Frage von stellahaa, 222

Untergewicht = Magersucht?

Ich bin 1,64 groß und wiege 45 Kilo und bin ganz zufrieden mit meiner Figur. Meine Mutter meint jedoch,dass ich magersüchtig bin.
Untergewicht bedeutet doch nicht gleich Magersucht? Ich esse sogar erschreckend viel:) ich mache halt extrem viel Sport und nehme deshalb nicht zu.

Antwort
von skogen, 78

Wenn du genügend isst und dich wohlfühlst, wo ist dann das Problem?

Es gibt nunmal Menschen, die normal essen und sehr dünn sind. Gibt auch Menschen, die essen wenig und sind dick (zb. PCO-Syndrom). ^^

Antwort
von Rockige, 34

Sie hat Angst das dein Untergewicht aus einer Magersucht bzw. einem anderen Ernährungsfehlverhalten entsteht.

So sind Mütter meistens, sie machen sich Sorgen und drücken es (jen nach Charakter und Wissen bzw. Sorge) anders aus.

Ich bekam damals, wenn ich mal versuchte mir die Nägel zu lackieren zu hören "Schnupper... Sag mal schnüffelst du etwa?"

Antwort
von SoDoge, 30

Untergewicht bedeutet nicht gleich Magersucht, das ist richtig.

Trotzdem ist Untergewicht an sich auch ohne Magersucht nicht weniger ungesund und nach eigenen Angaben wenn man bereits Untergewicht hat "extrem viel" Sport zu machen ist auch nicht viel besser, als die "klassische" Magersucht. Das solltest du trotzdem nicht machen, du solltest Rücksprache mit einem Arzt halten und deine Ernährung und deinen Sport entsprechend anpassen, sodass du nicht mehr zu wenig wiegst.

Du weißt (!), dass du Untergewicht hast, anstatt damit zufrieden zu sein und Vermutungen zu leugnen, wenn du drauf angesprochen wirst, solltest du eigentlich was dagegen tun. Du sagst selbst, dass du mit dem Sport dein Untergewicht auch noch bewusst hältst - das wohl schon so, dass das Ergebnis für Außenstehende so aussieht, als würdest du das was du zu dir nimmst erbrechen...das ist so wie ich es sehe schon ein Alarmsignal und das solltest du nicht ignorieren, nur weil du nicht die vermutete Bulimie hast. Du machst eben andere drastische Sachen, um im Untergewicht zu sein...

Und wie gesagt, wenn es auf andere schon so wirkt, als seist du magersüchtig, dann stimmt eindeutig was nicht, auch wenn vielleicht keine Bulimie dahintersteckt. Deine Mutter macht sich bereits Sorgen, sonst würde sie das nicht sagen - du solltest das ernst nehmen.

Antwort
von noname68, 35

untergewicht bedeutet, dass dein körper unter mangelerscheinungen leidet, dass muskelmasse fehlt und der körper einen teil seiner ernergie aus dem abbau von gewebe bezieht.

allein deine erläuterung "erschreckend viel essen" lässt erkennen, welche art ernährung du betreibst, das wird vermutlich täglich wahnsinnge 3 blatt spinat sein und ungeheuerliche 2 äpfel.

deine fixierung auf dein gewicht, vermtlich auch panische angst vor einer gewichtszunahme von 500 gramm oder mehr isoliert dich vom "richtigen" leben, in dem menschen leben und sich nicht alles um hungern und abnehmen dreht.

ist dir auch bewußt, dass bei untergewichtigen frauen die fruchtbarkeit leidet, die chance, später mal kinder zu haben, drastisch sinkt?

Kommentar von stellahaa ,

Nein!! Ich esse wirklich viel

Antwort
von Ellen9, 27

https://de.wikipedia.org/wiki/Anorexia_nervosa

Das kann sich Deine Mam' ja mal durchlesen und dann nochmal darüber nachdenken, ob die Bezeichnung für Dich okay ist. Lass Dich nicht einschüchtern.

Antwort
von Cecke, 83

Lass dir mal deinen BMI berechnen, wenn du dich mit deinem Gewicht wohl fühlst ist doch alles im Rahmen. Mit Magersucht hat das bei dir nichts zu tun, du verbrennst einfach viel mehr Energie als andere in deinem Alter durch den Sport. Das ist ganz normal.

LG

Antwort
von Nordseefan, 34

Stimmt, Untergewicht ist nicht gleich Magersucht.

Es kann auch eine andere Krankheit dahinterstecken, zum Beipiel die der Schilddrüse. oder eine andere Stoffwechselkrankheit.

Und es gibt sie tatsächlich, die kerngesunden Spaghettis.

Nehmen wir mal an du würdest über nach 7 Kilo mehr wiegen, wie würdest du dich dann fühlen?

Antwort
von beangato, 88

Richig - Untergewicht ist nicht gleich Magersucht.

Denkst Du darüber nach, wieviele Kalorien Du essen willst? Wenn nicht, bist Du nicht magersüchtig.

Aber vlt. solltest Du etwas weniger Sport machen. so 8 ilo mehr schaden Dir nicht.

Antwort
von Herb3472, 33

Wie auch immer man es bezeichnet, bist Du für Deine Größe stark untergewichtig, Deine Mutter sagt halt "Magersucht" dazu. Das kann negative gesundheitliche Auswirkungen haben, Du solltest daher zusehen, dass Du ein paar Kilo mehr auf die Rippen bekommst.

Antwort
von Zuckerrohr19970, 31

Untergewicht ist einfach nur, dass du vom Gewicht her unter dem Standart liegst. Das hat nichts mit Magersucht zu tuhen. Die geht oft eher mit Krankheiten wie z.B. Bulimie einher. Also das Leute unbedingt noch dünner sein wollen obwohl sie schon total dünn sind.

Antwort
von AllAboutPC, 56

Hey,

Dein BMI ist 16,7 was Untergewicht bedeutet, jedoch wissen wir nicht dein Alter. Ich hab beim ausrechnen einfach das Alter 15 gewählt.

Laut BMI solltest du zwischen 47 und 66 kg wiegen.

~AllAboutPC

Kommentar von stellahaa ,

Ich bin 16 und danke:)

Kommentar von AllAboutPC ,

Gerne :) daher du ja ein Jahr älter bist als ich gedacht habe sollte dein Gewicht nun zwischen 48 - 67 kg liegen

Antwort
von Yessica18, 69

Nein du leidest nicht an Magersucht. Magersucht findet im Kopf statt und ist eine psychische Krankheit, in der man sich viel zu dick findet, obwohl man schon total mager ist und sich immer mehr und mehr runterhungert. Du hast einfach einen guten Stoffwechsel :-)

Antwort
von Seko23, 56

Magersucht ist eine Essstörung. Wenn du untergewichtig bist hast du einen schnellen Stoffwechsel. Und viel essen tust du bestimmt nicht, man denkt das immer nur. Aber solange dein Appetit vorhanden ist und du normal ist mach dir kein Kopf.

Antwort
von GrumpyLilo, 62

Hey stellahaa,

nein Untergewicht bedeutet nicht automatisch Magersucht. Wenn du normal isst und Sport treibst, ist das doch super. Vielleicht macht sich deine Mutter auch nur Sorgen, weil Magersucht gerade heutzutage bei jungen Mädchen eine weit verbreitete Krankheit ist. Gerade durch den Druck der Gesellschaft und die ganzen Vorbilder in den Medien denken ja viele Mädchen, dass sie den "Vorgaben" nicht entsprechen und fangen an zu hungern. 

Magersucht ist außerdem eine eher psychische Erkrankung. Anzeichen wären zum Beispiel, dass du dauernd deinen Körper hinterfragst, dich hässlich und dick findest, anfängst, dich vor Essen zu ekeln und denkst, dass dein Umfeld dich mehr mag, wenn du dünner bist. Meist geht es auch darum, Kontrolle über den eigenen Körper auszuüben. Und das Thema Essen steht den ganzen Tag im Mittelpunkt, die Gedanken drehen sich nur um Mahlzeiten und Kalorien. Gefährlich ist, dass der Übergang zwischen dem noch normalen "ich fühle mich etwas zu dick und möchte abnehmen" und der Magersucht fließend sein kann. Da du aber schreibst, dass du normal isst und nur nicht davon zunimmst, ist doch alles okay. :)

Antwort
von Wuestenamazone, 32

Untergewicht bedeutet nicht gleich Magersucht nein. Dennoch wiegst du zu wenig. Rechne deinen BMI mal aus

Antwort
von Peberfruigt, 104

Der Begriff "magersüchtig" wird einfach viiiieeeel zu oft verwendet. Solange du genug isst und du dich selber schön findest, ist doch alles gut. Das hat nichts mit Magersucht zu tun :)

Antwort
von thesa2003, 31

Magersucht ist, wenn du deinen Körper hasst, und du von dem Essen "angeeckelt" bist, was aber hier nicht der fall zu sein scheint:)

Antwort
von robi187, 22

dann frage mal an der fachklinik an was die dazu meinen

https://www.klinik-am-korso.de/#_

Antwort
von lastgasp, 22

Nein, Untergewicht bedeutet nicht notwendigerweise eine Essstörung, aber Du lässt die klassischen Sätze einer Essgestörten ab:

Ich esse sogar erschreckend viel

Das kann bei einer Essgestörten subjektiv durchaus eine Tomate sein.

ich mache halt extrem viel Sport

Hiemit erklären Hunger-Girlies gern ihre BMIs von 16 und weniger.

Mit anderen Worten: Wie viele Essgestörte suchst du über Suggestivfragen irgendwelche einfachen Gemüter, die dich bestätigen. Dabei warst Du durchaus erfolgreich.

Antwort
von bambilein17, 10

Du hast Untergewicht, was aber nicht automatisch auf eine Magersucht schließen lässt.

Antwort
von nordstjernen, 38

Magersucht ist nicht gleich Untergewicht.

Aber 45 kg ist durchaus wenig, und daher macht sich Deine Mutter um Dich Sorgen. Gehe zum Arzt, lasse Dich untersuchen. Wenn er meint, dass mit Dir alles ok ist, wird sie beruhigter sein.

Egal wie alt Du bist, Deine Mutter bleibt Deine Mutter, und wird sich um Dich Gedanken machen. Ich bin knapp ü40 und ich bin für meine Mutter immer noch ihr Kind. Auch bei meiner Schwester. Sei froh, eine solche Mutti zu haben, das ist ein großer Reichtum. Auch wenn die Fürsorge der Eltern nervt.

Antwort
von Mary209, 24

Magersucht ist nicht Untergewicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community