Frage von Neutralis, 26

Unterscheidet Menschen nicht eigentlich nur die Erinnerungen,Erfahrungen die sie haben und die DNA?

Ich meine, wenn ich jetzt 2 Menschen nehme und die DNA austausche und die Erinnerungen und Erfahrungen sind die Menschen doch direkt getauscht, oder ? Charakter,Vorlieben,Aussehen,Humor,Intelligenz all das hängt nun mal von der DNA, den Erfahrungen und den Erinnerungen ab, oder ?

Antwort
von Digarl, 18

Vereinfacht könnte man das so sagen. Aber wirklich nur vereinfacht. Wenn ein Kind z.B. zu viel Stress ausgesetzt ist (damit meine ich Stresslevel, die nur durch traumatisierende Erlebnisse ausgelöst werden), produziert sein Körper mehr Cortisol. Zuviel Cortisol in sehr jungen Jahren stört die Entwicklung einiger Regionen im Hirn, wie z.B. der Amygdala.

Also es hat neben dem evolutionären und psychischem Aspekt durchaus auch neurologische Aspekte. Aber auch das wäre noch stark vereinfacht.

Kommentar von Neutralis ,

Aber der Stress hängt ja auch nur von den Erfahrungen ab, oder ?

Kommentar von Digarl ,

Nein, nicht in diesem Fall. In diesem Fall ist der Stress als solches egal. Es geht darum, dass Teile des Gehirns deshalb nicht richtig ausgebildet werden, bzw. wegen dem Stresshormon Cortisol. Das passiert so auch nur bei kleinen Kindern. Bei Erwachsenen ist sowas nicht mehr möglich.

So wurde in einigen Studien nachgewiesen, dass z.B. Psychopathen eine bis zu 20% kleinere Amygdala als "normale" Menschen haben. Würde man ihnen nun einen neuen Körper geben, mit all ihren Erinnerungen, ihrer DNA und mit ihrer Erfahrung, würden sie keine Psychopathen mehr sein. Voraussetzung ist auch, dass das Hirn mitzählt. 

Menschen die sehr gut räumlich denken können, haben andere Areale im Hirn gut ausgeprägt, als Menschen die sehr kreativ sind. Solche Aspekte liegen teilweise wirklich am Gehirn als solches. Nicht an der Psyche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten