Frage von Danyboy900, 132

Unsicher ob Notwher oder Nicht?

Hey, heute ist ein (besoffener) typ gegen mein auto gerempelt und hat iergendwas geschrien.. als mein Sohn dann ausgestiegen ist um zu Fragen "was die scheise soll" hat er meinem Sohn die auto Tür zugeschlagen und mein Sohn ins auto geschuckt. Daraufhin habe ich keine andre chance gesehen den Angreifer abzuwähren als ihn vom Auto weg zu schucken worauf er Hingefallen ist. Daraufhin bin ich mit meiner Familie voller schock nachause gefahren. Meine frage ist jetzt war es eigentlich noch Notwehr oder könnte ich was befürchten?

Antwort
von ShadowFlake, 75

§ 32 StGB - Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Naja solange du ihn jetzt nicht ordentlich eine gebraten hast und ihn mit voller Wucht gegen das Objekt gefallen ist, kann man sagen er ist ungünstig gefallen.

Fakt ist halt, du wolltest die Gefahr von jemanden abwenden und hattest keine andere Möglichkeit als Abstand zu schaffen.

Kommentar von Danyboy900 ,

Danke für die ausführliche Antwort ich hoffe das es so auch kommt

Kommentar von ShadowFlake ,

Da wird nichts kommen. Und selbst wenn, du hast richtig gehandelt. Du kannst ja auch nicht wissen was er unter seiner Jacke versteckt hat und Besoffende sind generell mit Vorsicht zu genießen. 

Mach dir da keine Sorgen ;)

Kommentar von Danyboy900 ,

Danke das lässt mich jetzt ruhiger schlafen :)

Kommentar von kinglicious49 ,

Da kommt zwar nix weil er dich nicht anzeigt aber dennoch war das ganze nicht mehr von ?32 stgb gedeckt da in dem moment keine gefahr mehr für dein Leib oder Leben bestand.
Höchstens ist an 34 stgb zu denken.

Antwort
von Wissensdurst84, 76

Guten Abend,

nach deiner Erzählung nach zu urteilen, wird hier nichts nachkommen. Er müsste sich a) dein Kennzeichen notiert haben b) Strafanzeige gegen dich erstatten. Du hattest deinen Sohn dabei der als Zeuge vernommen werden kann/wird sofern es doch zu einer Anzeige kommen sollte. Ob dann eine Situation der Notwehr vorliegen könnte, dass entscheidet die zuständige Abteilung bei der Staatsanwaltschaft bzw. im Falle einer Anklageerhebung ein Gericht. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Kommentar von Danyboy900 ,

Ok Danke für die Antwort

Antwort
von samira10031977, 42

Die Sachlage ist etwas schwierig, ob du dich vielleicht hast zu schnell provozieren lassen oder ob du hättest mit dein Sohn einfach gehen können. Also ob du die Situation nur so klären konntest oder nicht. Wenn es nicht möglich gewesen wäre hättest du Polizei rufen können,die sind da ganz penibel was das angeht. 

Kommentar von Danyboy900 ,

Nun ja wir wollten eine Person Rauslassen ( weil sie in eine nahegelegene disco wollte) und dann sind wir wben angehalten und die Person ist auf uns zu... in dem Moment war ich komplett unter schock und habe einfach versucht die gefahr abzuwären ( ich mein wer rechnet damit bei sowas angegriffen zu werden) nach dem schupser bin ich mit allen Heimgefahren (immernoch unter schock) ich wollte deswegen eben fragen weil es alles etwas viel war für mich. Müsste ich etwa die Polizei rufen?

Kommentar von samira10031977 ,

Hat er euch angegriffen oder kam er noch lallend auf euch zu und du hast es schon als Bedrohung gesehen?Ich glaube auch nicht das etwas kommt, ich wollte nur sagen das sie das genauer durchleuchten.Nur weil jemand besoffen ist,wird er nicht gleich schuldig sein.Du du klarer im Kopf bist als er und vernünftiger handeln solltest.Mach dir nicht so viele Gedanken, da wird schon nichts kommen

Kommentar von Danyboy900 ,

Ok nochmals Danke für die Antwort. Es war eben so das er auf unser auto zu kam dagegen gehauen hat und dann meinen Sohn ins Auto geschuckt hat ohne das er handgreiflich wurde und nur gefragt hat was das alles eben soll. Mann hat gesehen das er besoffen war und darauf hin wusste ich halt nicht wie ich darauf reagieren soll jmd. unter Drogen ist ja unberechenbar und hab ihn dann eben weggeschuckt. Aber ja... ich hab ihn auch nur einmal weggeschuckt und ihn dann in ruhe gelassen als die gefahr weg war. Da ich auch Zeugen habe hoffe ich natürlich auch das sich alles zum Guten wenden, es war heute einfach etwas zu viel für einen ''Heiligen Abend'' weswegen ich hier Rat suchte

Kommentar von samira10031977 ,

ja dann bist du im Recht :)

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 29

Notwehr berechtigt nur zur erforderlichen Verteidigung. Eine Verteidigung ist dann erforderlich, wenn sie das mildeste aus allen möglichen und gleichwertig effektiven Mitteln darstellt, die geeignet sind, den Angriff sicher und endgültig zu beenden.

Man hätte (gerade mit seinem gefährdeten Jungen) da einfach im Wagen warten können, bis die alarmierte Polizei eintraf, um die Sachbeschädigung aufzunehmen und den alkoholisierten Schädiger festzusetzen.

Wenn sich der körperverletzte an das Kennzeichen und dein Gesicht erinnern kann oder Zeugen den Vorfall beobachtet haben, bekommt ihr demnächst Post.

Mit etwas Glück kann der genau das nicht oder erinnert sich an nichts mehr.

G imager761

Kommentar von Markus1804 ,

woher stammt denn dieser Unsinn ? Notwehr ist gerade das Recht "sich selbst zu helfen" ohne auf das Warten auf die Polizei verwiesen zu werden.

Kommentar von imager761 ,

Notwehr ist gerade das Recht "sich selbst zu helfen"

Unsinn, woher stammt dein rechtsirriges Wissen?

Notwehr ist die zur Gefahrenabwendung erforderliche Verteidigung, wobei das mildeste aus allen möglichen und gleichwertig effektiven Mitteln gewählt werden muss.

Wer einmal gegen ein Auto rempelt oder etwas ruft, gefährdet nichts und niemanden. Ergo keine notwendige Gefahrenabwehr, null Notwehrerfordernis.

Das schliesst einen Schubsen, mit dem billigend schwere Kopfverletzungen eines unkoordiniert hinstürzenden Angetrunkenen in Kauf genommen würden, gar eine "Tritt in die Eier", der keinerlei Abwehrreaktionen vermuten liesse, schlicht aus.

Kommentar von FloTheBrain ,

Stimmt nicht. Eigentum ist ein notwehrfähiges Rechtsgut! Und ein Auto ist Eigentum. Und wenn jemand mutwillig Eigentum angreift, also beschädigt oder klauen will, dann liegt ein rechtswidriger Angriff vor, gegen den man sich innerhalb der Notwehr verteidigen darf.

Kommentar von imager761 ,

Heerje, hier ist ein Betrunkener gegen "mein Auto gerempelt" - was für eine notwehrfähige Verteitigung erkennst du da? Und was hat das damit zu tun, das er "mutwillig Eigentum "angreift", also beschädigt oder klauen will"?

Kommentar von kinglicious49 ,

Boah wie alle einen auf anwalt machen

Antwort
von kinglicious49, 6

Leute geht einfach zu einem Anwalt mit euren fragen.
Die meisten Antworten sind hier einfach falsch ich weiß nicht ob das die ganzen Erstsemester sind oder bloß die ganhen reichsburger

Antwort
von DarkShaeder, 61

Ja das war Notwehr also auch voll kommen berechtigt.In der Situation hast du versucht deine Familie vor diesem Besoffenen zu schützen und ihn dabei weg zu schubsen ist dabei Notwehr.Das er eingefallen ist spielt dabei keine Rolle.Hättest du ihn wo er auf den Boden lag weiter "abgewählt" dann wäre es keine Notwehr mehr gewesen.

Kommentar von Danyboy900 ,

Ok danke für die ausführliche antwort. Ich habe ihn nur weggeschupst und ihn dann in ruhe gelassen eben wies in meinem text steht. Bin bloß bisschen verunsichert gewessen da ich ein erwachsener Mann bin un er vll. 17 oder 18 war

Kommentar von DarkShaeder ,

Das Alter Spielt dabei auch keine Rolle.

Kommentar von Danyboy900 ,

Ok nochmals vielen Dank

Antwort
von FloTheBrain, 11

Nichts besonderes. Mach dir eine Gedächtnisnotiz. Außerdem hast du Zeugen.

Auf Notwehr würde ich hier aber nicht soviel geben. Euer Verhalten war nicht unbedingt das beste. Denn bei Betrunkenen und Kindern, sprich allen Menschen, die nicht zurechnungsfähig sind, MUSS man ausweichen, soweit das machbar und zumutbar ist. Die leichte Eskalation geht also auf eure Kappe.

Nur würde ich mir trotzdem keine Sorgen machen. Dieser Typ hat vermutlich jede Woche so eine Auseinandersetzung mit seinen Mitmenschen. Da passiert schon nichts weiter.

Antwort
von checkdass, 12

schauen wir mal. Der erkennbar Betrunkene hat evtl. das Auto beschädigt. Dann hat eine Person geschubst und die Tür zugeschmissen. Dann hat er nichts mehr gemacht??? Somit war der Angriff auf Sachwerte bzw. Personen beendet. Danach wurde reagiert und die Person wurde angegriffen, als letzte Chance. Notwehr? Notwehr ist die Verteidigung die erforderlich ist um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einen anderen abzuwehren. Sie dient dazu den Angriff sicher und endgültig abzuwehren oder den Angreifer zur Flucht zu bewegen. Hierbei ist das relativ geringste Mittel zu wählen. War es also ERFORDERLICH auszusteigen und den Betrunkenen zu schubsen? Wäre es nicht viel einfacher gewesen, die Türen zu schließen und wegzufahren? Bei Verdacht auf Beschädigung des Wagens wäre es sicher auch möglich gewesen, die Polizei zu informieren. Weiterhin sollte man bedenken, dass man bei Angriffen von Schuldunfähigen Personen wie z.B. Kindern, Betrunkenen, geistig Behindeten usw. diesen Angriffen oder Belästigungen einfach ausweichen sollte.


Lernt man bei www.waffensachkundepruefung.de


Antwort
von samira10031977, 32

Meistens merken sie das erst am nächsten Tag.

Antwort
von ES1956, 18

Das Geschehen könnte man auch anders interpretieren:

Der Typ rempelt gegen dein Auto. Daraufhin springt dein Sohn raus und schreit ihn an "was sie Scheint*** soll" . Du gehst auch schon auf ihn los (sonst könntest du ihn ja nicht ''schucken'' ). Jetzt verteidigt der Typ sich indem er deinen agressiven Sohn auf Abstand bringt. Dann greifst du ihn an und schlägst ihn zu Boden.

So würde ich es schildern wenn ich der Typ wäre. Eindeutig Notwehr durch den angeblich Betrunkenen.

BTW: Und du kannst in dieser Situation definitiv nicht sicher beurteilen ob jemand betrunken ist oder ein medizinisches Problem hat, es gibt auch andere Gründe warum jemand "torkeln" kann.

Kommentar von ES1956 ,

Sollte es zu einer Anzeige kommen steht ihr schlecht da weil ihr die Situation durch das Verlassen des Fahrzeugs erst eskaliert habt.

Antwort
von arihpas, 43

nein du brauchst nichts zu berfürchten 

Antwort
von samira10031977, 36

Wichtig ist aber auch ob der Mann sich nicht verletzt hat.

Kommentar von Danyboy900 ,

Ernshaft verletzt hat er sich sicher Nicht er ist Kurz darauf wieder aufgestanden und hat mich voller wur angeschaut. Was wäre denn wenn er sich verletzt hätte?

Kommentar von ES1956 ,

Wenn die Tat als Notwehr durchgeht ist das völlig egal.

Antwort
von Wayne0807, 12

So wie Du das Schliderst, Ist deine handlung als Notwehr Rechtszufertigen. 

Diese Handlung kann man im Recht als Aggresiven Notstand fertigen, da Du deiner Familie gegenüber eine sogenannte Garanten Pflicht hast. 

Somit drüftest du keine Folgen zu Befürchten haben. 




Kommentar von kinglicious49 ,

Kotz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten