Unter Einfluss von Drogen UND Alkohol Unfall gebaut. Was kommt GENAU auf einen zu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Neben den strafrechtlichen gibt es noch jede Menge anderer unangenehmer Folgen. So droht zum Beispiel der Regress der eigenen Haftpflichtversicherung.

Der zentrale Straf-Paragraf in diesem Zusammenhang ist § 315c Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a StGB:

§ 315c StGB. Gefährdung des Straßenverkehrs.
(1) Wer im Straßenverkehr
  1. ein Fahrzeug führt, obwohl er
    a) infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel
    b) …
    nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, …
  2. …
und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheBaumkuchen
02.06.2016, 20:41

Ja die Folgen sind uns Bewusst, allerdings geht es mir jetzt hauptsächlich darum, wie die MPU ablaufen wird.

Ob er "nur" 10 oder 12 Monate Abstinenz von Drogen nachweisen muss oder auch die Abstinenz von Alkohol.

0

Der Lappen ist auf jeden Fall weg. Allein der Konsum sogenannten harter Drogen (alles außer Cannabis) wird mit sofortigem Führerscheinentzug geahndet. Das Gleiche gilt für Mischkonsum der sogenannten weichen Droge Cannabis und Alkohol. Was bei Mischkonsum von illegalen Drogen und Verkehrsunfall rauskommt, kannst Du dir denken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheBaumkuchen
02.06.2016, 20:44

Ja kann ich. Ich will nur wissen ob es bei ihm auch zusätzlich zu den Drogen zu einer Alkuhol-MPU bzw. Fragestellung kommt.

Also das er auch bei 1,15 Promille einen Dauerhaften Nachweis bringen muss

0

Einige Bundesländer haben doch sowieso schon die 1,1 Pro mille Grenze.

Bei harten Drogen wird er ohne 12 Monatige Drogenabstinenz die MPU nicht packen. Wenn er süchtig nach dem zeug war (sieht man anhand seinen werten) wird von suchtverlagerung ausgegangen . Dann muss er auch alkoholabstinenz nachweisen.

Aber allein die tatsache, dass er über 1,1 pro mille im blut inklusive mischkonsum + unfall, gehe ich sehr stark davon aus, dass er das sowieso machen muss. 

Dein Cusin wird schon von selbst drauf kommen, dass er clean werden muss, spätestens wenn sie ihm seinen lappen wegnehmen und er bus und bahn fahren darf

Die zeit der ungewissheit ist meist die schlimmer wie die 12 monatige abstinenzzeit selbst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Baumkuchen,

ob dein Cousin auch eine Alk.fragestellung bei der MPU haben wird, hängt ganz davon ab in welchem Bundesland er lebt und wie hoch die BAK ausfallen wird.

Ob er dabei auch einen Nachweis der Alk.abstinenz benötigt, kann ohne weiteres Hintergrundwissen, nicht beantwortet werden.

Gruß Nancy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheBaumkuchen
03.06.2016, 10:21

Also wir kommen aus RLP. kennst du da zufällig genauere Daten?

0

Es gibt genug fachkundige Beratung zum Thema " MPU " ( mal googeln ).

Das entscheidende ist, daß keine Versicherung für einen Schaden zahlt, der unter solchen Umständen entstanden ist ...  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheBaumkuchen
02.06.2016, 20:42

Der einzige Schaden der Entstandn ist ist das sein Auto ein Totalschaden ist. wie gesagt es geht mir bei diesem Beitrag primär um die MPU

0

Was möchtest Du wissen?