Frage von krauts, 27

Unternehmen und steuern ab wann?

Kollege von mir hat sich selbstständig als maler gemacht bin fest angestellt und möchte ein nebengewerbe eröffnen um ihn zu helfen. Wie läuft das mit steuern Umsatzsteuer was darf ich dazu verdienen? Was kommt auf mich zu? Danke im voraus krauts

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 11

1. DEinen Arbeitgeber fragen, ob er was dagegen hat, wenn Du als Subunternehmer für Deinen Freund arbeitest.

2. Gewerbe als Nebenerwerb anmelden. Fragebogen vom Finanzamt kommt automatisch.

3. Da Du nur für Unternehmer arbeitest ist Option auf Umsatzsteuer sinnvoll, auch wenn Du Kleinunternehmer sein solltest.

4. Wenn Du nicht auch für andere arbeitest wird es nach spätestens einem Jahr als Scheinselbständigkeit eingestuft und es wird für Deinen Freund extrem teuer, denn er wird viel nachzahlen müssen.

5. Vorschlag, hilf ihm und rechnet es als Lohn ab.

Kommentar von kevin1905 ,

Als Selbständiger mit einem Auftraggeber sollte er sich auf jeden Fall proaktiv an die DRV wenden und die Feststellung der Versicherungspflicht (V023) und ggf. die Befreiung für die nächsten 3 Jahre davon beantragen (V050).

Antwort
von ratatoesk, 15

Gib mal Kleingewerbe -Steuern in die Suchleiste Deines Browsers ein .

Da hängen viele kleine Sachen drann,wobei Dir ein Steuerberater am besten helfen könnte.

Ein kleiner Vorgeschmack

http://www.kleingewerbe.de/steuerpflichten.htm


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten