Frage von Joergi666, 49

Unterbrochene durchgezogene Linie nach Baustelle - Rechtslage StVO?

Hallo,

täglich fahre ich an einer langezogenen Kurve entlang, wobei ich in der Mitte der Kurve eigentlich links in eine Seitenstraße abbiegen müsste für den kürzesten Weg, was jedoch normalerweise durch eine durchgezogene Linie verhindert wird. Seit ca. 2 Monaten ist diese Linie aber ca. auf einer Länge von 1,5m nach einer Baustelle unterbrochen (auch genau am Punkt wo man abbiegen muss) bzw. nicht mehr nachgezogen worden. Seitdem biege ich dort immer ab - wie seht ihr das- erlaubt oder nicht erlaubt? Es existiert keine Beschilderung, die ein Abbiegen verbieten würde.

Antwort
von Veritae, 37

Rein theoretisch ist es nicht gestattet eine durchgezogene Linie zu überfahren. D.h. für dich: Wenn noch halbwegs sichtbar ist, dass da eine Linie ist, solltest du das nicht tun. Wenn da wirklich NICHTS mehr zu sehen ist, kannst du diesen Fakt als Verteidigung benutzen. Ich berufe mich hierbei lediglich auf mein persönliches Empfinden und übernehme keine Gewähr dafür, dass du hierdurch keine Probleme kriegen könntest.

Kommentar von Joergi666 ,

es ist nichts mehr zu sehen - man erkennt halt, dass ein großflächiges Quadrat über der durchgezogenen Linie neu asphaltiert wurde- aber eine Linie wurde nicht mehr aufgebracht.

Kommentar von Veritae ,

Ich persönlich würde es vmtl. nicht machen, aber ich denke, dass du, wenn es dazu kommen würde, dass du deswegen eine Anzeige kriegst, damit argumentieren kannst, dass du dachtest, das wäre dafür da, dass man dort abbiegen könnte.

Bedenken würde ich aber immer, dass so etwas normalerweise nicht ohne Grund als durchgestrichene Linie designed wurde ;)

Kommentar von claushilbig ,

Vielleicht hat man das ja gerade gemacht, um das Abbiegen hier zu ermöglichen ;-)

Kommentar von Joergi666 ,

das würde ich so gut wie ausschließen, aber egal, gehen wir mal davon aus, dass es nur vergessen wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community