Frage von kindagurl, 79

Unter freiem Himmel schlafen?

Hey, habt ihr schonmal unter freiem Himmel geschlafen? Also ohne Zelt, nur auf decken bzw im Schlafsack? Wenn ja, was habt ihr beachtet, wie war es und wie sehr haben euch die Insekten gestört?

Antwort
von michi57319, 4

Als Kinder haben wir supergerne draußen im Garten geschlafen. Isomatte, Schlafsack und eine Wolldecke. Der Luxus bestand aus dem Kopfkissen.

Später habe ich einige Nächte draußen verbracht, alle willentlich. Und mit Komfort, den ich mir dabei einfach gegönnt habe.

Diverse Nächte auf der Sonnenliege, damit ich die Augustschnuppen beobachten konnte. Besonders zu erwähnen ist da der Jahrhundertsommer in 2003. Ich bin unter dem Schnuppenregen eingeschlafen :-)

Viele Nächte auf Balkonien, weil es in der Wohnung zu warm war.

Eine unbequeme Nacht habe ich allerdings auch auf dem Konto. Aber diese Geschichte ist eher unrühmlich, daher schmücke ich sie nicht aus ^^

Ich bin auch häufiger mal im Garten im Gartenstuhl am Feuer eingeschlafen, habe aber während der Nacht dann in mein Bett gewechselt, weil mir zu kalt war. Von der Atmosphäre her wäre ich lieber dort liegen geblieben.

In einigen Nächten habe ich Mückenstiche kassiert, aber nicht in allen.

Ansonsten war es einfach großartig, die Ruhe der Nacht zu erleben, die ja bei weitem keine Stille bedeutet. In der Dunkelheit werden die Ohren wichtig, weil die Augen als Wahrnehmungsorgan ausfallen, wenn es nicht um den Sternenhimmel geht.

Ich bin ein Draußenmensch, für mich muss es zum Schlafen von oben trocken sein, von unten her benötigt es aufgrund der Taubildung auch eine Isolation.

Es ist schön, es erdet und ist interessant in allen Belangen.

Antwort
von DerandereAchim, 23

Hej kindagurl,

ja, das habe ich schon häufig gemacht.

Einige ausgewählte Antworten auf Deine weiteren Fragen chronogisch in der Reihenfolge "wo - wie - was beachtet - Insekten - wie war es":

  • Bremen - Autobahnabfahrt Ende November bei Schneefall - dichte Plastikplane, damit der Schlafsack nicht nass wird - keine Insekten - kalt, aber notwendig und auch gut
  • Amsterdam - in einem Park im Herbst an einer Eiche gelehnt im Dauerregen - dichte Plastikplane, damit der Schlafsack nicht nass wird - keine Insekten - doch etwas feucht und auch etwas unruhiger Schlaf
  • Rio Napo und Pastaza Ecuador - häufig Hängematte im Regenwald, bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit nackt, einmal auf einem dicken Ast - Hängematte vor dem Hineinlegen auf unerwünschte Schlafgäste untersucht; Moskitonetz für Hängematte und Repellent gegen Moskitos; ggf. Plastikplane bei Regen; Klamotten und Stiefel im "Bett", damit ich am nächsten Morgen alleine darin stecke; guter Gürtel, der im Schlaf auf dem Ast hält - Insektenparadies :) - meist tief und ausgezeichnet geschlafen
  • auf unserem Hof in Deutschland - bei geeigneten Temperaturen und trockenem Wetter häufig in der Hängematte zwischen Obstbäumen - gelegentlich Moskitonetz - saisonal hauptsächlich Mai- und Junikäfer und bisweilen Mücken - ausgezeichnet
  • auf dem Kutter auf See - überwiegend an Deck, solange es nicht regnet, z. T. in der Hängematte, bei niedrigen Temperaturen mit Schlafsack - niemals Schlafplatz in der Nähe von Tauwerk - insektenfreie Zone :) - spitze!

Liebe Grüße

Achim

Kommentar von kindagurl ,

Du scheinst ja wirklich ein Abenteurer zu sein, Respekt!

Kommentar von DerandereAchim ,

Nicht immer war es so geplant oder im Voraus abzusehen, z. B. nicht die Nächte bei Bremen und in Amsterdam. Ich genoss sie auch nicht wirklich, doch im Nachhinein konnte(n) ich/wir mich/uns darüber amüsieren :)

Doch fast alle die anderen Nächte möchte ich nicht missen. Ich genoss die Frische der Nachtluft, die sich entwickelnden Düfte, die Geräusche der Tiere, das Rascheln der Blätter im leichten Wind und das Plätschern des vorbeiströmenden Wasser am Bug des Kutters.

... und so geht es mir immer noch :)

Kommentar von michi57319 ,

Es geht nichts über Nächte, die man draußen verbringt. Sie erden ungemein.

Antwort
von Eselspur, 23

ja, habe ich mehrmals.
In der Früh wird es wegen des Taus sehr nass. Leg Plastik unter!

Antwort
von Hardy3, 40

Insekten weniger. Störender ist das leise Knacken von Rehen oder die leicht schleifenden Geräusche von Wildschweinen, die Laute der Nachtvögel... Überhaupt: du wirst dich über die vielfältigen Geräusche wundern.

Kommentar von kindagurl ,

Mein Schlaf ist relativ tief deshalb werde ich davon nichts mitbekommen, außer sie fressen mich auf...

Kommentar von Hardy3 ,

Um so besser. Erfahrungsgemäß schlafen die "Neuen" in den ersten Nächten nicht so gut. Die Sinne sind dann unheimlich geschärft. Wie gesagt, es gibt viel mehr Nachtgeräusche, als man sich vorstellt. 

Es kommt natürlich darauf an, wo du übernachtest: im Garten, Im Stadtwald oder richtig draußen in der Natur. 

Kommentar von kindagurl ,

Richtig draußen in der Natur. Also auf einer Wiese/Feld ^^

Kommentar von Hardy3 ,

Wiese/Feld ist relativ harmlos. Im Wald ist es nachts munterer.

Kommentar von kindagurl ,

Es war insofern schlimm als dass überall Schnecken hingekrochen sind ^^

Kommentar von Hardy3 ,

Och, das gehört dazu. Aber sonst habt ihr gut geschlafen? Eine Nacht im Freien ist schon ein Erlebnis.

Im Wald - also richtig im Wald - tun viele beim ersten Mal kein Auge zu. Da bellt ein Rehbock, dann hört man schleichende Geräusche ("da kommt einer"), manche Nachtvögel haben sehr fremdartige Schreie, wenn sie dich erschrecken, ständig knackst irgendwo etwas und vieles mehr. 

Besonders toll, wenn ganz spät abends oder in aller Herrgottsfrühe ein Schuss peitscht, weil gar nicht weit weg ein Jäger auf dem Hochditz hockt. Ich hab da schon allerhand erlebt.

Ein Witzbold hat mir mal einen toten Frosch in den Schlafsack gelegt, Sienas macht auch Laune.

Antwort
von Rachel1504, 25

Es war total cool. In Kroatien haben wir einmal am Strand geschlafen ne Freundin und ich. Wir waren noch ewig lange wach. Sternschnuppen waren genügend da und die Wellen immer gleichmäßig ein Traum

Kommentar von kindagurl ,

Ja das glaube ich dir aber sicherlich hab es kaum Insekten dort, oder?

Kommentar von Rachel1504 ,

Nein eigentlich nicht! aber du kannst dich ja mit mückenspray einsprühen dann ist es nicht allzu schlimm mit den Insekten.

Antwort
von AIkohoIiker, 28

Solang kein Wolf an dir rum knabbert kannst du es voll genießen. Am besten in Begleitung mit den anderen Geschlecht.

Kommentar von kindagurl ,

Danke, alkoholiker. Ich werde es beachten. Und bezüglich der Wölfe: das macht mir doch nichts aus, ich bim tierlieb! :)

Antwort
von Tonydi, 24

Was besseres gibt's nicht.. ich finds immer klasse. . Scheiß auf mückenstiche :D

Kommentar von DerandereAchim ,

d'accord

Antwort
von JustusMorgan, 15

Man sieht überraschend oft Sternschnuppen :)

Antwort
von oliversams, 35

Ich habe beachtet mich vorher gründlich mit Insektenschutz Spray einzusprühen aber das hat nicht gebracht, morgens war mein Gesicht total voller Mückenstiche :D 

Kommentar von kindagurl ,

Aber war es trotzdem schön?:D

Kommentar von oliversams ,

Ja schön war es auf jeden Fall, die Luft ist auch um einiges besser wenn man unter freiem Himmel schläft. 

Antwort
von sgbw7, 30

ne es ging

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community