Frage von njjjj, 56

Unterliegt ein Einhand-Taschenmesser in der BRD einem Führungsverbot?

Antwort
von muschmuschiii, 28

In Übereinstimmung mit dem aktuellen Waffenrecht dürfen Messer mit einhändig feststellbarer Klinge nicht geführt werden. Das Messer wird geführt, wenn über den fraglichen Gegenstand die tatsächliche Gewalt außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume oder des eigenen befriedeten Besitztums ausgeübt wird. Dabei spielt die Länge der Klinge keine Rolle. Ein Verstoß dagegen ist eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld bis 10.000 Euro und Einziehung des Gegenstands geahndet.

Das Führen eines Einhandmessers ist jedoch erlaubt, sofern ein berechtigtes Interesse besteht. Dies liegt insbesondere dann vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient. Kein berechtigtes Interesse ist jedoch die Selbstverteidigung. Der Transport ist erlaubt, wenn sich das Messer in einem verschlossenen Behälter befindet.

Quelle: Wikipedia

Antwort
von ES1956, 39

Ja. Unabhängig von der Klingenlänge ist das eine OWI nach §42a WaffG

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Kommentar von njjjj ,

Aber transportieren (in einem abgeschlossenen koffer z.b) wäre möglich?

Kommentar von ES1956 ,

Ja, das Gesetz verlangt ein verschlossenes Behältnis, das muß kein Koffer sein, ein Schloss am Reißverschluss des Rucksacks reicht auch.

Antwort
von Spectre007, 36

Kommt drauf an ob es ein klapp Messer ist

Kommentar von PatrickLassan ,

Einhandmesser sind Klappmesser, die man mit einer Hand öffnen kann.

Kommentar von Spectre007 ,

dann soweit ich weiss ja § 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen. (2) Absatz 1 gilt nicht für das Führen der Gegenstände nach Absatz 1 Nr. 2 und 3, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt. Weitergehende Regelungen bleiben unberührt. (3) Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.

Antwort
von BreiTi0, 30

ja unterliegt es, egal wie groß

Antwort
von vodkaexer00, 19

Wenn du nen Angelschein hast kannst du es überall hin mitschlleppen :D

Kommentar von ES1956 ,

Quatsch. Vllt. kommst du beim Angeln damit durch, sicher nicht beim Einkaufen in det Stadt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten