Frage von Harsii, 70

Unterhalt für 2. kind wenn kind bei Vater lebt?

Hallo meine Frau hat schon ein Kind in unsere Partnerschaft gebracht, jedoch lebt das Kind beim Vater, da sie im Schichtdienst arbeitet und es somit beim Vater von den Arbeitszeiten besser aufgehoben ist. Wenn meine Partnerin ein Kind bekommen würde, müsste sie für ihr anderes Kind das beim Vater lebt, auch Unterhalt bezahlen ?

Antwort
von DFgen, 12

Ja, deine Partnerin müsste weiterhin für das bei seinem Vater lebende ältere Kind Unterhalt zahlen.

Du (- vorausgesetzt, du wärst der Vater des zweiten Kindes -) müsstest dann für das zweite Kind Unterhalt zahlen  - und auch für die Frau selbst "Betreuungsunterhalt" (bzw. nach möglicher Heirat "Familienunterhalt"), falls du über den Kindesunterhalt hinaus noch leistungsfähig wärst.

Solltet ihr zusammen leben, müsstest du den Unterhalt zwar nicht zahlen - er würde aber entsprechend angerechnet.

Dein Unterhalt für das zweite Kind wäre nur für dieses Kind zu verwenden und würde nicht auf das Einkommen der Frau angerechnet.

Aber den Betreuungsunterhalt von dir für sich selbst müsste sie ggf. einsetzen, um davon den Unterhalt für ihr erstes Kind zahlen zu können......

Antwort
von Girschdien, 34

Natürlich. Sie ist unterhaltspflichtig. Unabhängig davon, wie viele Kinder sie noch bekommt. 

Antwort
von sassenach4u, 15

Wieso zahlt sie jetzt keinen Unterhalt? Oder zahlt sie doch? Der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt ist dem anderen zum Unterhalt verpflichtet- der muss es allerdings einfordern.

Ist das Kind dann mal 18 Jahre alt, muss es das selbst tun.

Antwort
von Blindi56, 25

Natürlich!

Die Berechnung des Unterhaltes richtet sich aber auch nach der Anzahl der unterhaltspflichtigen Kinder.

Antwort
von StopTheBull, 52

Natürlich. Nur weil sie ein zweites Kind hat, ist das andere ja nicht plötzlich aus der Welt?! Und natürlich braucht das andere Kind dann immer noch Klamotten und wasweißich und hat ein Recht auf Unterhalt.

Was sind das denn für Eltern, die für ihre Kinder nicht bezahlen wollen, un selbst ein schöneres Leben zu führen...?

Kommentar von Harsii ,

Dies war nur eine Frage und keiner hat etwas davon erwähnt, dies nicht weiterhin zu bezahlen. Danke 

Antwort
von CharaKardia, 42

Ja, wenn es vom Einkommen her vertretbar ist, ist sie natürlich für ihre beiden Kinder unterhaltspflichtig.

Kommentar von Harsii ,

Wenn sie Elterngeld bezieht, dadurch weniger verdient wird es daran angerechnet als Einkommen ?

Kommentar von DFgen ,

Wenn sie Elterngeld bezieht, dadurch weniger verdient wird es daran angerechnet als Einkommen ?

Ja, das Elterngeld zählt dann als Einkommen der Frau. 

Und da sie ggf. auch Anspruch auf Betreuungsunterhalt für sich vom Vater des zweiten Kindes hat (bzw. auf "Familienunterhalt", falls verheiratet), wird auch dieser Betrag dann zu ihrem Einkommen hinzugerechnet....

Antwort
von DaniSahnee, 25

Natürlich, das erste Kind lebt ja trotzdem noch!
Wenn das Kind beim Vater lebt, wegen den Arbeitszeiten & ihr jetzt noch ein Kind haben wollt, wo soll das dann hin? & was wäre dann mit den ersten Kind?

Kommentar von StopTheBull ,

das kommt dann auch zum "Vater" 😁

Kommentar von DaniSahnee ,

Naja, ich glaube eher, das sie das erste Kind nicht haben wollen - weil der Vater ist ja wer anders, soll der sich doch drum kümmern. Sagen sie halt es geht nicht anders wegen den Arbeitszeiten und fertig.

Kommentar von DaniSahnee ,

Wenn die dann aber zusammen ein Kind bekommen, dann sind die Arbeitszeiten plötzlich kein Problem mehr.

Kommentar von StopTheBull ,

Tja, eins abgeschoben, dann kann ja das nächste kommen.

Kommentar von DaniSahnee ,

Ja

Antwort
von Menuett, 4

Ja, natürlich.

Antwort
von Fairy21, 20

Ja muss sie. 

Antwort
von aloisff, 32

Ja, logisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten