Frage von 1991fleckig, 25

Untermietvertrag ohne Erlaubnis?

Hallo! Ab 1. August bin ich in eine Wohnung gezogen zu einem Typen mach Berlin wegen meiner Ausbildung. Den Untermietvertrag hat er selbst erstellt und auch die Kosten. Die Genossenschaft wusste davon nichts. Und eigentlich durfte er auch keinen Untervermieten. Den Vertrag hat er mir auch erst einen Monat später gegeben. Das Zimmer wurde mir in einem sau Zustand hinterlassen ( ich musste die Wände streichen und den Boden reinigen) Ich bin eine Woche vor Mietzahlung ausgezogen nun verlangt er Kosten von mir! Und droht mir nun mit einer Anzeige??!

Antwort
von 1991fleckig, 2

Ich habe ihm jedes mal din Miete zur Hand gegeben! Laut Genossenschaft darf er aber keinen Untervermieten und das hat er gemacht. Laut Untermietvertrag auch bei der Anmeldung muss die Genossenschaft es bewilligen sonst ist es eine Straftat. Da man nicht selbst entscheiden kann wer bei einem wohnen darf sondern der Hauptmieter braucht das ok vom Vermieter also Genossenschaft

Antwort
von miboki, 14

Dass Dein Vermieter keine Untermieterlaubnis hatte, hat Dich nicht zu interessieren. Du hast einen Vertrag mit ihm und den hast Du einzuhalten. Hast Du formal richtig gekündigt? Wenn dann vermutlich fristlos? Hast Du Deinen Vermieter ordnungsgemäß aufgefordert, die Mängel zu beseitigen? Wenn das nicht passiert ist, hat er Anspruch auf Zahlung des vereinbarten Mietzinses -und zwar bis zur ordnungsgemäßen Kündigung. 

Eine Straftat, die er zur Anzeige bringen kann, sehe ich aber nicht. Es handelt sich um eine zivilrechtliche Angelegenheit, er kann seine Ansprüche zivilrechtlich einklagen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten