Frage von casco,

Unterhaltszahlung wie hoch ?!?

Kann mir jemand sagen, was in etwa an Unterhaltszahlung auf mich zukommt?

Ich verdiene brutto 2000 Euro - das sind netto 1325 Euro bei mir. Ich war mit meiner Freundin nicht verheiratet, die Vaterschaft ist natürlich akzeptiert, is ja mein Stubenflitzer! Der ist nun 5 Ich hab sehr hohe Fixkosten im Monat, deswegen frag ich nach einer Richtzahl an Unterhalt, damit ich schonmal sparen kann. Aus der Düsseldorfer Tabelle werd ich allerdings nicht schlau.

Danke für Antworten

Antwort von Sally2809,

Bei diesem Nettoverdienst musst Du 225 Euro zahlen. Der Unterhalt richtet sich nach dem Nettogehalt, persönliche Fixkosten werden nicht berücksichtigt.

Kommentar von truxumuxi,

Das stimmt nicht ! Persönliche Verpflichtungen und Fixkosten die bereits seit längerer Zeit bestehen und auch schon während der Beziehung da waren, spielen sehr wohl eine Rolle. Viele Frauen meinen der Mann muss das Auto verkaufen usw., um den Unterhalt zu zahlen, was aber nicht stimmt. Ich war nämlich in der gleichen Position, als mein Ex Unterhalt für unsere beiden Kinder zahlen musste. Nur Verpflichtungen, die ein Unterhaltspflichtiger eingeht während der Unterhalt zahlen muss, müssen so sein, dass der Unterhalt bezahlt werden kann. Nur da kann man was machen, wenn im nachhinein Verpflichtungen eingegangen werden, die den Unterhalt beeinträchtigen.

Antwort von SaschaDoe,

Hier http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/07service/07ddorftab/07ddorftab2010/index.php kannst du dir auf der rechten Seite die Düsseldorfer Tabelle downloaden, dann hast du schon mal einen kleinen Anhaltspunkt.

Antwort von Bassey,

Einige dich doch mit deiner Ex außergerichtlich. Versuche es zumindest. Rede mit ihr, dass du deinen Terrorkrümel auf deine Lohnsteuerkarte eintragen kannst, dann kommt mehr Netto rum und ihr habt beide was davon.

Immer zum Wohl des Kindes, und das beste dafür ist, dass auch getrennte Eltern dies niemals vergessen!

Antwort von McKean,

Hast Du deinen halben Kinderfreibetrag nicht drauf?? Also DT bis 1500.- = 225.-€ Kindesunterhalt aber bedenke ,der Kindesunterhalt sind alle Einkünfte also auch 13 Gehhalt ,Urlaubsgeld usw. nehmen dein Jahresverdienst teil Ihn durch 12.- und schau was dann über bleibt! An den FIX kosten, damit meinst Du wohl Miete, wirst Du nichts Ändern können, also mehr berechnen ,wenn es dafür keinen Guten Grund gibt ,wie zb bei Dir wohne eine ganze Familie! 5% sind noch für Arbeitskosten, Benzin usw anrechnenbar. Aber bei 1325.- € bist Du schon hart betroffen, da bleibt nicht viel für Dich!

Kommentar von jamaga1,

Der halbe Kinderfreibetrag hat nichts mit dem Unterhalt zu tun.

Kommentar von McKean,

Das was ich selbst aber mit seinen Steuerlichen Abzügen!!!! Erst Denken dann Schreiben!!!! Er hat 2000.- und bekommt nur 1325.- Ausgezahlt!!!

Kommentar von jamaga1,

Das mit dem Denken scheint bei Dir nicht sonderlich gut zu funktionieren. Die Ersparnis durch den halben Kinderfreibetrag beträgt sage und schreibe ca. 8,20€!. Wenn er Kirchsteuerpflichtig ist, nochmal ca. 13,-.

Kommentar von McKean,

Hey wenn bei Dir auch nur 13.-€ mehr im Monat rauskommen, wenn man NICHTS hat sind 13.-€ eine Menge mehr als NICHTS!!!!!

Antwort von jamaga1,

Ich weiß zwar nicht, was Du unter Fixkosten verstehst, aber der Mindestunterhalt dürfte in Deinem Fall für Deinen Stubenflitzer :-) 225,- betragen. Wenn er sechs wird, sind es 272,-.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community