontostand" betrug um die 70 CHF. während der "verfügbare Betrag bis 30.04.2016" etwa 1'130 CHF betrug. Ist das weil, meine Monatslimite nicht höher ist, oder ist der verfügbare Betrag gar nicht Geld auf meinem Konto?

Vielen Dank für eure Erklärungen

Liebe Grüsse

Antwort
von DonCredo, 93

Hi! Der Kontostand ist der Betrag, der tatsächlich auf dem Konto vorhanden ist - egal ob Minus oder Plus. Mal angenommen, Du darfst Dein Konto nicht überziehen, dann wäre der Kontostand 70 CHF Haben gleich dem Verfügbaren Betrag. Da dieser aber hier mit 1.130 ausgewiesen wird gestattet Dir die Bank, das Konto entweder über ein mit Dir vertraglich vereinbartem Dispolimit oder als geduldete Überziehung zu überziehen, also ja, Du könntest hingehen und 600 CHF abheben und hättest einen Kontostand von -530 Chf. Und wenn das Limit 1200 chf wäre, dann wäre der verfügbare Betrag noch 670 Euro - und ja, den könntest Du auch noch abheben. Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist ja nicht Deine Frage.
Zu bedenken ist noch, dass vom verfügbaren Betrag z.b. über Kartenzahlung oder im Internet vorauthorisierte Zahlungen u.ähnl. abgezogen werden.Von daher kann ich Dir anhand der Informationen nicht ausrechnen, wie hoch Dein Dispolimit tatsächlich ist. Alles klar? Gruss Don

Antwort
von Treueste, 68

Der verfügbare Betrag ist der Betrag bis zu dem Du das Konto überziehen darfst - Dispokredit (allerdings zu hohen Zinsen)

Kommentar von Boske ,

Also könnte ich jetzt zur Bank und mir davon 700.- auszahlen lassen, wäre dann einfach im Minus? (Und könnte dann theoretisch noch ca. 600.- abheben, wenn der verfügbare Betrag ca. 1'300 beträgt?)

Antwort
von Kuno33, 131

Dein Kontostand beträgt 70 CHF. Die Bank räumt Dir die Möglichkeit ein Dein Konto zu überziehen. Von dem verfügbaren Betrag sind lediglich 70 CHF auf Deinem Konto.

Wenn Du überziehst, musst Du dafür reichlich Zinsen zahlen. Ich kenne die Schweizer Verhältnisse nicht, aber in Deutschland könnten dafür Zinsen in Höhe von bis zu 16% im Jahr anfallen. Das müsste aus dem Vertrag oder Mitteilungen der Bank hervorgehen, wie hoch der Zinssatz ist.

Kommentar von Boske ,

Also könnte ich bei der Bank noch bis zu 1'300 CHF abheben, wäre dann einfach im minus? Und jeden 25. bekomme ich meinen Lohn auf dieses Konto, würde man es dann einfach dort abziehen?

Antwort
von diroda, 77

Könnte die Differenz ein Dispokredit sein, den dir deine Bank gewährt? Dann hast du mehr Geld zu Verfügung. Aber Achtung das muß zurück gezahlt werden.

Antwort
von Lexa1, 70

Eventuell hast du einen Dispo, der schon mit dazu gerechnet wurde. Aber die Zinsen dafür sind meist recht hoch, wenn man den in Anspruch nimmt.


Antwort
von Stadtreinigung, 56

Verfügbarer Betrag heisst du kannst darüber Verfügen,also auch abheben,das andere ist als Banktechnisch zu sehen

Antwort
von heyheymymy, 71

also ich kenne das so, dass vorgemerkte sachen, die ja noch nicht abgebucht sind, noch als verfügbarer betrag berechnet werden. (wenn du jetzt irgendwo mit karte per unterschrift bezahlst, wird das ja nciht gleich abgebucht)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten