Unterscheiden sich Diabetesformen hinsichtlich ihrer Symptome?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Die Symptome sind immer die selben, denn der Auslöser ist dauerhaft hoher Blutzucker, in jedem Fall!

Bei Typ 1 entwickeln sich die Symptome sehr schnell, innerhalb von wenigen Tagen und sie werden genauso schnell stärker und mehr. Man weiß bei Typ 1 innerhalb von ein bis zwei Wochen 100%ig, dass etwas nicht passt. Da ja die Bauchspeicheldrüse kein oder fast kein Insulin mehr erzeugen kann, steigt der Blutzucker immer weiter an, auch wenn man nichts mehr isst.

Typ 2 entwickelt sich viel langsamer oftmals schleichend und wird deshalb oft viele Jahre nicht erkannt. Die Symptome sind meist weniger stark ausgeprägt und werden immer wieder besser, sobald der Blutzucker wieder fällt.

Bei mir z.B. ist der Typ 1 nach einer Grippe an Weihnachten ausgebrochen. Ich habe innerhalb von 2-3 Wochen 10 Kilo abgenommen. Als ich im Krankenhaus zur Untersuchung ging, bin ich schon fast umgekommen vor lauter Durst. Ich war ständig auf den Klo und hab täglich ca. 10 Liter Wasser getrunken.

Die Ärztin hat gemeint, sie würde mir nicht mehr als ein oder zwei Tage geben, bis ich ins Coma gefallen wäre.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter!

Lg Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cassiopeija
03.02.2016, 09:57

Zwei Unterschiede gibt es dann doch. Einen hast gerade selbst aufgeführt, der starke Gewichtsverlust. Das passiert bei Typ 2 u.U. zwar auch, aber eben nicht mit dieser Geschwindigkeit. Ursache ist, das der Typ 1 natürlich in der Regel fast oder gar kein Insulin mehr hat.

Der Körper benötigt aber Zucker für die Zellen, das Gehirn (grösster Zuckerverbraucher), die Muskeln, etc. Durch fehlendes Insulin, bekomt er keinen oder viel zu wenig. Daher wandelt er Körperfett in Zucker, was zu dem rapiden Gewichtsverlust führt.

Ein weiteres, häufiges Symptom(e) bei Typ 1 ist Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Das kommt beim Typ 2 eigentlich gar nicht vor.

Ansonsten sind die Symptome ähnlich bis gleich:

  • starker Durst
  • starker Harndrang
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • trockene und/oder juckende Haut
1

Typ 2 hat in den meisten Fällen etwas mit der Ernährung zutun.

Es gibt aber auch weit aus mehrere Arten wie man an Typ 2 erkrankt, z.b. durch eine Organimplantation (sorry wenns falsch geschrieben ist)

Typ 1 ist in den meisten Fällen Genetisch vererbbar oder durch einem Infek ausgelöst.

Typ 2 kann genauso die Symptome haben wie Typ 1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur dass Typ 2 durch Abnehmen mit Sport und ev.  Magen OP - (Verkleinerung)  heilbar ist. Typ 2 sind meist dick, Typ 1 dünn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huihui12366
02.02.2016, 15:01

aso ok danke

0
Kommentar von Artus01
02.02.2016, 16:32

Schon wieder die falsche Aussage das Typ 2 heilbar ist.

1

Liebe/r huihui, nein.

Die Ursachen sind verschieden, aber die Symptome sind immer die gleichen.

LG, deine Diätassistentin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung