Frage von Donnalittchen, 36

Unterhaltspflicht bei bestehendem Titel?

Hallo, ich habe eine Frage zum Unterhaltsrecht. Ich habe zwei Kinder mit meinem exfreund. Es besteht ein unterhaltstitel über 618€ also 309€ pro Kind. Jetzt war es so, dass der Vater im ca Dezember anrief und meinte er könne nicht mehr bezahlen. Da er eine Operation haben muss. Ok. Verständlich. Er ist selbständig im Handwerk. Also musste ich Unterhaltsvorschuss beantragen. Das hat glatte drei Monate gedauert. Es sollte von ihm aus auch nur vorübergehend sein. Kurz drauf sagte er er würde sein Gewerbe anmelden. Da er keinen Urlaub hätte etc pp. Und hätte einen neuen Arbeitsplatz. Er könnte nun die 618€ nicht zahlen. Höchstens 400€. Also habe ich das meinem Anwalt weiter gegeben. Einem alten Schulfreund. Unterhaltsvorschuss hat sich erledigt. Da es ja jeweils 5€ drüber liegt. Er musste eine Aufstellung machen seiner Kosten etc. Er lebt mit seiner Freundin und deren Tochter zusammen. ( nicht seine Tochter ) Er hat jetzt 1900€ ca netto. Davon macht er 200€ als Abzüge klar, für Rente etc. Er bezahlt 880€ Miete und mit Strom und Gas ca 1100€ Er sagt er kann mir nicht mehr geben. Den Titel hat er bisher nicht abändern lassen. Das läuft jetzt so seit März. Mein Anwalt kommt nicht in die Pötte im Moment. Ich möchte zum Jugendamt das regeln. Wie ist das nun mit dem Unterhalt? A kommen bei den Rechnern immer andere Sachen raus. B ist sein selbstbehalt niedriger weil er mit zwei anderen zusammen wohnt ? C schuldet er mir den bisher nicht gezahlten Unterhalt ,weil er den Titel nicht hat abändern lassen??? Um hilfreiche Antworten wäre ich dankbar.

Antwort
von peterobm, 31



Mein Anwalt kommt nicht in die Pötte im Moment.


dann solltest den Abschiessen; der Neue soll eine Vermögensauskunft einfordern, dazu ist der Ex verpflichtet. 

Dein Ex wird das so gerechnet haben, das er nichts bezahlen braucht, denkt er aber nur. ob ER in einer Partnerschaft lebt, mit Kind, tut nichts zur Sache. Bedarfgemeinschaft

Kommentar von Donnalittchen ,

Ich glaube die Aufstellung über Miete etc war die vermögensauskunft. ? 

Mit verdienstbescheinigung?

Ja eben wegen der bedarfsgemeinschaft kann sich der Selbsterhalt ja auch verniedrigen, oder? 

Kommentar von peterobm ,

in eine Vermögensauskunft gehört ALLES was er in Besitz hat rein, Konto Verdienst Grundstücke anderweitige Einkünfte usw

der Selbstbehalt bleibt, wird nur anders bewertet

Kommentar von Donnalittchen ,

Ja. Abgesehen von seinem Einkommen hat er nichts. Er bezahlt bei seinen Eltern die Miete. Er wohnt in einem Haus von denen. Die werden ihm das überschreiben, wenn es abbezahlt wurde :/ 

Kommentar von peterobm ,

wohnt bei den Eltern soso; Miete wurde schön gerechnet; was sagt die Vergleichsmiete aus? Die Eltern können nicht wie SIE wollen ^^

Kommentar von Donnalittchen ,

Verstehe ich nicht. Er wohnt in einem Haus, dass seinen Eltern gehört. Die wohnen da nicht. Was ist denn Vergleichs Miete? Mietspiegel? Er hat zu dritt 120qm Wohnung ist zu teuer. Am Wochenende sind seine zwei Kinder da. Da sind sie zu 5 dann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community