Frage von Wuestenwiind, 260

Unterhals WEG?

Huhu :D

Ein Schulpferd bei uns hat EXTREMEN Unterhals. Noch vom alten Stall, denn dort wurde er unausgebunden geritten und von so zwei kleinen Jungs, denen das Pony gehörte (Kinder vom Stallbesitzer) rumgescheucht. Die Kinder bei uns reiten ihn ausgebunden und ich mit Schlaufis. Bitte keine Kommentare darüber, dass Schlaufis soo sche**e sind und das Pferd kaputt machen können, etc. Ich weiß wie man damit umgeht und was man "kaputt" machen kann. Reite auch nur ihn mit Schlaufzügeln, die aber immer durchhängen, da er schon relativ gut an der Hand geht. Meine Frage ist jetzt nur, wie ich den Unterhals "weg" kriege, bzw. mehr Oberhalsmuskulatur aufbauen kann. Ist da Vorwärts Abwärts am besten? Oder etwas anderes?

lg und danke im Voraus für Antworten

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 86

Durchhängende Schlaufzügel haben keine Funktion, sind demnach komplett unnötig. Schlaufzügel im Einsatz verhindern jedoch, dass der Effekt, den Du Dir von ihnen erhoffst, auch tatsächlich eintreten kann.


Du klingst ja sehr bestimmt und trittst sehr selbstbewusst auf und verwehrst Dir jeglichen kritischen Kommentar zum Gebrauch Deiner Ausbinder.


Ich nehme an, Du bist Dir darüber im Klaren, dass Schlaufzügel krank machen können. Durch ihren Gebrauch entstehen sehr oft Verspannung von Hals und Rücken, die altbekannte Zügellahmheit, Arthrosen in der Halswirbelsäule, Entzündungen im Genick und Zahnprobleme – die Liste des Leidens für Pferd ist leider lang.

Viele Reiter sind der Meinung - und leider auch so mancher Trainer, dass Schlaufzügel ein probates Mittel sind, ein Pferd "rund" zu reiten. Tatsächlich  verhindern sie jedoch, dass das Pferd den Rücken aufwölbt und gut untertritt. Denn ein Schlaufzügel zieht den Pferdekopf einfach abwärts-rückwärts, viel zu oft deutlich hinter die Senkrechte und damit wird die  gesamte Muskulatur im oberen Hals über den Rücken bis zur Kruppe verspannt. Und die Hoffnung, dass auf diesem Wege ein Pferd anfängt, sich besser von hinten nach vorne reiten zu lassen, erfüllt sich dann ehr nicht.

Schlaufzügel habe ich schon in vielen Händen gesehen und ihren Gebrauch auch bei den Profis nicht als positiv empfunden. Optisch mag es für den anderen oder wirken, als wäre das Reitziel dadurch schneller erreicht. Faktisch ist es das aber definitiv nicht.

Ein Pferd mit Unterhals muss erst einmal vorwärts-abwärts gymnastiziert werden und darf anfangs ruhig deutlich zu tief kommen. Es muss lernen, den Hals fallen zu lassen und nicht immer nur die Zügel als Expander benutzen. Und vor allem muss es lernen, die Hinterhand verstärkt einzusetzen und Schub von hinten zu entwickeln.

Die Hilfe eines guten Trainers wäre an dieser Stelle erforderlich, doch leider befürchte ich, dass einem Trainer, der einem Schüler Schlaufzügel vorschreibt, nicht unbedingt das Adjektiv "gut" zuzuschreiben ist.













Kommentar von Wuestenwiind ,

Ich bin mir absolut im Klaren was der Schlaufzügel anrichten kann. Bei ihm habe ich meine RL nur noch nicht gefragt ob ich ohne reiten darf weil sie eh nein sagen würde.

Aber ich werde dann vermehrt VA reiten

Danke

Kommentar von Sallyvita ,

Ich finde es gut, dass Du Dir Gedanken machst und dass es Dir wichtig ist, ein Pferd richtig zu reiten. Ich weiß auch, wie schwer man es hat, wenn man nicht  das eigene Pferd reitet und entsprechend derer zu reiten hat, die über das Pferd verfügen. Behalte Dir den Wunsch bei, pro Pferd zu handeln und bemühe Dich nach Kräften, genau das zu tun.

Antwort
von Lheurebleue, 122

Ich finde es sehr amüsant,

angeblich weißt du wie man Schlaufzügel einsetzt aber nicht wie man mit Training die Obermuskulatur eines Pferdes aufbaut? Dann ist wohl ordentlich was falsch gelaufen.

Schlaufzügel gehören in die Hände von Profis und diese brauchen sie nicht.

Ich würde mir eher überlegen ob ich den Reitbetrieb wechsele.

Bei uns sind Schlaufis absolutes Tabu, macht ja auch Sinn. Die Dinger gehören Verboten

Kommentar von Wuestenwiind ,

Das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun. Ich habe mich damit beschäftigt wie man mit dem Schlaufi reitet und kann damit reiten. Allerdings lasse ich ihn durchhängen wenn ich damit reite. 

Und ich möchte nur erfahren wie man  Oberhals Muskeln aufbaut  denn damit habe ich mich noch nicht beschäftigt

Kommentar von Lheurebleue ,

Naja, Obermuskulatur baut man nur auf wenn man Pferd Korrekt in Anlehnung und über den Rücken reitet, von hinten nach vorne. Schlaufzügel wirken dort gegen, wenn man ihn nicht richtig verwendet. 

Andere Frage, wenn er eh durchhängt... warum benutzt du ihn dann?

Antwort
von beglo1705, 144

Das Pferd wurde wahrscheins zu hart am Zügel geritten (ist auch nicht besser als Schlaufis) oder der/die Reiter waren zu schwer und haben das Gewicht falsch verteilt oder beides. 

V/A wird in leichter Zügelanlehnung geritten, dazu muss Pferd und Reiter aber ausbalanciert sein, sonst funzt das nicht.

Um den Unterhals weg zu bekommen? Pferd strecken lassen, lang machen lassen und selbstständig in die Balance einfinden dürfen, auch wenn´s nicht ganz korrekt v/a ist, sonst wird der Kopf immer "frontlastig" sein und die Muskeln werden nicht weniger, sondern mehr.

Gibt´s evtl. ein Bild von dem besagten Pferd? Das würde eine Einschätzung erleichtern.

Antwort
von LyciaKarma, 125

Mit Schlaufern kriegst du den Unterhals nicht weg. 

Ich weiß wie man damit umgeht und was man "kaputt" machen kann. 

Dann weißt du aber offensichtlich nicht, wie sie wirken - dass du mit Flaschenzugwirkung das Pferd in eine Haltung zwingst. Das hat nichts mit korrektem Reiten zu tun, sondern ist noch schlimmer als Ausbinder!

Lass die ganzen Hilfszügel weg, fangt mit korrektem Longieren an - siehe Babatte Teschen, am Kappzaum, ohne Hilf(losigkeit)szügel! 

Mein Pferd hatte anfangs auch einen starken Unterhals - ich hab ihn erstmal komplett abmuskeln lassen und dann neu antrainiert, weil ich nur schwer über die bestehenden Muskeln "drübertrainieren" hätte können.

Wenn sogar die Kinder mit Schlaufis reiten, dann kriegt ihr den Unterhals nie weg. 

Auf dem Bild sieht es übrigens so aus, als wenn das Gebiss nicht passt. Das mal so am Rande.

Man bräuchte Fotos vom gesamten Pferd. Mit Reiter, ohne Reiter, beides von der Seite. 

Man kriegt es weg, aber nur mit korrektem Training. Und nein, das tut ihr nicht. 

Kommentar von beglo1705 ,

Ohhh das ist aber ein schönes Paar und einer ist ganz aufmerksam dabei.

Da kann man nur gratulieren und sich mitfreuen bei dem Anblick, dass es hier harmoniert.

Antwort
von cinegrah, 114

Wichtig ist Gymnastik - es mag seltsam klingen, aber zum lockern der Muskeln ist es gut, Bodentraining mit Stangen zu machen, vor jeder "richtigen" Trainingseinheit. Dann ist es wichtig den langen Rückenmuskel zu trainieren und wenn man das Pferd mit Feingefühl am Zügel arbeitet braucht man Hilfsmittel wie Schlaufen etc. nicht. 

Hoffe, das konnte dir helfen :)

Antwort
von Viowow, 115

mit ausbindern und schlaufis bekommst du den unterhals nie, nie, never weg. das geht nur über reelles reiten. und das tust du nicht. schön, das die kinder vorher ohne geritten sind. sie haben wenigstens versucht es richtig zu machen....

