Unterschied Mobiler Prozessoren im Handy?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst die Prozessoren von Handys nie wirklich so einfach vergleichen.

Schon beim Computer ist das oft unmöglich das ganze anhand von den Kernen und der Taktrate abzulesen, spätestens wenn man einen AMD mit einem Intel Prozessor vergleicht.
_____________________________________________________

Beispiel:

Ein AMD FX-8350 hat 8 x 4GHz für 150€ zu bieten.

Ein Intel Core i7 4790 hat 4 x 3,6 GHz für 290€ zu bieten.

Laien rechnen das auch oft.

AMD: 8 * 4 = 32

Intel: 4 * 3,6 = 14,4

Der AMD hat also doppelt so viele "Punkte" und müsste demnach viel stärker sein.

Schon der Preis sagt mehr als die Werte, denn Intel ist nicht Apple und setzt die Preise nicht einfach so hoch wie sie wollen.

Der i7 4790 hat deutlich mehr Leistung als der AMD FX-8350.

Hier noch Benchmarks als Beweis:

http://www.technikaffe.de/cpu\_vergleich-intel\_core\_i7\_4790-355-vs-amd\_fx\_8350-7

_____________________________________________________

Ähnlich ist das auch bei den mobilen Prozessoren, also denen im Handy.

Das Samsung Galaxy S7 hat in der europäischen Version einen Hauseigenen Exynos Prozessor. Diese 8 Kerne sind in 2 "Klassen" unterteilt.

4 Kerne sind leistungsstark, 4 Kerne sind leistungsarm.

Das klingt vielleicht unlogisch und dumm, ist es aber nicht. Die 4 leistungsschwächeren Kerne sind nämlich vor allem für den Energieverbrauch einfach nur genial. Wenn man den Energiesparmodus aktiviert, dann werden auch nur noch die leistungsarmen Kerne genutzt, zumindest fast ausschließlich.

Damit spart man dann logischerweise mehr Strom.

Aber auch im normalen Betrieb werden die Kerne immer genutzt um weniger anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen und schonen damit dem Akku.

Deshalb kannst du auch nicht sagen, dass der Exynos von Samsung jetzt doppelt so viele Kerne hat. Klar, theoretisch stimmt das. Aber weil die nun mal nicht alle gleich sind, kann man das nicht so einfach vergleichen.

Unter anderem deswegen klingt das vielleicht erst komisch, ist aber am Ende eben so, dass das HTC 10 teilweise besser abschneidet.

Benchmarks sind immer der beste Leistungstest, die Werte sagen wie schon oben gesagt & gezeigt oft nicht alles aus!

_____________________________________________________

Ich darf aber noch ein paar Worte zu dem Satz verlieren:

Ich Frage deshalb weil die Leistung, grade in Spielen für mich aufgrund von Zeitvertreib in der Nachtschicht recht wichtig ist.

Du machst da einen ziemlichen Fehler.

Die Smartphones, die du schon aufgezählt hast sind die Flaggschiffe der Smartphones. Wie du schon selbst sagtest sind sie am Ende alle ziemlicha auf einem Niveau, und das stimmt auch.

Es ist aber falsch, dass du jetzt irgendwie auf die Prozessoren oder generell die Leistung so achtest, nur weil du meinst, dass du mal öfter Spiele am Handy spielen möchtest.

Die Smartphones bekommen das alle sehr gut hin und mit bester Performance.

Unr nur, weil das HTC 10 jetzt mal 3.000 Punkte mehr in Benchmark xy bekommt, heißt das nicht, dass das Samsung Galaxy S7 viel schlechter ist und keine super Performance schafft.

Das ist wirklich das aller letzte wo du drauf achten solltest.

Viel wichtiger ist eben das Smartphone an sich. Fingerabdrucksensor, Größe, Akku, Features, Wasserdichtigkeit / IP Zertifizierung...

Und nicht der Prozessor, wovon du am Ende als Nutzer sowieso keine Unterschiede spüren wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leistungsstärke dieser Prozessoren lässt sich (leider) nicht einfach anhand der Anzahl ihrer Rechenkerne pauschalisieren.

Der Exynos im S7 besitzt bspw. zwar acht echte Kerne, von denen jedoch vier deutlich niedriger takten, als die vier übrigen. 

Die vier schnellen Kerne mit hohem Takt werden nur angeworfen, wenn das Handy entsprechend schnell rechnen oder reagieren muss, bspw. in Spielen, oder Zugriffen auf Anwendungen, die nicht schon im Hintergrund liefen während die vier mit niedriger Taktrate bspw. für Internet, Musik und WhatsApp im Hintergrund herhalten. Das spart, sofern es funktioniert wie es soll, wichtige Energie. 

Die Vierkerner von HTC und LG takten aber natürlich nicht konstant hoch, bei ihnen wird die Energieeffizienz jedoch nicht über zusätzliche Kerne, sondern über variable Taktraten realisiert. 

Handy-Benchmarks sind allerdings immer eine recht undurchsichtige Angelegenheit: Aufgrund der vielen unterschiedlichen Architekturen und Konzepte der einzelnen Hersteller können, anders als bei PCs, die gängigen Benchmark-Apps kaum Schlüsse auf die tatsächlich spürbare Leistung der CPU zulassen. Zudem spielen, außer der Rohleistung der Chips, auch noch viele weitere Faktoren eine Rolle. 

So verbaut bspw. Samsung zwar schnelle CPUs, bremst diese im alltäglichen Betrieb allerdings durch die überladene TouchWiz-Oberfläche schon wieder ein gutes Stück weit aus.

Deswegen würde ich dir raten, die verschiedenen Telefone einfach mal in die Hand zu nehmen und ein wenig zu testen. Deine eigene Nutzererfahrung ist weitaus wichtiger als irgendwelche Zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 8 Kern CPUs in aktuellen Smartphones Funktionieren nach dem Big-Little Prinzip. Also 4 Kerne laufen mit hohem Takt und die anderen 4 mit niedrigem.

Darüber hinaus ist auch das Herstellverfahren dieser CPUs wichtig und wie gut diese ihre Hitze verteilen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung