Frage von HeikoErlbacher, 41

Unterbelegungen vor dem Abitur?

Also folgendes:

Mein Sohn ist im Abiturjahr am Wirtschaftsgymnasium und in drei Fächern ziemlich schlecht gestartet. Jetzt ist er unsicher, ob er die Zulassung zum Abitur gefährdet, wenn er tatsächlich zum Halbjahr in diesem drei auch unter den 5 Punkten steht.

Auf seinem Infoblatt steht nur, dass der Schnitt in den Fächern 5 Punkte betragen muss (das schafft er wohl auf jeden Fall, er hat einige gute Fächer) und max. zwei Fächer unter 5 Punkten.

Was wir nicht herauslesen können: Bezieht sich das auf den Schnitt aus J1, J2 und so oder direkt auf das Halbjahres Zeugnis vorher? In ersterem Fall hätte er keinen Unterkurs.

Amerkung: Er geht in BW zur Schule und ist durch das WG im G9.

Antwort
von Amyrilla, 21

Meines Wissens nach darf der Schnitt aus allen vier Halbjahren [12. & 13. Klasse] nicht unter 5 Punkten betragen, sofern dies nicht durch eine sehr gute Leistung in der Abiturprüfung ausgeglichen wird. Ob letzteres mit dem Ausgleichen stimmt, bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Es handelt sich aber ganz klar um den Schnitt aus den zwei Schuljahren und solange Ihr Sohn in den vorangegangen Halbjahren bessere Leistungen erbracht hat, sollte er die Zulassung zum Abitur bekommen.

Ob Ihr Sohn zum Abitur zugelassen wird, hängt davon ab, in welchen Fächern er Unterkurse hat und ob er diese überhaupt mit einrechnen muss.

Prüfungsfächer müssen zwingend eingerechnet werden. Alle anderen Kurse können je nach bisheriger Qualifikation z.B. in den Fremdsprachen oder der Wahl der Kurse z.B. in den Naturwissenschaften gestrichen werden.

Die Maximalanzahl an Unterkurse beträgt 20% aller eingebrachten Kurse. Das heißt, wenn Ihr Sohn 36 Kurse einbringt, darf er insgesamt 7 Unterkurse mit reinrechnen. Bei 40 Kursen sind dies bereits 8 Unterkurse.

Ich selbst gehe in die 13. Klasse eines WGs in BW, von daher sollte ich das gleiche System haben wie Ihr Sohn.


Kommentar von HeikoErlbacher ,

Danke!

Bisher hatte er noch gar keinen Unterkurs, immer mindestens 5 Punkte. Dazu ist ihm vor 15 Minuten selbst eingefallen, dass Sport ja gar nicht negativ ausgelegt werden kann.

Die beiden anderen Fächer sind aber Prüfungsfächer.

Kommentar von Amyrilla ,

Wenn er sich wieder in den beiden Prüfungsfächern verbessert, macht da der eine Unterkurs pro Fach nicht viel aus.

Antwort
von Hallohelfenx3, 41

Es wäre wichtig zu wissen, in welchem Bundesland er zur Schule geht, da die Formalitäten meines Wissens durchaus verschieden sein können, auch wegen bspw. G8.

Meiner Erinnerung nach ist die Vorgabe aber immer für jedes Zeugnis allein stehend zu erfüllen. Bei genauerer Kenntniss des Landes könnte man das aber sicher besser recherchieren ;-)

Kommentar von HeikoErlbacher ,

Oh, natürlich!

BW und im G9

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten