Frage von TheFreakz, 47

Unternehmen nach Absage nach dem Grund fragen?

Hallo liebe Community.

Ich bin zurzeit auf Lehrstellensuche und bekomme, meist nach Vorstellungsgesprächen eine Absage. Die Letzte sogar schon nach einem Tag, als ich das Gespräch geführt habe, obwohl der Herr meinte, er meldet sich in ca 2 Wochen. So, nun muss da ja irgendwas falsch laufen bei mir blöd gesagt.. Nur würde ich gerne wissen was, ich habe eigentlich immer ein gutes Gefühl! Und bin auch nicht nervös.
Ich bin immer freundlich und bedanke mich natürlich, informiere mich über das Unternehmen und den Beruf etc. ..

Jetzt eben meine Frage.. Kann ich einigen Betrieben, auch noch 3 Wochen nach einer Absage eine Email schreiben und nachfragen, was der Grund der Absage war? Oder meint ihr, ist dies zu.. "Blöd"? Das würde ich vor allem bei einem Betrieb machen, wo ich schon zwei Probetage hatte.
Falls das irgendwas macht, ich bin 17 bzw werde 17.

An meinen Bewerbungen kann es nicht liegen, da ich eigentlich momentan von jedem Betrieb eingeladen werde, wo ich mich bewerbe.

Was würdet ihr in meiner Situation machen? Oder denkt ihr, einige Betriebe würden mir garnicht erst antworten, da Sie mich ja "verletzen" könnten. Nur mal so nebenbei, einige Betriebe können nicht einmal eine fehlerfreie Absage schreiben..

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 11

An deiner Stelle würde ich telefonisch nachfragen, denn per Mail wird man bei sowas gerne ignoriert.

Aber: Schön freundlich! Wenn du dich falsch ausdrückst, könnte man meinen, du willst dich beschweren über die Absage. Oft kommt sowas rüber, als würde man die Absage anzweifeln und möchte auf den Job beharren...

Ruf bei deinem Gesprächspartner an, bedanke dich nochmal für das Vorstellungsgespräch und frag, ob sie dir die Gründe für die Absage nennen können, sodass du dich für die Zukunft besser vorbereiten kannst.

Das macht auch einen guten Eindruck, und wer weiß... Wenn dann der genommene Bewerber absagt... Vielleicht denken sie dann an dich :)

Antwort
von regex9, 16

Ein Versuch ist es wert. Ob du eine ehrliche Antwort erhälst, sei einmal dahingestellt, doch sie werden wohl kaum damit hadern, dich "verletzen" zu können. Dafür gibt es genügend Ausweichformulierungen.

Antwort
von KevinJackowski, 19

Es ist sehr sinnvoll nachzufragen, weshalb du eine Absage erhalten hast, da du so noch "das Beste" für dich herausholen kannst und vielleicht sogar Hinweise erhältst, woran es lag, sodass du es das nächste Mal besser machen kannst.

Man sollte immer versuchen aus Niederlagen zu lernen, daher nutz die Chance nachzufragen, was du generell besser machen kannst.

Antwort
von Teeliesel, 17

wahrscheinlich gibt es noch mehr Bewerber und da können sich die Betriebe den Besten aussuchen, der dann dort eine Ausbildung machen kann. Eine Begründung müssen sie nicht unbedingt in ihre Antwort schreiben  Aber Du könntest es einfach mal versuchen, dem Betrieb, der sich erst nach 3 Wochen gemeldet hat, eine E-Mail schreiben und nachfragen, was es für einen Grund gab, wenn dieser nicht schon im Antwortschreiben genannt wurde.

Antwort
von paula211, 14

Kannst Du machen aber Absagen gehören leider dazu;(

Kannst aber auch mal selbst reflektieren ob Du ev. im Bewerbungsschreiben etwas auf den Putz gehauen hast was Du dann im VG nicht rüber bringen kannst.

Aber auch die VG sind nicht umsonst - Du kannst ja daraus auch lernen.

Viel Glück

Kommentar von TheFreakz ,

Vor Allem gehören Absagen bei mir dazu, jedes verdammte mal! Ich bin schon verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll, ich stehe momentan zwischen 2 Wohnsitzen und darf nur zu meinem Freund ziehen, wenn ich fix eine Lehrstelle habe und der andere Wohnsitz, wo ich noch gemeldet bin, ist über 300km entfernt.. Außerdem bekomme ich 0 Unterstützung von meinen Eltern, mein Vater macht mich eher noch mehr runter.. Ich muss dazu sagen, ich hatte schon 2 angefangene Lehren, aber beide in den Probemonaten abgebrochen (Gastronomie.) und nach der 2. abgebrochenen Lehre, sagte mein Vater: Du wirst nie wieder was finden, Du wirst irgendwann unter der Brücke wohnen oder vielleicht als Putzfrau arbeiten die nichts verdient, etc etc.. Und natürlich zerrt es noch mehr an mir, wenn ich dann schon wieder eine Absage bekomme.. Vor Allem da es schön langsam knapp wird.. Wohne nicht gerade in einer Stadt bzw eher am Land und kann erst im Winter Führerschein machen und ja.. Sch.. Halt

Kommentar von paula211 ,

Ich kann das sehr gut nachempfinden und zwei abgebrochene Ausbildungen sind natürlich auch nicht hilfreich. Aber trotzdem darfst Du den Mut nicht verlieren!!! Das Deine Eltern Dich nicht mehr wirklich unterstützen ist schade aber auch nachvollziehbar;( Du musst Dich jetzt halt umsomehr beweisen.

Du wirst doch in den VG dann bestimmt auch immer auf die abgebrochenen A. angesprochen? Was antwortest Du denn da? (Da könnte nämlich das Problem schon sein.)

Antwort
von Orkano33, 23

Nein die haben sicherlich keine angst dir zu sagen wenn du zu schlecht bist. Ich glaube die personalen haben auch manchmal keine Lust oder Möglichkeit bei jedem den genauen Grund in das absageschreiben reinzuschreiben. Du kannst mal fragen aber ich glaube nicht das du viel erfahren wirst.

Antwort
von troublemaker200, 14

Nein, das kannst und solltest Du machen!!! Ruf am Besten an und frage nach. das ist absolut legitim!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community