Frage von erzengel1989, 42

Unterhalt von den Eltern einfordern Bab?

Hallo Leute, Habe meinen BAB Bescheid bekommen. Es wurde das Einkommen meiner Eltern mit einbezogen. (Meine Eltern sind geschieden) Laut BAB liegt der Anteil meiner Mutter bei 65€ für die ersten drei Monate und danach bei ca 15€ monatlich. Ich bin 27 und mache zur zeit meine erstausbildung. Habe auch mit dem Arbeitsamt telefoniert und nachgefragt, was es damit auf sich hat. Die Dame meinte, dies sei der Betrag, den meine Mutter an unterhalt an mich zu zahlen hat. (Notfalls durch Klage) Nun habe ich aber ein extrem schlechtes Verhältnis zu ihr und als ich das Thema angesprochen hatte, wurde sie aggressiv und beleidigend, sodass das Verhältnis komplett den Bach runtergegangen ist.

Meine Frage, ist das denn alles so richtig was mir das Arbeitsamt gesagt hat? Wie gehe ich vor, wenn sich meine Mutter weigert zu zahlen?

Vorab... Ich weiß dass es nicht viel ist, aber ich lebe mit freund (Vater des kindes) und Kind und das Geld fehlt mir an allen Ecken.

Habe vorher gearbeitet und bei weitem mehr verdient, als ich es jetzt tue.

Antwort
von elismana, 31

Die Dame vom Arbeitsamt hat recht. Im Zweifelsfall musst du deine Mutter auf Unterhalt verklagen.
Allerdings ist der Betrag, den deine Mutter zahlen soll, sehr gering und es stellt sich die Frage, ob sich dann eine Klage lohnt.

Antwort
von erzengel1989, 12

Zwar ist der Betrag sehr klein, aber damit kann ich schonmal einen kleinen Teil meiner Schulden tilgen, die sich in der Übergangszeit über Freunde und Verwandte angesammelt haben.

Mein Vater hatte in der Zeit (das relevant war für die Berechnung des Arbeitsamtes) das erste halbe Jahr Harz IV bekommen und das andere halbe Jahr zwar gearbeitet, jedoch ist der damalige Chef insolvent gegangen und untergetaucht. Das Arbeitsamt ist jetzt seit Mai dran den Typen zu kriegen. (Habe daher auch nur einen vorläufigen BAB-Bescheid)

Bei meinem Vater steht aber 0,-

Meine Mama hatte aber 2,500 € und ihr Mann auch nochmal 1,500 €

Antwort
von BABaer, 7

Wenn Deine Mutter den angerechneten Betrag nicht zahlt, stelle bei der BAB-Stelle einen Antrag auf Vorausleistung nach § 68 SGB III.

Da Du kein Kindergeld mehr erhälst, lohnt sich das. Die BAB-Stelle wird sich dann mit Deiner Mutter auseinandersetzen, Deinen Unterhaltsanspruch prüfen und ggf. BAB ohne Anrechnung des Einkommens zahlen und den Unterhaltsanspruch auf sich überleiten.

Antwort
von XC600, 19

Das Arbeitsamt kann keinen Unterhalt verbindlich ausrechnen , der Betrag der dort steht für deine Mutter ist nur eine rechnerische größe und hat keine Bedeutung für deine Mutter .... Welcher Betrag steht denn für deinen Vater ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten