Frage von 02567, 75

Unterschied 64Bit und 32Bit PC?

Bits und Bytes verstehe ich. Was haben aber nun die ubterschiedlichen PCs zu bedeuten. Ist 64Bit PC einfach schneller?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von icekeuter, 21

Hallo 02567,

ich will es dir anhand eines Beispiels erklären:

Stell dir eine Autobahn mit 32 Spuren vor. Über diese Autobahn fahren auch Fahrzeuge (Bits und Bytes).

Jedes Auto fährt gleich schnell und egal ob die Autobahn 32 oder 64 Spuren hat, seine geschwindigkeit verändert sich dadurch nicht. Es bleibt gleich, nur die Straße ist breiter.

Denn genau das heißt 64 Bit. Breitere Wege. Der Prozessor bietet "breitere" Wege für die interne Datenübertragung. Ob ein Programm damit nun mehr Daten/Leistung in der gleichen Zeit transportiert hängt davon ab, ob er den breiten Weg (64 Bit) auch nutzen kann.

Konkret heißt das: Kann ein Computerprogramm Daten in 64Bit "Häppchen" aufteilen, dann kann es doppelt so viele Daten transportieren wie ein 32 Bit Programm.

Zusätzlich zur höheren Geschwindkeit bietet 64 Bit aber auch einen größeren Adressraum. D.h. es kann mehr als 4 GiB Arbeitsspeicher addressieren. Um gena zu sein 16 Milliarden GiB.

Da ein Betriebssystem schlussendlich alle Daten verwaltet und ausführt, kann es nur 64 Bit Programme ausführen wenn es selbst 64Bit unterstützt. 32 Bit Programme gehen immer.

Aber ein Programm das in 64 "Spuren" reinfahren will, crasht auf einer Autobahn mit 32 Spuren.

Mehr infos findest Du unter:

https://wiki.ubuntuusers.de/64-Bit-Architektur?redirect=no

PS: Ignoriere das es für Ubuntu ist. Das gilt für alle Betriebssysteme.

MfG. icekeuter

Antwort
von HenrikHD, 26

Bei einer 64bit CPU / OS kann die CPU  wesentlich "breitere" (2*64) befehle ausführen. Geschwindigkeit bringt es zwar nicht, dafür liegt der maximale RAM der angesprochen werden könnte bei etlichen Petabyte.
Zudem sind 64bit systeme wesentlich stabiler.

Ein 32bit OS kann nur 2*32 bit ansprechen, dh. Immer max. 4gb Ram/Vram gleichzeitig

Antwort
von kloogshizer, 25

Es bestimmt die Busbreite innerhalb des PCs, und damit z.b. auch wie groß die Datenmenge ist, die mit einem CPU-Befehl verarbeitet werden kann. So kann eine 32-Bit CPU in einem Befehl zwei 32Bit-Zahlen addieren, subtrahieren, UND-verknüpfen, inkrementieren etc... und bei einem 64Bit Computer sind es eben 64 Bit.

Das setzt natürlich voraus, dass mit entsprechenden Typen programmiert wurde.

Die höhere Busbreite ermöglicht auch größere Adressräume zu realiseren. Vereinfacht kann man sich vorstellen, dass z.B. 64 leitungen zum Arbeitsspeicher gehen, und man durch ein und ausschalten einzelner leitungen 2⁶⁴ verschiedene Bitmuster an den leitungen anlegen kann. Dadurch ist die CPU in der Lage eben genau so viele verschiedene Speicherstellen zu adressieren. Deshalb konnte man bei 32 Bit auch nur 2³² = 4294967296 Byte = 4 GiB adressieren... wenn also alle 32 Leitungen Strom hatten, hatte man die letzte Speicherstelle angesprochen. (im übertragenen sinn, je nachdem ob low- oder high-aktiv)

Antwort
von KeinenDunst, 15

ie Begriffe 32-Bit und 64-Bit beziehen sich auf die Informationsverarbeitung des Prozessors eines Computers. Die 64-Bit-Version von Windows bearbeitet eine große Anzahl von RAM viel effektiver als ein 32-Bit-System.

Wichtigster Unterschied: Speicher-Unterstützung
Warum also auf ein 64-Bit-System setzen? Der wichtigste Grund: Die Hersteller verbauen in PCs immer mehr Arbeitsspeicher. Vor ein paar Jahren waren 2 oder 4 GB noch das Maximum, heute sind 8 oder sogar 16 GB keine Seltenheit. Der gravierendste Unterschied zwischen 32- und 64-Bit-Version liegt genau an dieser Stelle. Die 32-Bit-Version unterstützt auf Grund der 32-Bit-Adressierbarkeit theoretisch bis zu 4 GB Arbeitsspeicher, in der Praxis nur bis zu rund 3 bis 3,5 GB RAM. Zwar kann auch bei Rechnern mit mehr Arbeitsspeicher ein 32-Bit-Windows eingesetzt werden - alles, was über der magischen Grenze liegt, liegt dann aber brach.

Welche Vor- und Nachteile haben 64-Bit-Betriebssysteme?
Für ein 64-Bit-System kann man keine Treiber installieren, die für 32-Bit gedacht sind. Folglich müssen passende Treiber für das 64-Bit-System vorhanden sein, damit das Gerät einwandfrei funktioniert. Gerade bei älteren Geräten ist dies nicht immer der Fall.

Ein weiterer Nachteil der 64-Bit-Erweiterung ist, dass mehr Speicher für die Adressierung benötigt wird, da die Längen der Adresswerte bei 64 Bit länger als bei 32 Bit sind. So sind auch die Ausführungsdateien für 64-Bit-Applikationen größer als die der 32-Bit-Ausführungen. Bedingt durch die größeren Dateien kann es zudem zu längeren Ladezeiten kommen. Trift in der Praxis aber kaum zu bzw. nicht mehr messbar.

Abgesehen von den genannten Nachteilen hat ein 64-Bit-Betriebssystem natürlich viele Vorteile. Man kann durch die Aufhebung der 32-Bit-Speichergrenze mehr als vier Gigabyte Arbeitsspeicher verwalten und somit mehr Speicher pro Prozess zuweisen. So können auch größere Datenmengen schneller verarbeitet und Berechnungen mit sehr großen Zahlen (Integers) können schneller durchgeführt werden. Vor allem bei Bild- und Videobearbeitung sorgt dies für eine spürbare Beschleunigung.

Antwort
von AnReRa, 37

Nicht unbedingt.

32 bzw. 64 Bit beschreibt im wesentlichen wie 'breit' die Befehle sind, die eine CPU ausführen kann.

Praktisch wirkt sich das nicht unbedingt auf die Geschwindigkeit aus, es sei denn man hat spezielle Anwendungen.
Viel wichtiger ist, dass eine 32Bit CPU im Adressraum auch beschränkt ist.  

D.h. z.B. für Windows, dass ein 32 Bit-Windows nur maximal 3GB Userspace adressieren kann, egal wie viel Speicher man im PC hat.

Bei 64-Bit CPU und 64-Bit Betreibssystem liegt die Grenze beim Speicher aktuell bei 4 TByte ( theoretisch sogar 2^64 also 16 Exabyte)

Antwort
von habakuk63, 35

Ein 64bit Rechner kann bei gleicher Taktgeschwindigkeit ein Vielfaches der Rechenleistung (Games/ Bilder/ Fps) eines 32bit Rechners leisten. Ja er ist schneller, die anderen Unterschiede merkst du als einfacher Anwender nicht

Kommentar von TeaTiMe08 ,

Das ist absoluter Bullshit :D Sorrx man, aber wenn du keine Ahnung vom Leben hast, dann solltest du nicht auf sowas antworten ;)

Kommentar von Mich3lo ,

Doch, er rechnet schneller beim 64bit System.

Kommentar von TeaTiMe08 ,

Nein. fertig aus. Ich studiere Informatik also ich hab bisschen Ahnung ;D

Kommentar von Daddelpaalme ,

dann hast du nicht richtig aufgepasst in deinem studium

Kommentar von AnReRa ,

Könnt ihr Euch erstmal auf eine Nomenklatur einigen bevor ihr euch schlagt ?
Was versteht ihr unter 'Rechnen' ?

Kommentar von Daddelpaalme ,

hier unter "Was heißt 64 bit?": https://wiki.ubuntuusers.de/64-Bit-Architektur/

Kommentar von AnReRa ,

Ein 'Vielfaches' sicher nicht. Aber dort wo am z.B. mit hoher Genauigkeit (64 Bit Gleitkommaarithmetik )  addieren will, braucht die 32 Bit CPU mindestens 4 Arbeitsschritte, wo die 64 Bit CPU das in einem Taktzyklus erledigen kann.
Wenn man aber nur 32 Bit Gleitkommaarithmetik  braucht, dann hat die 64 Bit CPU absolut keinen Vorteil. Im Gegenteil:
Eine 64 Bit CPU enthält natürlich auch viel mehr Transistoren und würde damit bei gleicher Taktfrequenz viel mehr Energie brauchen, weshalb man die Taktrate reduzieren müsste.
Damit das nicht passiert, ist die 64 Bit CPU heute 'intelligent' genug die nicht benötigten Einheiten abzuschalten.

Kommentar von habakuk63 ,

Welchen Unterschied kann ich als normaler Anwender den erkennen, außer dass mein 64bit Rechner deutlich schneller ist?

Kommentar von AnReRa ,

Er ist nicht schneller, außer wenn Du darauf optimierte Anwendungen hast.
Ich behaupte weiterhin, dass es der Normaluser nicht merkt, ob er eine 32 Bit oder 64 Bit CPU unter der Haube hat.

Dass Problem für Otto-Normal ist viel eher, dass er eben auch eine 64 Bit Version von seinem Anwendungsprogramm braucht.
Die 32 Bit Emulation von 64 Bit-Windows ist alles andere als stabil.

Also nicht mal eben das alte (lizensierte) Adobe Premiere auf dem neuen Windows 10 64bit installieren. Man muss schon das neuste Adobe Produkt kaufen. Das gleich gilt für manche etwas betagtere Hardware.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten