Frage von knurpselmaus, 92

Unter 18 Anzeige wegen Schwarzfahren?

Hey, Also ich wurde letztens erwischt, ich wollte nicht mal Schwarzfahren aber die Bahn kam schon und ich dachte das in den drei Stationen kein Kontrolleur einsteigen wird, tja falsch gedacht. Und das war schon das 2. Mal in diesem Jahr. Letztes Jahr wurde ich auch schon mal erwischt. Ich hab irgendwo gelesen, dass man bei drei mal in zwei Jahren eine Anzeige bekommt.. Das schlimme ist, dass ich dachte, meine Mutter hätte die anderen Knöllchen bezahlt, hat sie aber nicht.. Ich werde diesmal das bezahlen selber in die Hand nehmen.. Aber werde ich mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen müssen? Ich bin noch 15.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 37

Hallo knurpselmaus,

diese Reglung, dass die DB erst beim dritten mal eine Anzeige stellt gab es in der Tat mal, aber das ist schon Jahre her.

Aufgrund der millionenschweren Verluste die die DB durch "Schwarzfahrer" jedes Jahr macht und auch aus Abschreckungsgründen ist die DB von dieser Praxis abgewichen und stellt bei jeder begangene Straftat eine Anzeige.

Beim ersten mal hast Du noch Glück gehabt, dass keine Anzeige erfolgte, ob Du dieses Glück auch dieses mal hast, bleibt abzuwarten.

Erfolgt eine Anzeige, leitet die Bundespolizei gegen Dich ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage ein:

***************************************************************************************

§ 265a StGB - Erschleichen von Leistungen

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.

***************************************************************************************

Mit 15 kannst Du allerdings nicht zu der angeführten Geld.- oder Freiheitsstrafe verurteilt werden, sonst musst allenfalls mit einer Erziehungsmaßregel rechnen.

Ein Eintrag in das Führungszeugnis erfolgt nicht.

Was die Fahrpreisnacherhebung angeht, so ist das nur eine Sache zwischen Dir und dem Bahnunternehmen. Diese hat aber nichts mit dem Strafverfahren zu tun.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von winstoner14, 51

Theoretisch kann eine Anzeige, wegen Erschleichung von Leistungen in Betracht kommen. 

Würde, dann schlimmstenfalls, auf Sozialstunden hinauslaufen.

Aber, wenn bezahlt wird, stellen die meistens Betriebe sowieso keinen Strafantrag.

Antwort
von Gaskutscher, 45

Du hast jetzt 2 Probleme:

  • Wiederholungstäter
  • Fahrpreisnacherhebung nicht bezahlt

Wenn deine Mutter wirklich nichts bezahlt hat -> wird sich bald Inkasso bei dir melden. Wird dann deutlich teurer als die bisherige Gebühr.

Da du schon bekannst bist wird die Bahn nun auch nicht sonderlich kulant bei weiteren Fällen reagieren. Wie lange liegen die anderen beiden Vergehen zurück?

Kommentar von knurpselmaus ,

Das erste war im Dezember und das zweite irgendwann Anfang des Jahres..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten