Frage von ka2rug, 87

Unterlassene Hilfe , Tod schlag , Notwehr?

Am Freitag auf Samstag war ich am arbeiten (kurierfahrer). Als ich in einer innenStadt war gegen 3 Uhr nachts kam ein besoffener mann und hat mich belästigt. Er hat ständig gefragt wo ich her komme was ich mache und ob das er mit fahren möchte doch habe alles verneint. Er wurde darauf hin sehr aggressiv und fing an einfach die BeifahrerTür aufzu reißen und die Briefe zu nehmen dann bin ich zu ihn und gesagt er solle sich verpissen. Dann wurde er Hand greifflich worauf hin ich ihn eine ins Gesicht geschlagen habe und er ohnmächtig auf den Bordstein ziemlich hart mit dem Kopf aufschlug. Dann bin ich einfach weg gefahren und mich total über ihn geärgert. Doch jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen wenn er aufeinmal ernste Verletzungen hat oder gar Tod ist. Wenn ja und es raus käme das ich es war . Kann ich dann ins Gefängnis oder sowas kommen ?

Antwort
von Jurasuppe, 25

Hallo,

ich bin in den nächsten Stunden nicht verfügbar,  werde mich aber möglicherweise heute nachmittag mit dieser Frage befassen, sofern ich zeit finde. Es wäre schön, wenn das Handgemenge bis dahin etwas genauer beschrieben werden würde. Möglichst so detailliert, dass überhaupt kein Detail fehlt ...  Hilfsfragen: Wie fing es genau an? Auf welche weise wurde der erste schlag getätigt (mittel und andere mittel zur Abwehr? War der schlag aus deiner Sicht nötig um die Briefe wieder zu erhalten)? Wie wurde darauf reagiert? Nur ein faustschlag und dann nichts mehr? Außerdem wäre eine Schätzung dafür wie stark der mann betrunken war, sehr wichtig. War er sichtlich stärker alkoholisiert, z.b. ab 2 Promille? ich weiß es ist nur eine Schätzung.

Deinen Äußerungen bis jetzt zu folge liegt aller Wahrscheinlichkeit nach nur eine unterlassene Hilfeleistung vor, jedoch ist der Sachverhalt problembelastet. Eine rechtliche Antwort kann hier so schon immer nur als grobe Einschätzung dienen. Das geht aber schon nur dann, wenn der Sachverhalt ganz detailliert aufgeschlüsselt wird. Andernfalls ist eine Bewertung nicht möglich weil kleine Veränderungen die gesamte Rechtslage verändern können und jede Aussage zu unvollständigen Sachverhalten hochgradig unseriös ist.

Viele grüße und vielleicht bis später, JS

Antwort
von zahlenguide, 44

Wegen unterlassener Hilfeleistung kann sowas schon passieren. Besonders weil Du auch nicht reagiert hast, als Du Dich wieder abgeregt hast. Allerdings ist es bei allen rechtlichen Dingen so, dass Du Dich nicht nur auf Deinen Anwalt verlassen solltest. Du solltest Dir die jeweiligen Abschnitte in den Gesetzen selbst durchlesen und auch Gerichtsbeschlüsse genau durchlesen. Es gibt viele Menschen, die sich nur auf Ihren Anwalt bei sowas verlassen und dann eine härtere Strafe bekommen als eigentlich rechtens wäre.

Auf dieser Seite findest Du alle Gesetze der BRD. Ich würde mich auf anderen Internetseiten informieren, welche Gesetze alle bei Körperverletzung, Gefährlicher Körperverletzung und Todschlag gelten sowie bei Notwehr. So kannst Du die Paragraphen selber nachlesen und musst Dich nicht auf Hörensagen verlassen.

http://www.gesetze-im-internet.de/

Es gibt bestimmt Foren, die Dich auch über Gerichtsbeschlüsse informieren.

Wenn Du Dich ausreichend informiert hast und Dir einen Anwalt gesucht hat, der für solche Fälle geeignet ist, würde ich mir überlegen, ob ich eine Selbstanzeige mache. Das ist aber letztlich in Deinem Ermessen.

Antwort
von Chemistry145, 33

Hast du gut gemacht! der wäre eh früh gestorben wenn er Alkoholiker ist..

wenn er am nächsten Tag aufwacht wird er sich 2x überlegen ob er so viel Trinkt...

Auserdem weißt der Typ wahrscheinlich nicht mal wie du aussiehst.. da kommt 100% nix raus

Antwort
von NEONBLAUPINK99, 52

Ja kannst du

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten