Frage von redrider199, 47

Unterhalts Problem mit Vater HIlfe?

ichbin 18 Jahre alt und habe in Österreich eine Lehre angefangen bin aber deutscher Staatsbürger.

aber heute hat mein vater gesagt das er nix zahlen müsste weil ich volljährig bin und über 600 euro im monat bekomme.

mein Netto Verdienst :460

und noch 150 euro Kindergeld, dass ist Mein Einkommen.

Mein Vater ist Lagerarbeiter und hat ein Druchschnitts einkommen.

Meine Frage ist stimmet die Behauptung von meinem Vater oder nicht? .

danke schon mal im voraus und wenn sie die antwort nicht wissen wäre es gut zu wissen wo ich mich melden muss.

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 13

Du bist 18 und somit volljährig.

Einen Unterhaltsanspruch an die Eltern hast du jetzt nur noch, wenn dein eigenes Einkommen + Kindergeld deinen "unterhaltsrechtlichen Bedarf" nicht vollständig abdecken.

Der "Bedarf" ist der Betrag, der dir für alle deine notwendigen Lebenshaltungskosten zusteht (für Verpflegung, Unterkunft, Kleidung...).

Da du vermutlich aufgrund des sonst zu weiten Weges zur Ausbildungsstätte nicht mehr bei einem Elternteil leben kannst, steht dir als "Bedarf" ein Betrag von insgesamt 735 Euro zu.

Von deinem eigenen Nettoeinkommen kannst du pauschal 90 Euro für deine Fahrtkosten einbehalten, die restlichen (460-90=) 370 Euro werden wie auch das Kindergeld (190 Euro) auf den Bedarf angerechnet.

Somit stehen dir bereits 560 Euro zur Verfügung.

Die Differenz zu den 735 Euro - also 175 Euro - würden dir als Unterhalt von den Eltern zustehen.

Da ab deiner Volljährigkeit keine Sorgepflicht mehr für dich besteht (deine "Betreuung" seitens der Mutter also weg fällt) sind nun beide Eltern barunterhaltspflichtig - im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander.

Diesen Unterhalt müsstest du aber erstmal selbst von ihnen einfordern...:

Dazu musst du ihnen deinen Anspruch nachweisen und ihrer beider Einkommensnachweise einfordern.

Den dir zustehenden Geamtunterhalt (175 Euro) müsstest du auf beide Eltern aufsplitten - im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander - und diese Anteile ggf. auch "titulieren" lassen (denn nur titulierter Unterhalt könnte ggf. eingeklagt/ gepfändet werden).

(Deine Eltern haben dir gegenüber aber auch einen "Selbstbehalt" von je 1300 Euro - müssten dir also nur Unterhalt zahlen, wenn ihr jeweiliges bereinigtes Einkommen darüber liegt....  - ist das nicht der Fall, könntest du statt dessen ggf. BAB beantragen)

Das Jugendamt könnte dich zum Unterhalt noch beraten (dürfte aber selbst nichts mehr für dich tun/ einfordern). Du könntest auch einen Anwalt beauftragen, allerdings würde dich das etwas kosten....

Antwort
von OhlalaLea, 32

Du hast einen Anspruch von 735€ - Kindergeld - Nettoeinkommen = 95€ dieses muss von BEIDEN Eltern anteilig gezahlt werden. Bezieht sich auf Deutschland.

Warum bekommst du nur 150€ Kindergeld?

Kommentar von redrider199 ,

mein vater hat das so gesagt . ich weis nicht wo ich mich informieren soll .

Kommentar von OhlalaLea ,

Kindergeld sind je nach dem das wie vielste Kind du in deiner Familie bist, zwischen 190 und 221€ liegen.

Und das was von den 735€ - Nettoeinkommen - Kindergeld übrig bleibt muss wie gesagt von BEIDEN Eltern anteilig gezahlt werden, also auch deine Mutter ist involviert.

Antwort
von Noaza, 28

Bist du das einzige Kind? Wenn ja dann ist das Kindergeld an dich gerichtet. Aber da du 18 bist, weiß ich nicht, ob man das noch Kindergeld nennen kann. Ich glaube während der Ausbildungszeit muss er dich noch unterstützen(bin aber nicht sicher) und wenn das Kindergeld auf dich beantragt ist, hat er selbst kein Recht auf das Geld. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten