Unterrichtsthema?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Ich bin selbst noch Schülerin, zwar in der 13. Klasse, aber ich habe Politik und Geschichte als Leistungskurse und hoffe, dir somit weiter helfen zu können.

Ich persönlich würde vom 2. Weltkrieg abraten. Dieses Thema ist zwar interessant, wichtig für die deutsche Geschichte und Selbstwahrnehmung und vermutlich auch aktueller denn je (AFD, Pegida, Neonazis etc.), allerdings leider auch schon häufig behandelt. Oft kommt es vor, dass sich Schüler - gerade in der 10. Klasse - bereits in den letzten Jahren beinahe ausschließlich mit dem Thema beschäftigt haben.

Möglicherweise könnte man es dennoch mit ein bringen.
Sehr aktuell ist gerade die Wahl des US-Präsidenten. Wenn du also erst einmal alle Informationen zusammen trägst, welche die Schüler darüber besitzen (Zum Beispiel in einer Mind-Map) und anschließend noch einen Informationstext oder eine Dokumentation über Donals Trump zeigst, könntest du anschließend die Politik in einer Fragestellung mit Geschichte verbinden; beispielsweise durch die Frage, ob man den neu gewählten Präsidenten als Nationalsozialist bezeichnen könnte. Dann müssen die Schüler sowohl das Neugelernte (Donald Trump) mit dem bereits Erlernten (2. Weltkrieg) verbinden und können daraus eine Diskussion beginnen, welche dann von dir geleitet wird.

Falls das nicht für dich ist, habe ich noch ein paar andere Themen zusammen gestellt:

Geschichte:
-Mauerfall
-Kalter Krieg
     - Kuba-Krise (Schweinebucht)

Politik:
- NATO (vllt. in kurzer Anbindung zum Kalten Krieg, ggf. noch Warschauer Pakt)
-Parteienprogramme der deutschen Parteien (Würde ich jedoch eher von abraten, da das ein sehr ausführliches Thema ist und es schwer sein wird, das Alles übersichtlich in 75 Minuten zu packen, so dass die Schüler auch tatsächlich etwas mitnehmen und nicht nur Informationen vorgelegt bekommen)

 

Ich hoffe natürlich, dass ich dir helfen konnte! Vielleicht magst du mir mitteilen, wozu du dich letzten Endes entschieden hast!

Mit freundlichen Grüßen,
Cara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Bist du Lehrer? Aktuelle Themen sind meistens sehr beliebt. Am besten Kreativ Unterrichtet. Bei uns waren immer Talk Shows, Gruppenarbeiten etc. beliebt :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Veeky
30.11.2016, 23:23

Nein ich bin kein Lehrer :) trotzdem danke

0

Klimawandel ist ziemlich aktuell und interessant 🙈
man könnte die Ursachen diskutieren und mögliche Ideen sammeln wie man gegen den Klimawandel vorgehen könnte 🙈
Liebe Grüße und viel Glück😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also was mir immer sehr gefällt ist, wenn man über ein Thema diskutiert, da kann jeder nämlich mit machen, da jeder seine eigene meinung hat und dann geht die Stunde auch schneller vorbei.. Jetzt zum Thema: Es ist schwer ein Zusammenhang zwischen den Fächern zu finden also mich interessiert in der Geschichte der 2. Weltkrieg. Da ist auch etwas Politik im spiel, aber in Erdkunde hätte ich kein Plan. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JonasG91
30.11.2016, 23:36

Wie wäre es mit einem anderen Krieg? der 2. WK ist zu ausgelutscht.

z.B. der Jugoslawienkrieg? Kaukasuskrieg? evtl. Irakkrieg? evtl Politische und Wirtschaftliche zusammenhänge, als auch Geografische lage? eingreifen anderer Mächte usw...

sowas hat mir in der schule immer gefehlt..

0

Jedenfalls zu Politik und Geschichte: Die deutsche Parteienlandschaft in ihrem heutigen bestehen und ihrer historischen Entwicklung. Besonders der Beginn und das Ende der sozialliberalen Koalition ist sehr interessant und sehr diskussionsreich. Ebenso der heutige Zustand der SPD, das Zusammenrücken der ehemaligen verfeindeten Volksparteien Union und SPD sowie das Auseinanderbrechen der Parteienlandschaft insgesamt. 

Die kommende Bundespräsidentenwahl in Österreich am Sonntag zwischen Dr. Alexander Van der Bellen und Hofer ist möglicherweise auch noch sehr interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?