Frage von boobinator, 53

Unterhaltspflichtig bei Volljährigkeit?

Guten Morgen , ich hätte eine Frage bezüglich Unterhaltspflichtigkeit der Eltern bei Volljährigen. Mein Bruder ist 20 Jahre alt und hat letztes Jahr eine Ausbildung angefangen(schulisch, kosten jeden Monat ca 200-250Euro). Diese musste er allerdings vor Abschluss beenden, da er zu wenig bzw zwischenzeitlich keinen Unterhalt bekommen hat.(Vater verdient 5200Netto) (Mutter erwerbsunfähig) und zahlt wenn überhaupt 400 Euro.

Nun flatterte ein Brief per Einschreiben ins Haus wo unser Vater meinen Bruder auf Unterhaltsrückzahlung verklagt. Beläuft sich ungefähr auf 3.900 Euro. Mit der Begründung das er für seinen Lebensunterhalt selber aufkommen kann.... und ihm nur Unterhalt bis zur Beendigung der ersten Ausbildung zusteht, da mein Bruder seine Lehrstelle ja aber aufgrund seiner Unfähigkeit verloren hat verstehe ich die Sachlage nicht ganz. Hoffe es kennt sich hier jemand mit der genauen Gesetzeslage aus?

P.S unsere Schwester bekommt anstandslos von unserem Vater 800 Euro Unterhalt( seit letztem Jahr die lehre auf Eis gelegt)

Bitte keine dummen Kommentare.... Vielen dank im Voraus

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 41

Und wer hat nun real diesen Brief geschrieben? Der Vater oder ein Anwalt? Und für welchen Zeitraum soll hier geleisteter Unterhalt zurückgefordert werden? ( Geht sowieso nicht )

Kommentar von boobinator ,

Der Brief kam vom zuständigen Amtsgericht. Von seinem Anwalt eingereicht

Kommentar von wilees ,

Wenn sein Einkommen gering ist, dann sollte er einen Beratungsschein beim Amtsgericht beantragen und sich juristisch beraten lassen.

Antrag auf Beratungshilfe

www.justiz.de/formulare/zwi_bund/agI1.pdf

Eltern sind bis zum Abschluß einer Erstausbildung grundsätzlich entsprechend ihrem Einkommen zum Unterhalt verpflichtet, dies gilt auch wenn eine Ausbildung abgebrochen wurde.

Kommentar von boobinator ,

Es geht um den Unterhalt von 2013 - 2016 

Kommentar von wilees ,

Warum - Begründung - soll hier der Unterhalt zurückgefordert werden?

Kommentar von boobinator ,

Ich zitiere:  Es kann- so viel konnte der Antragsteller mittlerweile in Erfahrung bringen- keine Rede davon sein, das ....zielstrebig eine erst Ausbildung  verfolgt. 

Auch dem Antragsteller ist bekannt, dass Kinder gegebenenfalls eine Orientierungsphase und ggf sogar einen

Fehlschuss bei der wahl eines Ausbildungsplatz zuzugestehen ist. Hier ist es so , dass der Antragsteller beteits zwei Ausbildunggen angebrochen hat( einmal wurde er in der Probezeit gekündigt und die 2. Lehre ist der Verursacher der Problemen)

Und zusätzlich zur Orientierung auf kosten des Antragstellers ein freiwilliges ökologisches Jahr absolviert hat, welches als Orientierungsphase mehr als ausreichend sein dürfte.

Kommentar von boobinator ,

Bitte um Antwort

Kommentar von wilees ,

Ich habe die folgenden Links gesetzt, um Dir aufzuzeigen, dass Eltern nicht unendlich zum Unterhalt verpflichtet sind ( was Dir vermutlich aber bekannt ist ) . Ziel Deines Vaters scheint hier aber zu sein, zumindest für die Zukunft keinen Unterhalt mehr zahlen zu müssen.

Vermutlich wirst Du hier ohne juristische Beratung und Hilfe nicht weiterkommen. Mit einem Beratungsschein bekommst Du diese kostenlos.

Der Unterhaltsanspruch des volljährigen Kindes - Anwaltskanzlei Nelles

www.ra-nelles.de/index.php/de/der-unterhaltsanspruch-des-volljaehrigen-kindes

Unterhaltsanspruch volljähriger Kinder - Wann ist "Schluss mit lustig ...

https://www.anwalt.de/.../unterhaltsanspruch-volljaehriger-kinder-wann-ist-schluss-mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten