Frage von tiffy0408, 143

Unterhalt einbehalten Ja oder Nein?

Schönen Guten Abend 

Ich bin Mutter von zwei Kindern  (8Jahre und 4 Jahre ), vor drei Jahren wurde vor Gericht festgelegt was mein Ex Man an Kindsunterhalt leisten bzw an meine Kinder zahlen muss (einschließlich Titel), leider gab es vor zwei Jahren ein zwischen Fall und seitdem an hat er die Kinder nicht mehr gesehen. Der Unterhalt wurde bis heute regelmäßig gezahlt,  jetzt meinte mein Ex Man den Unterhalt einzubehalten mit der Aussage "ich seh die Kinder nicht, dann gibt es auch kein Geld"; ich muss dazu sagen das er sich in den zwei Jahren nicht einmal bemüht hat Kontakt zu suchen. Er meinte auch, von Jugendamt eine Sachbearbeiterin hat ihn gesagt er darf jetzt einfach den Unterhalt einbehalten! 

Ist das so richtig,  trotz Titel und Unterhalt durch das Gericht festgelegt. .

Danke für die Antworten im voraus 

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RomanianSugar, 56

Deine anwältin soll sich drum kümmern. Sie oder er erreich oft mehr als du. Ich geh immer zum anwalt. Mein ex mann kümmert sich seit 15 jahre nicht ums kind und sieht ihn ein mal im jahr obwohl er grad mal 20 min weiter weg wohnt. Aber unterhalt hat er bis jetzt jeden monat pünktlich bezahlt. Ein mal hat er auf blöd gemacht aber als ich ihn errinert habe das er bei der scheidung etwas unterschrieben hat das wenn er nicht zahlt sein lohn gepfändet wird bis unterhalt raus ist und dann darf er geld abheben. Jetzt macht er keine probleme mehr.
Gar nicht mit ihn hin und her streiten oder ärgern. Immer gleich zum anwalt. Holst fir erst ein berechtigung schein und zahlst beim anwalt nur 15€ .

Kommentar von tiffy0408 ,

Danke für deine Info,  ich werde direkt am Montag meine Anwältin kontaktieren. 

Denke auch das es mit dem Umgangsrecht nix  zu tun hat.

Kommentar von Menuett ,

Geh zur Beistandschaft am Jugendamt. Die machen das kostenlos.

Antwort
von ichweisnix, 36

Unterhalt hat nichts mit den Umgangsrecht zu tun. Bei bestehenden Titel kann der Unterhalt vollstreckt werden, wenn der Unterhaltsschuldner nicht zahlt. Am sinnvollsten ist hierbei eine Lohnpändung. Dazu müssen sie wissen, wer der Arbeitgeber ihres Mannes ist. Dann können sie vor den Gericht eine Vollstreckung beantragen. Der AG muß dann als Drittschuldner den Entsprechenden Gehaltsanteil überweisen.

Antwort
von Mieze1231, 21

Das ist blödes und das hat die Sachbearbeiterin bestimmt auch so nicht gesagt.

Der Unterhalt und das Umgangsrecht sind unabhängig voneinander! Er muss also weiter zahlen.

Nur wenn er mittlerweile arbeitslos ist oder zu wenig verdient, dann müsste er nicht zahlen. Aber die Begründung, dass er die Kinder nicht sieht, ist quatsch.

Wende dich am besten gleich Montag an Anwalt und Jugendamt.

Kommentar von tiffy0408 ,

So sehe ich das jetzt auch.

War mir erst unsicher aber er zahlt ja nicht für den Umgang. 

Und vorstellen konnte ich mir auch nicht das eine Sachbearbeiterin vom Jugendamt solche Aussagen tätigt.

Antwort
von Menuett, 24

Er lügt, das hat die Sachbearbeiterin vom Jugendamt nicht gesagt.

Selbstverständlich muß er den Unterhalt weiterzahlen, egal ob er das Kind sieht oder nicht. Wer das Nichtsehen hier verursacht ist auch egal.

Wende Dich an die Beistandschaft vom Jugendamt. Die berechnen kostenlos den Unterhalt, sorgen für einen Titel und treiben ihn auch beim Vater ein.

Die Beistandschaft ist nur für Vaterschaftsanerkennung und Unterhalt da, mit dem normalen Leben des Kindes hat sie nichts zu tun.

Kommentar von tiffy0408 ,

Danke erstmal für deine Antwort,  ich habe ja sogar einen Titel dann kann mich doch direkt an einen Anwalt wenden oder?

Kommentar von Menuett ,

An den Gerichtsvollzieher.

Das Jugendamt rechnet das alle 2 Jahre automatisch neu aus und ändert den Titel entsprechend ab.

Antwort
von maja11111, 8

natürlich hat die mitarbeiterin vom jugendamt das nicht zu ihm gesagt. so es einen titel zum unterhalt gibt, gehst du zum gerichtsvollzieher und lässt die sache vollstrecken.alternativ eröffnest du eine beistandschaft und lässt die das für dich regeln.

im schlimmsten fall lässt du den lohn pfänden, dann muss dein ex sich mit der eigenen überlegung nicht mehr so quälen, dann wirds direkt vor auszahlung abgezogen.

Antwort
von haufenzeugs, 6

die sachbearbeiterin hat ihm das nicht gesagt. dein ex lügt. wenn er den unterhalt einbehält und du einen titel hast  dann geh pfänden.

Antwort
von Garfield0001, 40

Nein. Er kann es nicht einbehalten.
Das Geld bekommst du ja nicht damit er die Kinder sieht, sondern damit du sie versorgen kannst.

Kommentar von tiffy0408 ,

Richtig.....

Antwort
von MissRatlos1988, 48

Deine Beschreibung fehlt!

Kommentar von tiffy0408 ,

Wo gebe ich sie ein?

Kommentar von MissRatlos1988 ,

keine Ahnung! schreib sie doch einfach als Kommentar unter deine Frage, dann kann es jeder lesen

Antwort
von archibaldesel, 69

Oder Vielleicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten