Frage von Halloweenmonster, 122

Unterhaltspflicht der Eltern nach Ausbildung(24)?

Sind die Eltern eines 24 Jährigen, nach abgeschlossener Ausbildung (!!!) Für ihn Unterhaltspflichtig? Oder hat er das Recht auf Wohngeld Zuschuss?

Antwort
von beangato, 55

Nach abgeschlossener Ausbildung müssen Eltern nichts mehr zahlen. Das Kind kann ja selbst arbeiten.

Wohngeld könnte das Kind vlt. bekommen, wenn es eine eigene Wohnung hat und nicht genug verdient.

Antwort
von schleudermaxe, 71

Meist nicht, manchmal für den 2. Studiengang doch, so die Familiengerichte.

Wohngeld bekommt der, der diesbezügliche Kosten und Lasten hat und Einkommen, höre ich immer wieder.

Antwort
von DerHans, 68

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung ist er für sein Leben selbst verantwortlich.

Wenn er zu wenig verdient, kann er Wohngeld oder auch aufstockend AlG 2 beantragen.

Kommentar von Halloweenmonster ,

Verdienst existiert nicht

Kommentar von DerHans ,

Wovon lebst du denn? 

Bist du denn überhaupt arbeitslos gemeldet?

Kommentar von Halloweenmonster ,

um mich geht's nicht mein Freund ist Arbeitssuchend, da Firma insolvent gegangen und er hat kein Führerschein, da er ihn auf Grund von Medikamenten nicht machen darf, und findet somit keine Arbeit. er bezieht keine Leistungen da er mit seinen Eltern eine Bedarfsgemeinschaft bildet

Kommentar von ShinyShadow ,

... da er mit seinen Eltern eine Bedarfsgemeinschaft bildet

Das ist der springende Punkt. Wenn er bei ihnen wohnt, ist das tatsächlich so.

Aber wie siehts mit ALG1 aus? Das hat nichts mit zu tun, mit wem er zusammen wohnt.

Kommentar von DerHans ,

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung hätte er doch Anspruch auf AlG 1. natürlich muss man dann dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehen.

Und man kann durchaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren

Kommentar von Halloweenmonster ,

es geht nicht darum zur Arbeit zu kommen, sondern darum dass ihn ohne Führerschein keiner einstellen will. ALG1 Bedarf ist bereits ausgelaufen

Antwort
von KleinerEngel18, 41

Die Eltern sind bis zum 25. Lebensjahr bzw bis zum Abschluss der 1. Berufsausbildung unterhaltspflichtig.

Das heißt nein, seine Eltern müssen keinen Unterhalt zahlen.

Das Einzige, was er machen kann ist Arbeitslosengeld beantragen, evtl schon Wohngeld, wenn er eine eigene Wohnung hat.

Kommentar von Halloweenmonster ,

er bekommt kein Arbeitslosengeld

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Wieso nicht? Wohnt er bei seinen Eltern und diese verdienen zu viel?
Dann muss er sich wohl oder übel eine Arbeit suchen.

Antwort
von Gerneso, 53

Warum arbeitet der 24jährige denn nicht in Vollzeit? Er hat doch eine abgeschlossene Ausbildung und kann sich das Geld für seinen Lebensunterhalt verdienen.

Kommentar von Halloweenmonster ,

erstens, beantwortet das meine Frage nicht, und zweitens gibt es genug Umstände in denen das schlicht eben nicht so ist

Kommentar von Gerneso ,

Wenn der 24jährige gesund ist und arbeitsfähig kann er nicht einfach mutwillig sein Einkommen reduzieren (nur bisschen arbeiten) und Hilfe vom Amt erwarten.

Er müsste dann nachweisen, dass er sich um Vollzeitbeschäftigungen bemüht.

Oder eben den Spaß weniger zu arbeiten privat finanzieren.

Kommentar von Halloweenmonster ,

die Gesundheit ist eben nicht vorhanden

Kommentar von Gerneso ,

Dann bekäme er doch Krankengeld oder eine Umschulung finanziert. 

Kommentar von Halloweenmonster ,

Er ist Depressiv. Arbeitsamt hällt Finanzierung der Umschulung für Geldverschwendung da der Arbeitspyschologe ihn für zu Instabil hällt. Ist jedoch in Behandlung und hat sich stark gebessert.

Kommentar von Gerneso ,

Wenn er krank geschrieben ist bekommt er doch Krankengeld.

Wenn er dauerhaft AU ist wird er ausgesteuert.

Antwort
von Kandahar, 49

Nach der abgeschlossenen Erstausbildung sind die Eltern nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet.

Antwort
von Brainafktime, 69

Eltern sind in der ersten Ausbildung max bis zum 25. Lebensjahr Unterhaltspflichtig

Kommentar von Russpelzx3 ,

Aber seine Ausbildung ist ja abgeschlossen.

Kommentar von Halloweenmonster ,

Das beantwortet meine Frage nicht.

Kommentar von Brainafktime ,

Eigentlich ja schon
Abgeschlossen bedeutet nein sind sie nicht
Bisschen selber nach denken muss schon Drin sein

Kommentar von Brainafktime ,

Aber es gibt auch andere Orte wo man sich dann Hilfe holen kann bzw sich informieren kann zB beim Arbeitsamt
Man muss ja nicht immer die Eltern anpumpen

Antwort
von Rilotex, 49

Wegen dem Unterhalt habe ich leider keine Ahnung!

Allerdings hast du nach der Ausbildung keine Arbeit kannst du klar Wohngeld beantragen, denn in Deutschland MUSS keiner auf der Straße Leben!


Kommentar von Halloweenmonster ,

er wohnt noch im Elternhaus

Antwort
von Carlystern, 39

Weitere Informationen wären gut

Kommentar von Halloweenmonster ,

Mensch ist seit einigen Monaten Arbeitslos, da die Firma Insolvent ist. Hat kein Führerschein, findet daher kein Job, darf aber auf Grund von Medikamenten keinen Führerschein machen. Neue Ausbildung beginnt im August, Geld reicht jedoch nicht für eine eigene Wohnung

Kommentar von Carlystern ,

Er ist zwar 24 aber bis zum beginnenden 25. Lebensjahr fällt er mit den Eltern in eine Bedarfsgemeinschaft. Würde aber raten auch aufgrund Versicherung für den Übergang ans Jobcenter zu wenden. Leider wenn ihr aber bisschen zu viel verdient bekommt er kein Geld. Versuch ist es aber auf jedenfall wert.

Kommentar von Carlystern ,

Eigene Woh ung brsuch er nicht unbedingt es sei denn die Ausbildung ist aufgrund des Weges nicht rechtzeitig zu erreichen. In diesem Fall kann er BAB uum Ausbildungsentgeld beantragen. Ansonsten würde ich ihn weiter zu Hause wohnen lassen. Zum anderen wenn Umzug unbedingt notwendig kann er auch zu den ungedeckten Kdu Kosten einen Antrag stellen. Muss aber auch nicht gleich eine Wohnung sein. Ein Zimmer tut es auch.

Kommentar von Carlystern ,

Aber ungedeckte Kdu Kosten beantragen ist nur möglich, wenn Umuug bis 25 unbedingt notwendig ist und BAB abgelehnt wurde.

Kommentar von Halloweenmonster ,

das Problem ist, dass wir zusammen bei seinen Eltern wohnen, und dass sein Verhältnis zu den Eltern seit dem so schlecht ist, dass er Depressionen davon getragen hat

Kommentar von DerHans ,

Wenn man sich das einmal eingeredet hat, wird daraus schnell ein Teufelskreis und man wird wirklich krank

Kommentar von Halloweenmonster ,

das hat nichts mit einreden zu tun, die Depression ist vom Arbeitspyschologen fest gestellt worden

Kommentar von Carlystern ,

Das ändert aber an der ganzen Situation nichts. Er hat wie ich schon sagte für die Überbrückung und danach keine andere Möglichkeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community