Frage von maitenie, 46

Unterlassung wegen Urheberrechtsverletzung?

Folgendes passierte. Mein Sohn hat vor 1,5 Jahren ein Foto, welches ich mir bei Goggle rauskopiert hatte minimal verändert hatte, auf meine Facebookseite gestellt. Ich hatte es bemerkt und es gelöscht, aber nicht richtig wie sich jetzt herausstellte. Nun habe ich Post von einem Anwalt erhalten, der beauftrgt wurde mir eine Unterlassungserklärung zu senden und es wird ein hoher Schadenersatz geltend gemacht. Es sind ca. 3000 €, die kulanterweise ;) gefordert werden. Es handelt sich um ein Bild vom Kinderschminken. Das Schreiben kam nicht per Einschreiben. Wundert mich.

Wer kann mir einen TiPP geben wie ich mich verhalten soll? Den Anwalt habe ich gegoogelt und er ist wohl auch einschlägig bekannt für solche Verfahren und auch bekannt für überhöhte Zahlungsforderungen.

Antwort
von TheQuickNic, 25

Auf jeden Fall an einen Anwalt wenden und vorerst nicht Zahlen, grade wenn dieser Anwalt für solche fälle bekannt ist. Mit löschen des Bildes weiß ich nicht ob es getan ist denn es war ganze 3 Jahre Öffentlich verfügbar. Solltest es natürlich trotzdem löschen.   

Kommentar von maitenie ,

Das Bild ist natürlich sofort gelöscht worden. Aber es war 1,5 Jahre online und 52 haben es gesehen.

Antwort
von hupfert06, 15

Wende dich zuerst an einen Anwalt, bevor du irgenetwas zahlst.

Allerdings wurde das Bild nunmal von deinem - ich gehe davon aus - minderjährigen Sohn verändert und dann online gestellt - und da ist es egal, ob du es gelöscht hast, auf den Facebookservern ist es immer noch enthalten. Wenn also das Bild urheberrechtlich geschützt war, musst du die Summe ziemlich sicher zahlen.

Kommentar von maitenie ,

War mir nicht ersichtlich ob es geschützt war.

Kommentar von hupfert06 ,

Da muss man aber unterscheiden zwischen:

Es war Dir nicht ersichtlich und es ist ersichtlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community