Frage von NkyyNinetyNine, 65

Unterschied Einzylinder 800 ccm und Zweizylinder mit insgesamt 800ccm beim Motorrad?

Heute hab ich mich mit nem Freund unterhalten und da hat sich mir die Frage gestellt, inwiefern sich V1 Motoren von V2 Motoren oder mehr Zylindern unterscheiden, trotz gleicher Kubikzahl. Ich würde sagen, dass der V1-Motor im gegensatz zum V2-Motor aggressiver ist und schneller beschleunigt und der V2 Motor eher geschmeidig und laufruhig ist.

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 35
  1. Einen V1 gibt es nicht.
  2. Ein Motor mit zwei Zylindern muss kein V2 sein.

Vor einigen Jahren gab es noch so etwas hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_DR_800_S

War nur dank der beiden Ausgleichswellen recht angenehm zu fahren. Ich hatte nie eine, aber im Bekanntenkreis ist jemand das Ding gefahren. Viel Wumms, aber eben auch die diversen Nachteile des Einzylinders.

Was du dir zum 2-Zylinder noch anschauen solltest:

https://de.wikipedia.org/wiki/Parallel-Twin

Und dann wollen wir auch nicht den 2-Zylinder Boxer vergessen, nicht wahr? ;)

Auch das mit »aggressiv« und »schneller beschleunigt« trifft nicht so einfach als Regel zu.

Der 1130 ccm Boxer in meiner BMW R verhält sich teilweise völlig anders wie der 1157 ccm Reihenvierer in meiner Suzuki GSF.

Klar, Boxer vs. Reihenvierer? Nicht ganz. Auch hier spielt die Konstruktion natürlich eine wesentliche Rolle. Trotzdem: Der Boxer ist laufruhiger als der Reihenvierer - aufgrund seiner Konstruktion.

Dafür macht der Kardan blöde Sachen wenn man die Maschine rangieren will und sie sich beim Gasgeben neigen will. :D

Kommentar von juergen63225 ,

ist mir aber noch nicht aufgefallen .. die blöden Sachen :-) beim Rangieren ... auch beim Kurvenverhalten würde ich nicht behaupten, dass soch Kardan von der Physik anders verhält als Kette. Unterschiede liegen eher bei Reifen und Fahrwerk.

Der Boxer ist ein solider Motor, optimiert was Gewicht und Leistung angeht ... nur kann man nicht die Laufruhe eines 4 oder 6 Zyl erwarten. Ein Zyl sind natürlich extrem und im oberen Leistungsbereich gar nicht vertreten.
(Ich fahre eine R1200GS)

Dafür macht der Kardan blöde Sachen wenn man die Maschine rangieren will und sie sich beim Gasgeben neigen will. :D

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 36

Je mehr Zylinder ein Motor hat, desto laufruhiger ist er und hat eine bessere Leistungsentfaltung.

Anderseits schätzen auch manche Biker das "Rumpeln" von Einzylinder, die Eier werden halt besser geschaukelt.

Antwort
von Gummibusch, 44

Die Drehzahlcharakteristik ist unterschiedlich, der Eintopf kommt von ganz unten raus und der Zweizylinder dreht besser hoch, leistungsmässig geben sie sich nichts.

Je mehr Zylinder desto laufruhiger, das Geschüttel eines Einzylinders ist wohl jedem bekannt.

Es kann doch Leistungsunterschiede geben, da muss ich mich korrigieren, der optimale Hubraum von Ottomotoren beträgt etwa 350ccm, je weiter weg sich der betreffende Motor davon entfernt desto mehr gerät er theoretisch ins Hintertreffen. Vergleicht man 350er ist der Einzylinder im Vorteil, bei 650ern der Zweiender.

Kommentar von Gummibusch ,

650er nahm ich als Beispiel weil mir nicht bekannt wäre ob es Moppeds mit 700 Kubik gibt. ;)

Kommentar von Gummibusch ,

Und was die Drehzahlfestigkeit angeht und deren leistungsfördernde Eigenschaften, so muss ich meinen Mitrednern natürlich beipflichten.

Der konstruktive Aufwand einem Einzylinder die nötige Drehfähigkeit zu verleihen würde jeglichen vernünftigen Kostenrahmen sprengen.

Btw.,gab es nicht vor 30 Jahren eine Honda mit einem 100 Kubik-Twin? Da war die Leistungsausbeute wegen des ungünstigen Hubraumverhältnisses wimre grottenschlecht.

Antwort
von JawaCZ634, 13

Einzylinder kommen schon vom unteren Drehzahlband. (Wie es mein Vorredner geschrieben hat.) Bei den mir bekannten Modellen mit Einzylindern haben die auch mehr Drehmoment wie 2 oder 4  Zylinder. 

Der größte mir bekannte Einzylinder ist ein Traktor: Lanz Bulldog : 10,3 Liter Einzylinder.

Kommentar von all1gataZ ,

Die Dinger haben dann 750 Umdrehungen pro Minute xD

Kommentar von JawaCZ634 ,

Die schaffen maximal 750 U/min. Standgas ist an die 100 U/min.

Dafür kannst du den mit alten Motoröl, Speiseöl, Diesel, Schweröl, Teeröl, usw fahren !

Antwort
von annokrat, 31

lol, für einen v-motor benötigst du mindestens 2 zylinder, v1 gab es nur als rakete.

aus dem einzylinder bekommst du nicht die leistung des 2-zylinders, das ist der grösste unterschied. der einzylinder dürfte ein höheres drehmoment haben, jedoch nicht allzu hoch drehen. allerdings spielen da noch andere merkmale eine rolle, zb. hub, ventiltrieb.

der einzylinder schüttelt mehr als der 2-zylinder.

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten