Frage von Novoa, 27

Unterschied Anwaltstitel?

Manche Anwälte nennen sich lediglich Rechtsanwalt, andere Fachanwalt und andere Dr. iur. wo liegt der Unterschied?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rollerfreake, 16

Rechtsanwalt: abgeschlossenes Jurastudium mit beiden Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt durch die Anwaltskammer.

Fachanwalt: Rechtsanwalt mit speziellen Kenntnissen in einem bestimmten Bereich (z.B. Strafrecht, Familienrecht). Die Bezeichnung Fachanwalt ist geschützt, darf also nur von Rechtsanwälten geführt werden, die dazu die Erlaubnis der Anwaltskammer haben. 

Dr. jur.: hat zusätzlich eine Doktorarbeit über ein juristisches Thema verfasst und dafür einen Doktortitel bekommen. Das ist nicht anders wie bei einem Arzt der sich Dr. med. nennen darf, nachdem er eine Doktorarbeit über ein medizinisches Thema verfasst und dafür den Doktortitel erhalten hat. 

Antwort
von wilees, 23

Rechtsanwalt: abgeschlossenes Jurastudium -
jmd., der eine juristische Ausbildung besitzt und berufsmäßig die rechtlichen Interessen von Klienten (vor Gericht) vertritt.


Definition Fachanwalt:
Ein Fachanwalt ist ein Rechtsanwalt, der auf einem bestimmten Rechtsgebiet besondere Kenntnisse hat. Der Fachanwalt ist eine anerkannte Bezeichnung. Ein Rechtsanwalt darf sich nur Fachanwalt nennen, wenn ihm das Recht zum Führen des Fachanwaltstitels von der zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen wurde.

Dr. jur. - hat zusätzlich eine Doktorarbeit / Dissertation über ein juristisches Thema verfasst.

Antwort
von musso, 16

ein Dr. hat promoviert (an der Uni), ein fachanwalt hat sich in der Praxis auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert und wurde zertifiziert, damit er sich so nennen darf.

Antwort
von wurzlsepp668, 27

Rechtsanwalt: abgeschlossenes Jura-Studium und Zulassung durch Rechtsanwaltskammer

Fachanwalt: zusätzlich zu RA noch erweiterte Kenntnisse auf dem Fachgebiet

Dr. Jur: promovierter Rechtsanwalt

Kommentar von Novoa ,

Also der letzte ist der King im Ring.

Kommentar von uni1234 ,

Die Promotion sagt nichts über die Qualifikation eines Rechtsanwalts aus. Da die meisten Menschen allerdings so wie Du denken, ist die Promotion in Deutschland aus Marketing-Gesichtspunkten sehr begehrt.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ich kenne GENÜGEND Rechtsanwälte (und auch Promovierte aus anderen Bereichen ....) die die absoluten Pfeiffen sind ....

aber Hauptsache, auf der Visitenkarte steht der Dr-Titel .....

(welcher für mich bei einem RA Grund wäre, diesen NICHT zu nehmen ........ außer bei einem Bekannten, der Dr. und RA ist ... aber er IST gut)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten