Frage von bobtey, 88

Unterschied raw und jpeg?

Hi
Ich habe mir vor einem guten halben Jahr die panasonik Lumix g70 gekauft. Bissher habe ich immer als jpeg gespeichert. Jetzt haben mir aber ein bekannte gesagt dass, ich als raw speichern soll. Was sind die Unterschiede (nach-vorteile) im raw im Vergleich zum jpeg? Was würdet ihr mir raten als was ich speichern soll. Ich bearbeite die Bilder auch gerne am pc mit lightroom. Ich möchte aber immer nur entweder/oder speichern, weil sonst ist der Speicher zu schnell voll.
Lg.

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 20

Du musst überhaupt nix. Entweder die Kamera übernimmt die Fotoentwicklung oder Du versuchst es eben selbst am PC besser zu machen. Und mit Ausnahme des Weißabgleichs der bei Kameras ab und an mal völlig daneben hängt, können moderne Kameras das eigentlich inzwischen recht gut. Und den Weißabgleich kannst auch vorher in der Kamera einstellen. Nachträglich Bunter und Schärfer geht auch mit Jpeg und die Rauschunterdrückung in guten Kameras ist auch nicht zuverachten. Ist ja nicht so als wären wir noch am Anfang jeglicher Digitalfotografie.

Antwort
von zonkie, 39

Wenn du Lightroom nutzt und auch gerne Nachbearbeitest würde ich zum Raw gehen.

Im Jpeg wird das Bild von deiner Cam komprimiert und bearbeitet. Im Raw hast du noch alle Daten des Bildes und kannst etwas besser Nachbearbeiten.  (gerne wird der Weißabgleich genannt den kannst du in Raw noch sehr einfach komplett ändern)

Allerdings sind die Bilder auch ein gutes Stück größer .. meine bei mir ist es pro Bild ca 3-4x so groß ? Aber naja reicht immernoch für einige hundert Pics :D

Antwort
von TheAllisons, 33

Raw Bilder sind Rohdateien, die du mit spezieller Software bearbeiten kannst

Antwort
von Flintsch, 29

Raw hat den Vorteil, dass es ein unkomprimiertes Format ist. D.h., auf dem Bild sind noch keine Änderungen durch die Kamera vorgenommen worden. Du kannst das Bild in Lightroom  detailierter bearbeiten, als es bei einem JPEG möglich ist.

Der Nachteil gegenüber JPEG ist der wesentlich höhere Speicherbedarf. Diesen solltest du aber außer Acht lassen. Lieber ein oder 2 Speicherkarten mehr mitnehmen, als sich auf bereits komprimierte JPEGs zu beschränken.

Nachdem du ja eh schon Lightroom hast, ist RAW die einzig vernünftige Wahl. JPEG bietet sich nur an, wenn du Serienaufnahmen schießen willst. Bei RAW macht der interne Speicher schnell nach wenigen Aufnahmen schlapp, bzw. ist der Speicher voll. Mit JPEG kannst du dagegen wesentlich mehr Aufnahmen machen. Das ist. m.M. nach aber der einzige Vorteil von JPEG.

Antwort
von blutwurst712, 34

angenommen du machst draußen bilder und du stellst die licht effekte völlig falsch ein:
raw: du kannst im nachhinein die lichteffekte und alles andere einstellen
jpeg: da ist dies nicht möglich du kannst ledeglich filter anwenden

Antwort
von sakul2001, 10

Das RAW-Format benötigt mehr Speicherplatz, hat aber einige Vorteile gegenüber dem JPEG-Format:

Nachbearbeitung: Bei RAW haben Sie mehr Spielraum beim Bearbeiten der Bilder, da einfach die rohen Bilddaten gespeichert werden. In diesem Zustand noch gar keine Bilddaten verloren gegangen. Allerdings ist es teilweise auch aufwendiger, das Format zu bearbeiten.Qualität: Im qualitativen Vergleich mit JPEG merkt man den Unterschied vor allem in hellen und dunklen Bildbereichen. Hier trumpft RAW mit feineren Abstufungen auf. In Zahlen ist dieser Unterschied folgendermaßen zu erklären: JPEG hat pro Farbkanal nur 256 Helligkeitsabstufungen.RAW bietet bis zu 16.384 Helligkeitsabstufungen an.

Dateigröße: Der qualitative Vorteil bringt natürlich auch einen großen Nachteil. Der Speicherbedarf von RAW-Dateien ist enorm. Sie müssen mit mindestens 30 MB pro Bild rechnen. Hingegen können Sie JPEG-Bilder in guter Qualität in 2 bis 3 MB speichern.Kompatiblilität: JPEG wird in aller Regel von jedem Grafikprogramm gelesen. Für RAW-Dateien braucht es dagegen einen RAW-Entwickler wie Lightroom oder ein Plugin, damit Programme wie IrfanView die Roh-Daten lesen können.

Antwort
von sinari, 20

Die Unterschiede zwischen raw und jpeg sind ja hinlänglich erläutert worden.Deine Frage zielt doch eher darauf hin:Wann soll ich-wann nicht?Warum nicht immer?Bei den heutigen Kosten für Speicherplatz doch gar keine Frage.Ein bis zwei Speicherkarten mehr kosten heutzutage weniger als ein Kinobesuch.Und von der SD löschen(bevor man sie bei Bedarf(?) auf einer Festplatte gesichert hat) ist überhaupt kein Problem.So bleiben dir fast kostenlos alle Möglichkeiten offen.

Kommentar von bobtey ,

Danke dass du mal anders gedacht hast :D

Kommentar von sinari ,

Danke,daß du es bemerkt hast.

Kommentar von Orsovai ,

Eine Anmerkung dazu: Die Nachrichtenagentur Reuters akzeptiert nur noch Photos von Personen, die schon auf der Kamera Bilder als jpeg speichern. Raw Dateien können zu sehr bearbeitet werden, Reuters ist aber an der authentischen Wiedergabe der Tatsachen interessiert.

Falls Du also möglichst authentisch fotografieren willst, kannst du jpeg verwenden und somit jedem Verdacht zu arger Bearbeitubg vorbeugen.

Kommentar von sinari ,

Ich denke,es gibt reichlich Möglichkeiten,eine raw-Datei als jpeg zu "verkaufen".Nur so ein Verdacht.

Antwort
von gfntom, 37

"raw"- sind - wie der Name sagt - die Rohdaten. Hier ist sämtliche Bildinformation enthalten.

"jpg" ist ein verlustbehaftetes komprimiertes Format, das für "natürliche" Bilder "optimiert" ist. Das bedeutet, in jpg verlierst du Informationen, die Datei ist aber normalerweise (surch die Kompression) kleiner.

Wenn, dann würde ich als raw speichern, da du damit alle Möglichkeiten hast.

Antwort
von Wuestenamazone, 10

raw kannst du nachbearbeiten. jpeg nicht

Antwort
von Kallahariiiiii, 44

in jpeg Dateien sind die Daten komprimiert. 

In raw Dateien sind die Daten (wie der Name schon sagt) roh, also unverfälscht und nicht komprimiert. Nachteil: Sie benötigen mehr Speicherplatz.

Antwort
von SkippingUnicorn, 35

Wenn du die Bilder noch bearbeitest, ist es sinnvoller sie in raw zu speichern. Dabei werden die einzelnen Bereich mit ihren Farbanteilen gespeichert und so ist es später beim Bearbeiten möglich, die Bilder viel genauer und besser zu bearbeiten.

Dabei ist dann das Bild natürlich wesentlich größer, lässt sich aber nach dem Bearbeiten problemlos komprimieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community