Frage von derfrager89, 41

unterkursregelung in bawü , wichtig!?

darf man jedes halbjahr in mathe einen unterkurs haben, wenn man insgesamt immer nur 32 pflichstunden hatte, um noch zum abi zugelassen zu werden? die restlichen fächer sind keine unterkurse ( schnitt 2,8) und wie viele unterkurse darf man bei 32 std haben?

Antwort
von ich313313, 25

Wie oft du unterpunkten kannst, hängt von deiner Kursanzahl und nicht von den Wochenstunden ab.

Es dürfen 20% deiner Kurse unterpunktet werden, welche, ist egal. Bei 32 Wochenstunden müsstest du ca. 40 Kurse haben (frag aber besser mal in deiner Schule nach, 40 könnte aber hinkommen). Also kannst du ca. 8 Kurse unterpunkten.

Du darfst nur in keinem Pflichtkurs 0 Punkte haben. Dann gilt der Kurs als nicht belegt und du kannst dein Abi vergessen.

Antwort
von SevenInches, 28

Du darfst in Mathematik meines Erachtens - zumindest wurde es uns so erklärt - maximal zwei Unterkurse in den vier Halbjahren haben, um zum Abitur zugelassen zu werden.

Kommentar von ich313313 ,

Nein, es kommt auf die Gesamtkurszahl an, wie viele Kurse unterpunktet werden dürfen. Welche Kurse unterpunktet werden, ist völlig egal (siehe meine Antwort).

Antwort
von erklaerbaer95, 18

Mindestqualifikation:

- mindestens 200 Punkte

- höchstens 20% der angerechneten Kurse dürfen Unterkurse sein

- kein belegpflichtiger Kurs mit 0 Punkte

[Quelle: Leitfaden für die Gymnasiale Oberstufe 2016]

-> wenn du keine 0 Punkte hast und sonst keine Unterkurse kassiert, reicht das (vorausgesetzt, es hat sich nichts in den letzten 2 Jahren geändert)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community