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 25

pferd ausschiliesslich am boden füttern und am boden aus dem eimer tränken.

das pony hat keinen dicken unterhals, weil es ohne hilfszügel geritten wurde, sondern weil es jahrelang sein futter ungünstig bekommen hat (krippe zu hoch, wandraufe fürs heu oder heunetz zu hoch aufgehängt, selbsttränke auf grosspferdehöhe).

pferde sind bodenfresser. das ummuskeln bei korrekter fütterungshöhe dauert etwa ein halbes jahr.

ich vermute bei dem bisschen, was man auf deinen fotos sehen kann, eine steile schulter und einen kurzen rücken bei dem pony.

man kann das ummuskeln des halses mittels bodenarbeit unterstützen.

keinerlei hilfszügel benutzen.

Antwort
von Isildur, 70

Hallo,

was mich irritiert ist, dass du weißt wann man Schlaufzügel wie einsetzt, aber nicht wie man den Unterhals des Pferdes wegbekommt. Wenn man sich mal anschaut wie gerade der Hals zuläuft und wie "dick" der noch an den Ganaschen ist, bezweifel ih, dass das Pferd anatomisch überhaupt in der "normalen" Beizäumung laufen kann. Das Genick muss schon sehr offen sein. Mit Schlaufis bekommst du den Kopf zwar runter, aber diese wirken "nach hinten" und das ist fatal, wenn du die Muskulatur umbauen möchtest.

Ein Pferd das mit Unterhals gekauft wurde, dann mit Schlaufzügeln und Ausbindern versucht wurde dei mangelnde Ausbildung zu vertuschen, würde ich ersteinmal "wegstellen", mind. ein Jahr Weide, mit viel Fläche, Kumpel, Ruhe,... Pferd nimmt den Rüssel vom Grasen alleine runter, die falschen Muskeln werden nicht mehr beansprucht. Wenn das Pferd dann wieder "angeschoben" wird, würde ich von unten anfangen - wie mit einem Jungpferd, und von dort aus, die korrekten Musklen wieder aufbauen - aber wer macht sich schon die Mühe mit einem Schulpferd

Kommentar von Wuestenwiind ,

Dass ich den Schlaufi nicht benutze hast du wohl nicht gelesen? Ich habe ihn in der Hand aber der hängt dauerhaft durch

Kommentar von Isildur ,

Das ändert nichts daran, dass anscheinend doch weiter mit Hilfszügel geritten wird - warum hast du diese dann dran? Schlackernde Zügel tragen - gerade bei empfindlichen - oder Korrekturpferde - auch nicht zu einer vertrauensvollen ANlehnung bei. Ich würde das Pferd auf die Weide stellen und dem Zeit geben.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 102

Schlaufer sind Tierquälerei und sollten verboten werden.

Kommentar von Wuestenwiind ,

Ich habe gesagt, dass ich weiß, wie man damit umgeht. Ich kann ein Pferd einstellen und stellen, .... Bei meinem RL reite ich IMMER ohne. Meine andere Reitlehrerin ist da manchmal komisch. Bei ihr frage ich immer und wenn sie sagt, dass ich mit reiten soll, dann hängen die IMMER (!!!) durch, denn ich mag die Dinger auch nicht wirklich. Die Leute, die die Teile benutzen (anstehend) finde ich einfach nur FAUL! Die lassen die Pferde auf den Schlaufis laufen und machen sich so das Leben leicht. Ich habe so lange darauf hingearbeitet ENDLICH ohne Schlaufis reiten zu dürfen und wenn ich sie reinmachen soll, dann nie nie nie anstehend!

lg

Kommentar von LyciaKarma ,

Du machst sie aber trotzdem rein. Man kann sich auch einfach weigern. 

Ob sie durchhängen oder nicht - du benutzt sie. 

Kommentar von Wuestenwiind ,

Wenn ich sie nur in der Hand habe und sie durchhängen, dann benutze ich sie nicht. Die sind nur in meiner Hand und hängen durch ;)

Antwort
von Wuestenwiind, 103

Hier sind Bilder

Kommentar von Viowow ,

ein bild vom ganzen pferd wäre sinnvoller.

Kommentar von ponyfliege ,

what the hell ist das für ein "experiment" auf dem ersten bild? was bitte soll die schnur, die durchs pferdemaul läuft und im martingalring verknotet ist?

das martingal ist zu kurz verschnallt.

Kommentar von WaWiReiter ,

Glaube, das ist keine Schnur sondern ein Stück Gras was im Maul hängt ;)

Kommentar von Wuestenwiind ,

Ja wir haben Fotos gemacht und er hat etwas Gras gefressen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community