Unterhaltstitel vererbar und Pflichtteil an Versicherungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Leistungen aus den Versicherungen erhält allein die Begünstigte B. Die Kinder haben hier keinen Anspruch, auch nicht auf einen Pflichteil, da diese Leistungen nicht in die Erbmasse des Mannes einfließen... (das würden sie nur, wenn er keinen Begünstigten eingesetzt hätte....).

Hätte der Mann kein Testament hinterlassen, hätte die Kinder Anspruch gehabt auf die Hälfte der Erbmasse. Da aber B zur Alleinerbin bestimmt wurde, haben die Kinder also nur noch Anspruch auf den Pflichtteil, also ein Viertel der Erbmasse.

  • Diese Erbmasse setzt sich zusammen aus dem "Alleineigentum" des Mannes - also dem, was ihm am Ende der Ehe wieder allein gehört - und seinem hälftigen Anteil am Zugewinn aus der Ehe.
  • Den Kindern steht somit also ein Viertel des Alleineigentum des Mannes zu und ein Achtel des Zugewinns der Ehe.

B ist den Kindern nicht zum weiteren Unterhalt verpflichtet. Statt der Unterhaltszahlungen vom Vater haben sie nun Anspruch auf eine Halbwaisenrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rodnai
03.12.2015, 12:32

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :-)

Muss Frau B auch dann keinen Unterhalt zahlen, wenn die Halbwaisenrente nur sehr gering ist?

0

Die Versicherungen sind keine Erbschaft und gehen an die eingetragene Person. Pflichtteil ist die Haelfte vom normalen Erbteil. Im Grundbuch steht er alleine, also gehoert ihm das Haus zu 100 %. Den Kredit muss sie aber alleine weiter zahlen. Da koennte nun ein Problem liegen, da bin ich mir aber nicht sicher, wie das geregelt wird.

Waren beide verheiratet in gesetzlicher Zugewinngemeinschaft, erbt sie 50 %, die anderen 50 % gehen zu jeweils 25% an die Kinder. Bei Enterbung bekaeme sie 75 %, die Kinder jeweils die Haelfte von 25 % als Pflichtteil.

Unterhalt braucht sie nicht zu zahlen, es besteht ja keine Unterhaltsverpfichtung. Die Kinder koennen Halbwaisenrente beantragen bei der Rentenversicherung.

Es ist ja Geld da durch die Versicherung. Bevor ich damit den Kredit abloesen wuerde, wuerde ich einen Anwalt zu Rate ziehen, damit da auch kein Fehler passiert und die Schulden auch auf das Haus/Erbe angerechnet werden koennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rodnai
03.12.2015, 11:00

Danke für die ausführliche Antwort :-) Dann stimmt meine Vermutung mit 12,5 % Pflichtteil pro Kind. Das mit der Halbweisenrente ist interessant. Das wusste ich noch gar nicht. 

Mit dem Kredit das ist noch recht unklar. Im Grund ist das Haus ja noch belastet, es geht ja noch fast komplett der Bank. Demnach können die Kinder (und die Frau) ja nichts erben, was ihm noch gar nicht gehört. Wenn von 250.000 Euro (Wert des Hauses) noch 210.000 Euro zu bezahlen sind, können ja nur die 40.000 Euro vererbt werden oder nicht? Und von den 40.000 Euro (welche ja dann zu 100 % dem Mann gehörten) wird dann der Pflichtteil errechnet, oder?

0

Unterhaltstitel vererbar und Pflichtteil an Versicherungen?

Die Pflicht zum Kindesunterhalt wird nicht vererbt. Der Titel kann daher herausverlangt werden. Kinder haben natürlich anspruch auf den Pflichtteil und Halbwaisenrente. Der Pflichtteil ist dabei ein reiner Geldanspruch, der Pflichtteilsberechtigte wird also kein Erbe.

A hatte eine Unfallversicherung, Versicherungsbegünstigte ist Frau B, welche daraus 30.000 Euro bekommt. A hatte des Weiteren eine Risikolebensversicherung (ohne Kapitalbildung), Versicherungsbegünstigte ist auch Frau B, welche daraus 200.000 Euro erhält.

Entscheidend ist hier der Rückkaufswert. Insoweit sind die Werte nicht beim Pflichtteil berücksichtig.

Mit dem Kredit das ist noch recht unklar.

Schulden sind von den Guthaben und Vermögen bei der Berechnung des Nachlasswertes abzuziehen. Die Frage ist natürlich, wem die Schulden bei einen gemeinsamen Kreditvertrag zuzuordnen sind.

Demnach können die Kinder (und die Frau) ja nichts erben, was ihm noch gar nicht gehört. Wenn von 250.000 Euro (Wert des Hauses) noch 210.000 Euro zu bezahlen sind, können ja nur die 40.000 Euro vererbt werden oder nicht?

Vererbt werden Guthaben, Eigentum, ... und Schulden. Und es ist ein Unterschied, ob man von der Sache, oder den Wert spicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherungssummen fallen nicht unter die Erbschaft. Die Frau muss auch keinen Unterhalt für die Kinder zahlen.

Der Pflichtteil beträgt 25 % pro Kind von seinem Gesamtvermögen. Also vermutlich vom Haus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rodnai
03.12.2015, 10:30

Danke für die schnelle Antwort :-) Ganz sicher, dass sie keinen Unterhalt zahlen muss? Laut Testament des Vaters erbt seine neue Frau alles und die Kinder werden somit enterbt, bekommen demnach nur noch einen Pflichtteil. Es stellte sich halt die Frage, grade weil sie enterbt wurden, ob die neue Frau deswegen nun Unterhalt zahlen müsste. Beträgt der Pflichtteil nicht 12,5 % pro Kind? Es sind ja zwei Kinder und der Vater ja mit neuer Frau B verheiratet.

0

Was möchtest Du wissen?