Unterhalt Freibeträge wo zum einsehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bist allen deinen leiblichen Kindern zum Unterhalt verpflichtet, die nicht bei dir leben - und auch dem bei dir lebenden leiblichen Kind, wenn dieses keinen Anspruch auf Barunterhalt an seinen anderen Elternteil hat (dieses Kind würde dann also auch "mitgerechnet").

Die Höhe des Unterhaltes für jedes Kind ist abhängig von dessem jeweiligem Alter und deinem "unterhaltsrelevanten Einkommen" (s. "Düsseldorfer Tabelle"). 

Von deinem Einkommen muss dir aber zumindest ein "Selbstbehalt" verbleiben (derzeit 1080 Euro gegenüber minderjährigen Kindern). Könntest du aufgrund zu geringen Einkommens nicht allen Kindern den ihnen zustehenden Unterhalt leisten, so muss der zur Verfügung stehende Betrag (dein Einkommen oberhalb des Selbstbehaltes) auf alle Kinder aufgeteilt werden (anteilig je nach Altersstufe).

Die Kinder deiner Lebensgefährtin spielen keine Rolle, falls es nicht deine leiblichen Kinder sind (denn sie haben ja Anspruch auf Unterhalt an ihren eigenen leiblichen Vater). 

Deine Lebensgefährtin selbst hätte ggf.  nur Anspruch auf Unterhalt an dich, wenn ihr zusammen ein Kind unter drei Jahren habt, sonst nicht. (Der Unterhalt für die Kinder hätte allerdings Vorrang vor ihrem Anspruch.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du im Jugendamt erfragen.

Deine Lebensgefährtin und ihr Sohn haben damit nichts zu tun - das heißt, sie zählen nicht bei Freibeträgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen Selbstbehalt fuer dich. Wenn ein Kind bei dir wohnt und du noch fuer ein weiteres Kind unterhaltspflichtig bist, dann teilt sich der Betrag ueber dem Selbstbehalt durch die Anzahl der Kinder (je nach Alter), der Selbstbehalt bleibt immer gleich. Wenn du also 1480 Euro netto haettest und einen Freibetrag von 1080, dann blieben 400 Euro zu verteilen, haettest du jetzt 2 Kinder der gleichen Altersstufe (Duesseldorfer Tabelle), dann muesstest du 200 Euro Unterhalt an das Kind ausserhalb deines Haushaltes zahlen und 200 blieben dir fuer das Kind im Haushalt.

Deine Lebensgefaehrtin und ihr Kind, dafuer ist die Lebensgefaehrtin und der leibliche Vater des Kindes zustaendig, nicht du. Dafuer gibt es auch keinen heoheren Selbstbehalt.

Ohne Anwalt kannst du nur zum Jugendamt gehen und dich dort erkundigen. Bei geringem Einkommen kannst du dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein holen und dich vom Anwalt beraten lassen, das kostet dann nur 10 Euro Eigenanteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inet
Düsseldorfer Liste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SilverC
26.10.2015, 17:44

Da sehe ich nicht durch. Da es schlecht auf den Einzelfall eingeht. Nur das mein Selbsbehalt bei 1080 liegt. Aber nicht wie hoch der von meinem Sohn ist der bei mir Lebt.

0
Kommentar von aribaole
26.10.2015, 17:49

steht auch da, musst nur einige "Reiter" öffnen. Da stehen Kinder im Haushalt, Ehefrau, usw.

0

Was möchtest Du wissen?