Frage von kkkurdiii, 53

Unterschied Redewendung-Sprichwort?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mary150879, 38

Hallo!
Ich versuche, es im Folgenden mal zu erklären:

Sprichwörter sind in der Deutung relativ eindeutig, haben daher keinen (sehr viel) tieferen Sinn und enthalten meist Weisheiten, Regeln oder Ratschläge (des täglichen Lebens). Hintergründe sind an sich die Erfahrungen, die die Generationen vor uns gemacht haben.
Beispiel: Wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein.


Redewendungen müssen meist gedeutet werden, habe einen anderen Ursprung und sind daher nicht immer gleich klar zu verstehen. Die ursprüngliche Bedeutung ist den meisten Menschen heute nicht mehr bewusst, kann aber durchaus interessant sein.

Beispiel:
Jemandem die Stange halten (jemanden unterstützen, ihm den Rücken stärken (was eigentlich auch wieder eine Redewendung ist).
Oder: Auf den Hund kommen (ganz unten sein, ggf. finanziell) Kommt daher, dass früher die Ausstattung der Braut oder das Vermögen einer Familie (teure Wäsche, Schmuck, Geld...) in einer Truhe aufbewahrt wurde. Ganz unten auf dem Boden war oft ein Hund gezeichnet. Wurde dieser sichtbar, so war alles darüber weg => pleite, am Ende.

Ich hoffe, ich konnte helfen!

Antwort
von telidime, 21

Eine Redewendung wäre "schnell wie der Blitz", "Tomaten auf den Augen" etc.

--> eher kurz und bildlich

Ein Sprichwort wäre sowas wie "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht", "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" usw.

--> kleine Weisheiten, eher das was Oma so ablässt :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten