Unterhalt bei drei Kindern aus zwei Beziehungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Kinder sind sich alle gegenseitig gleich berechtigt. Hier wird dann der Mangel aufgeteilt.

Deine neue Partnerin wusste ja, auf was sie sich einlässt. Da werdet ihr eben auf Jahre hinaus am Existenzminimum leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du nicht für alle 3 Kinder den Mindestunterhalt zahlen kannst, ohne unter deinen Selbstbehalt (1080 euro als Erwerbstätiger)zu rutschen, ergibt sich hier ein Mangelfall. Der für die Unterhaltszahlungen zur Verfügung stehende Betrag (1700-1080=620 Euro) wird auf alle drei Kinder entsprechend ihrem Alter verteilt. Dir wird man deine erhöhte Erwerbsobliegenheit nahelegen, also eventuell noch einen weiteren Job annehmen, um den Mindestunterhalt zu zahlen.

Wenn die ersten beiden Kinder einen Unterhaltstitel haben, kannst du nicht einfach weniger zahlen, sondern musst diesen Titel ändern lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baboblue
26.10.2015, 12:51

Danke erstmal für die konkrete Info. Also ist ein Beschluss vom Gericht wie ein Titel? Und den müsste ich also entsprechend bei Gericht ändern lassen..d.h. wieder mit Anwalt / Kosten usw.?!

Ich gehe einer 40-Stunden Woche nach und arbeite in Schichten. Kann man mir da echt noch ein Nebenjob auferlegen?

0
Kommentar von sponti68
26.10.2015, 16:11

falsch. Kindesunterhalt fordert den kompletten Einsatz der Arbeitskraft. Die maximal zulässige Zeit beträgt 60 Stunden pro Woche. Dies ist dir also zumutbar. Du könntest also in deinem Fall fiktiv 2700 Euro netto verdienen. Kein Mangelfall. Keine Unterhaltsreduzierung. Das ist gelebte Demokratie in Deutschland, aber auch in Österreich, oder der Schweiz. Willkommen in der Realität.

0

Wie wird der Unterhalt für das dritte Kind denn nun gerechnet? Ich nehm an es würde auch 241€ bekommen? Und die hab ich ja nicht mehr über. Oder steht ihm überhaupt unterhalt zu wenn ich mit der KM zusammen bin? Wohin muss ich mich wenden? Jugendamt oder wieder Familiengericht?
Ich will nicht das ein Kind benachteiligt wird sondern lediglich wissen ob die 700€ unter den 3 Kindern dann gleich verteilt werden oder ob K3 überhaupt Unterhalt zusteht?

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ziemlich einfach.
Dem Familiengericht in Deutschland ist es völlig egal was du tatsächlich verdienst.

Da wird dann fiktiver Lohn hinzugerechnet, du könntest ja einen Nebenjob annehmen.

Also zahlst du für alle Kinder 100% der Düsseldorfer Tabelle weiter. Ob du dafür das Kontaktwochenende aufgeben musst, oder ob du deswegen auf der Straße leben musst, eine lebenswichtige OP verzichten, ist absolut unerheblich.

"Ein Vater kommt seiner Fürsorgepflicht für die Kinder in Deutschland dann vollumfänglich nach, wenn er die Unterhaltszahlungen zu mindestens 100% der Düsseldorfer Tabelle regelmäßig und pünktlich leistet."

Wenn du es nicht glauben willst, bei
"Vaeter ohne Rechte", oder " Trennungsvaeter", oder "Vaeteraufbruch fuer Kinder", da findest du mehr Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
26.10.2015, 11:58

Wer muss denn in Deutschland auf eine lebenswichtige Operation verzichten, nur weil er ein drittes Kind in die Welt setzt, das er sich nicht leisten kann?

1
Kommentar von sponti68
26.10.2015, 12:12

alleine in Deutschland sind mehr als 2 Millionen Menschen nicht mehr krankenversichert. Schlichtweg, weil sie es sich nicht mehr leisten können. Tipp, erstmal googeln und vor allem weiterbilden, statt hier unwissende Kommentare abzugeben.

0
Kommentar von sponti68
26.10.2015, 16:07

Das ist falsch. Weder gut gesagt, noch richtig. Eine solche Pflicht in Deutschland gibt es eben gerade nicht. Weiterbilden schadet nicht. Wer die gesetzliche Krankenversicherung für unselbständige Arbeitnehmer mit einer flächendeckenden, generellen Versicherungspflicht verwechselt, sollte dies dringend tun. FREIWILLIG Krankenversichert oder auch gar nicht versichert sind Landwirte, Gewerbetreibende, Selbständige, Beamte, Pensionäre, ... q.e.d.

0
Kommentar von sponti68
26.10.2015, 20:03

Keine Versicherungspflicht besteht nach § 5 Absatz 1 Nr. 13 SGB V wenn sie hauptberuflich selbständigerwerbstätig sind (§ 5 Absatz 5 SGB V), aus anderen Gründen gemäß § 6 Absätze 1 und 2 SGB V versicherungsfrei sind, oder bei Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit im Inland zu diesen nicht versicherungspflichtigen Personengruppen gehört hätten. Immer diese selbsternannten Experten hier, die aber noch nicht mal einfachste Gesetzestexte lesen, verstehen und umsetzen können.

0

Wenn das 3. Kind auf der Welt ist, musst du deine Unterhaltsverpflichtungen auf 3 Kinder aufteilen. Das muss also neu berechnet werden. Da du mit der neuen Partnerin nicht verheiratet bist, zählt das 3. Kind auch nicht mehr als die anderen zwei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baboblue
26.10.2015, 11:42

nein das es nicht mehr zählt ist klar. aber wie wird der unterhalt für das dritte kind gerechnet. ich nehm an es würde auch 241€ bekommen? und die hab ich ja nicht mehr über. oder steht ihm überhaupt unterhalt zu wenn ich mit der partnerin zusammen bin? wohin muss ich mich wenden? jugendamt oder wieder familiengericht?

0

Was möchtest Du wissen?