Frage von Laura078, 47

Unterschied Depressionen und depressive Störung?

Ich würd gerne wissen, wo der Unterschied ist, bzw. Ob es überhaupt einen gibt. Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von youarewelcome, 39

Depression ist der Oberbegriff, depressive Störungen sind vielseitig und werden dann nochmal je nach Bild unterschieden.

Ich hoffe ich konnte das für Dich ein wenig auftröseln!

Kommentar von Laura078 ,

Super, das hat mit mega geholfen! Vielen Dank :)

Kommentar von youarewelcome ,

Sehr gerne Dir alles Liebe

Kommentar von Laura078 ,

Danke, für dich ebenfalls!

Antwort
von Chants96, 45

Es gibt keinen Unterschied. Der Begriff depressive Störung ist einfach nur sehr offen gehalten und somit wird diese Diagnose wird meist Von Hausärzten gestellt. Die Depression selbst kann genauer unterteilt werden in depressive Verstimmung, leichte, mittelgradige oder schwere depressive Phase oder eben Depression. Generell gilt die Depression als psychische Störung.

Kommentar von LarsSturmwind ,

nicht nur Ärzte diagnostizieren das, auch oft unprofessionelle Eigen-/Fremddiagnosen, welche eine schlechte Phase als Depression abstempelt und es somit zu einer modernen Volkskrankheit macht, woran viele Menschen "erkranken". 

Kommentar von RoteTraene98 ,

Wieso erkranken in Anführungszeichen? Aussuchen und vorspielen tut man es sich bestimmt nicht.

Kommentar von Laura078 ,

Also um das hier mal aufzuklären, bei meiner Diagnose benutzte mein Psychater heute zuerst "depressive Störung" sprach dann aber auch von "Depression". Der genaue Unterschied ist mir jetzt nicht klar. Also ist eine depressive Störung = Depression?

Kommentar von youarewelcome ,

siehe meine Antwort, die auch stimmt hier "palavern" viele herum, die damit Punkte sammeln, aber vom Tuten und Blasen keine Ahnung haben. LG

Kommentar von Chants96 ,

@Laura078 Die depressive Störung ist unspezifischer. Darunter fallen alle Arten von Depressionen. Auch die klassische. Der Begriff Depression ist also etwas genauer, und kam deshalb später. Versteht du?

Kommentar von Chants96 ,

Eine Depression ist also auch eine depressive Störung. Eine depressive Störung muss aber nicht zwingend eine Depression sein.

Antwort
von volkmar10, 47

Eine Depression ist definitiv die Steigerung von einer depressiven Störung! Das sind aber ernste Themen. Falls du betroffen bist, solltest du einen Fachmann kontaktieren..

Kommentar von Laura078 ,

Hast du dafür Belege/Quellen? :)

Kommentar von youarewelcome ,

FALSCH...Depression ist ein Oberbegriff, Depressive Störungen haben eine vielseitige Natur, da gibt es die unterschiedlichsten Arten und all dies wird unter dem Oberbegriff Depression zusammengefasst.

Antwort
von berndkleve, 28

In der psychiatrie stellt man keine fragen, das gilt als zeichen der inkompetenz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community