Frage von Lobo12, 81

Unterhalt mit Titel vom Jugendamt nach Stufe 4 Düsseldorfer Tabelle zahlen?

Hallo meine 18 Jährige Tochter hat weder eine Ausbildung begonnen, noch befindet sie sich in einer Schulausbildung. Sie beruft sich hierbei auf die Düsseldorfer Tabelle Stufe 4 auf Gundlage eines Unterhaltstitels vom Jugendamt. Des weiteren hat sie eine Hilfe vom Jugendamt nach § 35 SGB VIII einfach entgegen den Rat der Betreuuer und ohne Absprache des Jugendamtes abgebrochen und ist aus dieser WG ausgezogen und hat sich damit alle Möglichkeiten einer sofortigen Ausbildung zunichte gemacht. Ausserdem hat sie durch den Rückzug zur Mutter ihre Arbeit verloren, da der Arbeitsweg nun uverhältnismäßig lang ist. Muss ich meiner Tochter diesen Unterhalt nach Stufe 4 gewähren oder gibt es noch eine andere Möglichkeit. Wer hat von Euch schon so etwas durch? Danke im Vorraus für Eure Antworten. Lobo 12

Antwort
von Eifelmensch, 40

Da die Tochter keinen Unterhaltsanspruch dem Grunde nach mehr hat, wäre der einfachste Weg, von ihr einen Vollstreckungsverzicht zu fordern.
Frist 2 Wochen.
Leistet sie den Vollstreckungsverzicht nicht, hast du die Möglichkeit auf Abänderung des Titels zu klagen. Die Kosten würden dann ihr auferlegt, da sie den Klagegrund gesetzt hätte. Das würde ich ihr in dem Schreiben ganz deutlich machen.

Solange du nicht tätig wirst, gilt der Titel grundsätzlich weiter.

Kommentar von Panay ,

@Eifelmensch, ich habe eine Frage gestellt, ich würde gerne Deine Meinung dazu hören, weil ich Dich für sehr kompetent halte. Gruß Panay

Antwort
von LordMunkay, 50

Nachdem mein Vater ähnlich reagiert hat weiß ich, dass du sobald sie volljährig ist und weder in einer Ausbildung, noch in einer Übergangszeit zu einer Ausbildung ist keinen Unterhalt zahlen musst. Aber ganz ehrlich - das ist deine Tochter gottverdammt... Unterstützte sie so lang du kannst, falls sie dir irgendwie wichtig ist. Ich kann nämlich ebenfalls aus Erfahrung sagen, dass sowas ein Vertrauensverhältnis langfristig beschädigen kann. Musst sie ja nicht im vollen Umfang unterstützen, aber zumindest ein bisschen wäre schon gut.

Kommentar von dafee01 ,

Eltern unterstützen gerne, wenn die Kinder auch etwas dafür tun, z.B. schulische oder berufliche Ausbildung, Studium etc. Aber nicht, wenn sie einfach nichts tun und dann auch noch Unterhalt verlangen wollen.Das hat mit "wichtig sein" überhaupt nichts zu tun.

Kommentar von Lobo12 ,

Du hast recht, ich habe aber immer mein Kind unterstützt. Aber die Mutter hat das Kind so bearbeitet und beeinflusst, das meine Tochter alles hin geschmissen hat.Das Geld (2100 Euro) welches sie von mir für die Ausbildung  bekommen hat an die Mutter weiter gereicht um deren Schulden zu bezahlen würdest Du bestimmt genau so handeln. Nichts gegen Dich Aber Danke für Deine Antwort.

Kommentar von LordMunkay ,

@dafee ich hoffe du hast keine Kinder... @Lobo oje das klingt ja schlimm! Dann wünsche ich dir viel Glück und hoffe ihr kriegt das irgendwie wieder hin!

Antwort
von dafee01, 55

Deine Tochter ist volljährig und macht weder eine schulische noch eine berufliche Ausbildung. Unterhalt brauchst du nicht mehr zu zahlen.

Kommentar von Lobo12 ,

Auch wenn  der unbefristete Titel existiert?

Kommentar von dafee01 ,

Unbefristet bedeutet doch nicht lebenslang. Mit Volljährigkeit ist Schluß, sofern sie sich nicht in schulischer oder beruflicher Ausbildung befindet. Sollte sie eine Ausbildung beginnen, bist du bis zum Ende der Erstausbildung unterhaltspflichtig. Das müßte dann aber neu berechnet werden, da sie ja dann Einkommen hat.

Kommentar von claudialeitert ,

Du musst den Titel abändern lassen mit Anwältin. Sonst kanns sie den Beitrag bei dir pfänden.

Kommentar von claudialeitert ,

Wir machen es auch weil wir ein ein Jugendamtstitel haben der mit 18 nicht automatisch endet. Der muss abgeändert werden geht nur mit Anwältin.

Antwort
von Hexe121967, 47

frag da einen anwalt um auf nummer sicher zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten