Unter welchem druck steht Reaktor da das Wasser nicht kocht sondern nur erhitzt wird?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es Dir um den Druck in einem Dampfluvo oder sonstigen Reaktor geht, so ist bei dem gängig verwendeten Normmaterial ein Druck von 12 bar und 200 Grad Celsius ein gebräuchlicher Wert.

In einem AKW liegt der Druck und die Temperatur um den Faktor 2 oder 3 höher (jedenfalls der Druck im Reaktorkreislauf), nach den entsprechenden Wärmetauschern ist der Wert etwas geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei welcher Temperatur denn? Allgemein gilt: Je höher der Druck umso höher auch die Siedetemperatur (auf dem Mount Everest kocht das Wasser also schon bei einer wesentlich niedrigeren Temperatur als 100°C, weil der Luftdruck dort viel niedriger ist als auf Meeresspiegel-Niveau). Im Reaktor dürfte wahrscheinlich umgekehrt ein Überdruck herrschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Meereshöhe liegt bei normalem Atmosphärendruck die Siedetemperatur des Wassers bei 100°C. In einem Druckwasserreaktor dagegen wird das Wasser im Primärkreislauf auf etwa 325°C erhitzt, ohne zu sieden. Diese Erhöhung des Siedepunktes um etwa 225°C wird durch einen Überdruck von ca. 160 bar erreicht. Je höher der Druck, desto höher der Siedepunkt (und umgekehrt).

Als Vergleich: Bei einem Überdruck von 3 bar liegt die Siedetemperatur des Wassers bei etwa 120°C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?