Unter Aufsparrendämmung zwangsweise Dampfsperre?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Delta-SD-Flexx Dampfbremse hat den Vorteil, dass sie je nach Feuchteanfall mehr oder weniger Feuchtigkeit durchlässt. Der Dämmstoff wird daher nicht so feucht bzw. kann problemlos abtrocknen, wenn er einmal feucht geworden ist. Solche feuchteadaptiven Dampfbremsen sind schon eine feine Sache - lässt sich Schimmel damit doch wirkungsvoll vermeiden. Ich habe vor einiger Zeit für meine Website einen Beitrag darüber geschrieben. Dort erfahren Sie mehr zu diesem Thema: http://www.bauredakteur.de/dampfsperre-oder-dampfbremse-unterschiede-und-verwendung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Dachdecker gibt Dir sicher zwei Jahre Garantie nach VOB, wird´s den Betrieb aber nach zwei Jahren noch geben, oder den Hersteller?

Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es allein wegen der praktischen Ausführung keine hundertprozentige Dampfsperre gibt. Da gibt es leider so einige Anschlüsse und meist noch einen Elektriker und einen Installateur, die dafür sorgen, dass es nicht klappt.

Deshalb beachte ganz einfach den Grundsatz: Die äußere Abdeckung Deiner Dachdämmung darf kein flüssiges Wasser durchlassen, muss aber einen deutlich geringeren Dampfdiffusionswiderstand haben als die Bahn, die auf der Innenseite der Dämmung eingesetzt wird.  Wenn Wasserdampf in Deine Dämmung kommt, dann muss er auf jeden Fall wieder ganz schnell raus geheizt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Experte??? Die sind meistens nur Experte, wenn es darum geht, dem Bauherr etwas Teureres anzudrehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BBC888
11.05.2016, 08:52

OK was heißt das nun konkret? Gut schlecht? Ich hab kein Bock auf Schimmel oder sowas.

0

Wenn der Dachstuhl mit Zellulose gedämmt wird, dann erübrigt sich eine Dampfsperre. Nur Glas- und Mineralwollen müssen vor Feuchtigkeit und Wasserdampf geschützt werden. Über das Dach sollte Wasserdampf und Luft entweichen. Was kann eine Dampfsperre bewirken ? Doch nur dass der ganze schöne Wasserdampf sich unter dem Dach sammelt und nicht abziehen kann. Ich würde auf einer Zellulosedämmung bestehen, am Besten eine Einblasdämmung, darunter die Lattung und sonst gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung