Frage von MashiroSan, 22

Unterschied bei Weiterleitung des Aktionpotentials zwischen Nerven/Drüsen- oder Muskelzelle?

Hallo, wir schreiben in zwei Tagen eine Bioklausur und beim lernen hat sich mir die Frage aufgetan ob es bei der Weiterleitung des Aktionspotenzials einen Unterschied macht ob die Postsynapse zu einer anderen Nervenzelle oder zu einer Muskel- oder Drüsenzelle gehört. Gibt es nennenswerte Unterschiede bei deren Reaktion? Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen:3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kittysama, 12

Die Ausschüttung der Neurotransmitter an der präsynaptischen Endigung läuft immer gleich ab, egal welcher Art die postsynaptische Endigung ist. Es gibt in verschiedenen Synapsen zwar unterschiedliche Neurotransmitter (z.B. Acetylcholin), allerdings bezweifle ich dass ihr diese benennen müsst, ich kannte meine ganze Schulzeit lang auch nur Acetylcholin.

Auch die postsynaptische Reaktion läuft - an der Synapse - immer nach denselbem Schema ab. Das einzige was sich unterscheidet, ist die Art der Ionenkanäle, die von den Neurotransmittern geöffnet werden (an Muskelfasern wären es z.B. Ca+ Kanäle). Auch hier muss man die verschiedenen normalerweise nicht kennen.

Die postsynaptische Zelle reagiert dann auf den Anstieg der Ionenkonzentration gemäß ihres Bauplanes (Kontraktion an Muskelzellen, Verrechnung und Weiterleitung des Aktionspotenzials in Nervenzellen oder Ausschüttung von Stoffen an Drüsenzellen).

Also zusammengefasst: Direkt an der Synapse ändert sich nichts am Ablauf. Das einzige was sich unterscheidet sind die Art der Neurotransmitter und der postsynaptischen Ionenkanäle.

(Bei derartigen Fragen ist es übrigens immer hilfreich anzugeben, welches Schulniveau du hast und ob es für Leistungskurs/Nebenkurs ist ;D)

Ich hoffe ich konnte helfen :) Und viel Glück bei der Klausur!

Antwort
von MashiroSan, 6

(^°x°^)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community